Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
08.07.2013

Neuzugänge hinterlassen guten Eindruck beim Trainingsauftakt

Am Sonntag um halb 11 ging es für die 1899-Frauen zum ersten Mal auf den Trainingsplatz. Das Trainergespann um Chefcoach Jürgen Ehrmann leitete die erste Trainingseinheit der Saison 2013/14, bei der die vier Neuzugänge dabei waren und nur zwei Spielerinnen fehlten. Auf dem Nebenplatz startete auch für das Regionalligateam die Vorbereitung.

Der Fanclub „Blue Angels Hoffenheim“ empfing die Mannschaft mit einer neuen Zaunfahne: „1. Bundesliga – Das Abenteuer beginnt“. Auf dem Platz ging es direkt zur Sache, zwei Stunden trainierten die Hoffenheimerinnen. Alisa Vetterlein bekam unter anderem erste Eindrücke vom Torwarttraining mit den Trainern Brian Heilig und Wilfried Klotz: „Das Training hat extrem viel Spaß gemacht und ich freue mich einfach. Es waren für mich heute natürlich viele neue Gesichter, ein paar kenne ich jedoch noch von früher“, sagte die 24-jährige Torhüterin. Auch die Zwillinge Fabienne und Tamar Dongus sowie Silvana Chojnowski waren mit der ersten Trainingseinheit zufrieden: „Der erste Eindruck war sehr gut. Es herrscht eine hohe Qualität im Team“, äußerte sich Fabienne Dongus. „Das erste Training war schon anstrengend, aber gut und hat viel Spaß gemacht. Wir wurden hier gleich gut aufgenommen“, so Chojnowski.

Auch Trainer Ehrmann war mit dem Auftakt seiner Mannschaft zufrieden: „Die Spielerinnen machen einen guten Eindruck und haben ihre Hausaufgaben während der Sommerpause erledigt.“ Die Hoffenheimerinnen starteten bereits die vergangenen zwei Jahre so früh in die neue Saison, die erst Anfang September beginnt: „Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht“, sagt Ehrmann, der auch von den Neuzugängen im ersten Training einen guten Eindruck erhalten hat. Auch über die ersten Auftritte von Lina Bürger, Leonie Keilbach und Judith Steinert, die aus der zweiten Mannschaft hochgezogen wurden, sprach Ehrmann positiv: „Man hat heute schon gesehen, dass sie es den Etablierten schwer machen werden.“

Zwei Spielerinnen konnte das Trainerteam noch nicht beim Trainingsauftakt begrüßen: Mana Iwabuchi und Leonie Pankratz. Iwabuchi wurde vom japanischen Verband für den Ost-Asien-Cup in Korea nominiert. An diesem Turnier wird sie mit der japanischen Nationalmannschaft vom 20. bis 27. Juli teilnehmen und erst anschließend wieder in den Trainingsbetrieb bei der TSG einsteigen. Pankratz verbringt ihre letzte Woche in Portugal, wo für sie noch ein wichtiges Spiel ansteht. Sie wird ab kommenden Freitag wieder mit der Mannschaft trainieren.

Team II mit vielen jungen Neulingen

Eine etwas kleinere Trainingsgruppe fand sich zum Trainingsauftakt der Regionalligamannschaft zusammen. Aber auch hier ging es im ersten Training unter der Leitung der Trainer Sigfried Becker und Lena Forscht gleich gut zur Sache. Externe Neuverpflichtungen gibt es keine, die sechs internen Neuzugänge aus den U17-Juniorinnen mischten allerdings von Beginn an mit: Ricarda Schaber, Franziska Harsch, Joanna Wolf, Torhüterin Carina Schanz und Tabea Waßmuth hinterließen einen ersten guten Eindruck. Nur Lara Feil konnte noch nicht mitwirken und angeschlagen nur eine Laufeinheit absolvieren.

Weitere Termine des Bundesligisten in der Vorbereitung gibt es hier.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben