Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
07.12.2012

Keine Punkte im hohen Norden

48.121 Zuschauer bekamen am Freitagabend bei Hoffenheims letztem Auswärtsspiel des Jahres in der Hamburger Imtech Arena einen 2:0 Sieg für die Hanseaten zu sehen. Beide Treffer der Partie erzielteArtjoms Rudnevs (28., 74).

Im Vergleich zur Partie gegen Bremen gab es im ersten Spiel unter Interimstrainer Frank Kramer gleich drei Veränderungen in der Startelf. Der zuletzt gelbgesperrte Sebastian Rudy kehrte ebenso in die Startelf zurück wie Eren Derdiyok und Matthieu Delpierre.

Die Kraichgauer kamen gut ins Spiel, dominierten die Anfangsminuten durch aggressives Pressing. Der HSV tat sich anfänglich schwer dagegen anzugehen, versuchte nach und nach Ordnung in die Partie zu bringen. Das Spiel wurde ausgeglichener, beide Teams kamen durch Standards zu Chancen. So war es auf Seiten der Hoffenheimer Eren Derdiyok, der in der 15. Minute den Ball in die Mauer der Hanseaten donnerte, gut zehn Minuten später vergab der HSV seine erste Chance bei einem Freistoß durch Dennis Aogo. Doch kurz darauf, es war die zweite Chance für den HSV, gingen die Gastgeber in Führung. In der 27. Minute köpfte Rudnevs den Ball nach Hereingabe durch Diekmeier über Koen Casteels hinweg in den Kasten. Der Führungstreffer gab den Hamburgern Selbstvertrauen, so dass sie von nun an aktiver agierten. Hoffenheim stand defensiv jedoch gut und ließ nichts mehr anbrennen. Die Mannschaften gingen mit 1:0 in die Pause.

Beide Teams kamen unverändert aus der Pause, nur kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs sah Kevin Volland nach einem Zweikampf mit Westermann die erste gelbe Karte der Partie. Die Kraichgauer kamen zunächst nicht so recht in die zweite Hälfte, die Gäste verteidigten die Führung zeigten aber auch selbst offensiv wenig. In der 66. Minute wechselte Kramer zum ersten Mal und brachte Stephan Schröck für Daniel Williams. Nur fünf Minuten später wechselte der Trainer erneut und brachte Sven Schipplock für Kevin Volland. Direkt im Anschluss gab es Freistoß für die Kraichgauer, nachdem kurz vor dem Wechsel Eren Derdiyok zu Fall gebracht worden war. Ca. 20 Meter zentral vor dem Tor schnappte sich Sejad Salihovic den Ball, dieser landete jedoch in der Mauer. Nur wenige Augenblicke später gab es Freistoß auf der Gegenseite, die Gastgeber aber konnten den Ball verwandeln. Rudy versuchte zunächst den von Aogo geschossenen Freistoß zu klären, der Ball landete jedoch direkt vor Rudnevs, der zum zweiten Mal an diesem Abend traf (74.).

Die TSG tat sich nach dem erneuten Gegentreffer schwer, dem Rückstand hinterher zu laufen. Nach gut zehn Minuten erfolgte der dritte Wechsel. Kramer brachte mit Vincenzo Grifo für Roberto Firmino eine frische Kraft in den Endspurt der Partie (85.). Am Spielstand änderte dieser Impuls jedoch nichts mehr, es blieb beim 2:0 für den HSV.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben