Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
23.02.2013

Stimmen zum Spiel gegen Augsburg

Das sagten die Beteiligten nach dem 1:2 in Augsburg...

Marco Kurz: Glückwunsch an Augsburg für den verdienten Sieg. Wir haben heute zu verhalten gespielt und schlecht verteidigt. Da sind die beiden Augsburger Treffer die logische Konsequenz. Das war für den Abstiegskampf zu wenig. Die Mannschaft hat den Kampf heute nicht angenommen. Wir hatten im Gegensatz zu den letzten Spielen kein Kollektiv auf dem Platz. Unter dem Strich ist das über 90 Minuten enttäuschend. Jetzt befinden wir uns in einer schlechten Situation, die schwer ist, die wir aber noch meistern können.

Jannik Vestergaard: Wir sind heute überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Augsburg war klarer, hat die Zweikämpfe gewonnen und das Spiel über Außen durchgezogen. Sicher haben sie sich Selbstbewusstsein geholt, indem sie schnell ins Spiel gefunden haben. Vor allem aber, war unsere Leistung nicht akzeptabel. Da kommen wir nur über harte Arbeit und Kampfgeist raus. Es ist fahrlässig von uns, nicht mit der vollen Bereitschaft in so ein Spiel zu gehen.

Kevin Volland: Das ist absolut ärgerlich. Wir haben uns heute in der ersten Halbzeit abkochen lassen und sind nicht aggressiv genug in die Zweikämpfe gegangen. Das darf in so einem Spiel nicht sein, das haben wir uns selbst eingebrockt. Ich kann mir jetzt noch nicht erklären, wie das passiert ist. Es gilt, das schnell zu analysieren und hart zu arbeiten.

Tobias Weis: Augsburg war klar besser und hat verdient gewonnen. Wir waren heute katastrophal. Jeder Einzelne muss sich jetzt Gedanken machen, was wir eigentlich wollen. Wenn wir so weitermachen, ist das der direkte Abstieg.

Andreas Beck: Das war heute zu wenig - was mit unerklärlich ist. Wir müssen von Beginn an besser arbeiten und uns wehren. Wir waren sicher phasenwiese gleichwertig, aber das genügt nicht. Augsburg hat heute die Tugenden an den Tag gelegt, die man in einem solchen Spiel braucht und deshalb verdient gewonnen.

Markus Weinzierl: Wir haben heute eine gute Leistung gezeigt und besseren Fußball gespielt. Dazu waren wir aggressiver als der Gegner. Die Mannschaft hat über 90 Minuten umgesetzt, was wir sehen wollten und deshalb verdient gewonnen. Wir haben kompakt gestanden und viele Zweikämpfe gewonnen. Wir wussten, dass das die Grundlage gegen eine individuell stark besetzte Mannschaft ist. Am Ende mussten wir aber noch einmal Zittern. Das ist das einzige, was ich der Mannschaft vorwerfe. Die drei Punkte waren ein weiterer wichtiger Schritt für uns.

Daniel Baier: Wir haben heute über 90 Minuten gezeigt, dass wir unbediingt gewinnen wollen. Wir waren die aggressivere und bessere Mannschaft - das war ein wichtiger Sieg für uns. Darauf müssen wir aufbauen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben