Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
28.04.2013

U19 verliert Derby beim KSC

Durch eine deutliche 0:4 (0:2)-Niederlage beim Karlsruher SC musste die U19 im Meisterschaftsrennen der Bundesliga Süd/Südwest einen kleinen Rückschlag hinnehmen. "Der KSC hat verdient gewonnen. Wir haben bereits am Mittwoch die Möglichkeit, in Fürth dieses Spiel vergessen zu machen", sagte Hoffenheims Trainer Thomas Krücken.

Die Partie auf Platz 2 des Wildparkstadions stand unter schlechten Vorzeichen. Während Thomas Krücken mit Kapitän Patrick Schorr, der tags zuvor sein Bundesliga-Debüt gegeben hatte, Russell Canouse (Gelbsperre), Kenan Karaman, Steffen Straub und Nico Rieble (alle angeschlagen) sowie Dominik Boettcher und Leon Fesser (beide krankheitsbedingt)mehrere Spieler ersetzen musste, traten die Platzherren in Bestbesetzung an.

Die Karlsruher nahmen nach einer kurzen Abtastphase das Heft in die Hand und gingen nach einem Abwehrfehler durch Jimmy Marton, der Max Penz im 1899-Gehäuse überlupfte, 1:0 in Führung (10.). Der Junioren-Nationalspieler erhöhte kurz darauf auf 2:0 (19.) und sorgte somit im Alleingang für einen frühen Nackenschlag. Die Krücken-Elf versuchte dagegen zu halten, doch die aggressiven Karlsruher machten es ihr schwer. Was in den KSC-Strafraum kam, wurde von den KSC-Innenverteidigern Mirko Schuster und Kevin Akpoguma geklärt, Schlussmann Max Reule ließ bei Frei- und Eckstößen nichts anbrennen.

Nach der Pause brachte Krücken mit Nicolai Rapp den nach Felix Schröter und Joshua Mees dritten B-Jugendlichen. Der 16-Jährige spielte in der Innenverteidigung, für ihn rückte Jeremy Toljan ins Mittelfeld. Zwar war den Hoffenheimern das Bemühen, die Partie drehen zu wollen, im zweiten Durchgang anzumerken, doch gefährliche Torchancen blieben aus. Stattdessen wurde der Mut zum Risiko mit zwei späten Kontertoren durch Sven Mende (76.) und Marton zum Dritten (82.) bestraft.

"Das war heute nicht unser Tag", fasste Krücken die 90 Minuten zusammen. Am kommenden Mittwoch steht das Nachholspiel bei der SpVgg Greuther Fürth an. "Wir wollen dann den Auftritt in Karlsruhe vergessen machen und unsere bisher tolle Saison zu einem krönenden Abschluss bringen."

Karlsruher SC – TSG 1899 Hoffenheim 4:0 (2:0)

Karlsruhe: Reule – Schuster, Akpoguma, Kostić, Mende, Kleinert (66. Schiek), Berecko (86. Çalhanoğlu), Grupp, Brechtel (86. Bennardo), Marton, Charrier (75. de Santis).

Hoffenheim: Penz –Yıldırım (90. Madlmayr), Süle, Toljan (82. Müller), Thermann, Koblenz, Diebold, Schröter, Pfeffer (46. Rapp), Atik, Mees (86. Weippert).

Tore: 1:0 Marton (10.), 2:0 Marton (19.), 3:0 Mende (76.), 4:0 Marton (82.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Tobias Ebe (Friedrichshafen). Karten: Gelb für Kostić / Atik.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben