Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
09.01.2013

U12 bei Hallenturnieren in Frankenthal und Rot

Die U12 war am Wochenende parallel bei zwei Hallenturnieren im Einsatz. Co-Trainer Gabriel Meister startete mit einem Teil beim Primus Hallencup in Frankenthal, Chefcoach Carsten Kuhn nahm mit der anderen Fraktion am Harres-Cup in Rot teil.

Frankenthal

Über zwei Tage spielten jeweils sieben Teams in zwei Gruppen, wobei sich lediglich der Erste fürs Finale qualifizierte. Für die beiden Zweitplatzierten ging es um Platz drei usw. Am ersten Turniertag wechselten sich für die Hoffenheimer, die von Co-Trainer Gabriel Meister betreut wurden, Licht und Schatten ab. Gegen den 1.FC Kaiserslautern versäumten sie es, die 1:0-Führung weiter auszubauen und verloren schließlich mit 2:3. Immerhin holte das Team aus den anderen Partien gegen Darmstadt (4:0), Maikammer (3:2, trotz schlechtester Turnierleistung) und Frankenthal (6:1) noch neun Zähler und beendete Tag eins auf Platz drei.

Der Sonntag begann mit einem 5:1 gegen den FC Homburg und hätte mit dem Sprung auf den ersten Rang weitergehen können, dazu hätten die Meister-Schützlinge aber den FC Zürich mit zwei Toren Unterschied bezwingen müssen. In einer nervenaufreibenden Partie gingen die Hoffenheimer auch in Front, trafen anschließend die Latte und mussten noch den 1:1-Endstand hinnehmen. So stand unterm Strich in der Gruppe Platz zwei und somit das kleine Finale zu Buche.

Hier ging es gegen den VfL Bochum und die 500 Zuschauer in der Halle sahen ein sehr spannendes Spiel. Julius Heimpel sorgte mit einem fulminanten Kopfball erneut für das frühe 1:0, doch der VfL wurde zusehends stärker, glich aus und zog sogar auf 3:1 davon. Antonis Aidonis verkürzte noch einmal und Max Kias donnerte die Kugel mit einem linken Hammer aus 25 Metern zum Ausgleich in den Winkel, doch im anschließenden Neunmeterschießen hatte Bochum den längeren Atem und gewann 7:6. Aidonis wurde mit neun Treffern erfolgreichster Torschütze des Turniers.

Kader: Johannes Steinbrenner – Rroland Haxhibeqiri, Felix Brand (3 Tore), Mark Knäblein (1), Max Kias (1), Leo Wemhoener (5), Antonis Aidonis (9) und Julius Heimpel (4).

Rot

Beim Harres-Cup in Rot setzte sich die von Cheftrainer Carsten Kuhn betreute U12-Fraktion in der Gruppenphase gegen den FC Sandhausen (4:0), die SG Kirchheim (3:1) und den FC Rot (3:0) durch, lediglich gegen das körperlich robustere Team des FSV Frankfurt gab es eine 0:1-Niederlage.

In der Zwischenrunde kämpften sich die Hoffenheimer zunächst nach einem Rückstand gegen die U13 des SV Sandhausen mit einem 2:1-Sieg zurück, unterlagen aber dem 1.FC Kaiserslautern mit 0:1. Beide Seiten blieben eigentlich ohne Torchance, die Roten Teufel nutzten schließlich einen Fehler im Defensivverhalten zum entscheidenden Tor, wodurch die Kuhn-Truppe das zweite Halbfinale knapp verpasste.

„Das war ein gut organisiertes Turnier mit toller Atmosphäre“, so Kuhn, der hinzufügte: „Die Jungs haben sich bei diesem U13-Turnier sehr ordentlich präsentiert.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben