Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
FRAUEN
20.08.2012

Frauen: Gute Stimmung zum Saisonstart

Die lange Vorbereitung neigt sich dem Ende entgegen. Bereits am Wochenende bestreitet die Zweitligamannschaft von 1899 Hoffenheim das erste Pflichtspiel der neuen Saison in der ersten Runde des DFB-Pokals bei den Sportfreunden Siegen (25. August, 14 Uhr). Zuvor wurde im Trainingslager in der Sportschule Schöneck aber noch mal viel trainiert und am Feinschliff gearbeitet.

Die Mannschaft um Trainer Jürgen Ehrmann war vier Tage zu Gast in der Sportschule, gleichzeitig absolvierte auch die Regionalligamannschaft ihr Trainingslager auf Schöneck. Bei hochsommerlichen Temperaturen lagen See oder Schwimmbad in weiter Ferne, mehrere Trainingseinheiten auf dem Platz, taktische Einheiten neben dem Platz, ein Spiel und gemeinsame Teamabende standen im Vordergrund. Vier Spielerinnen mussten sich die Trainingseinheiten aufgrund von Verletzungen von außen anschauen, Torhüterin Anke Preuß verpasste das Trainingslager wegen der U20-Weltmeisterschaft in Japan. Die restlichen 21 Spielerinnen absolvierten vorwiegend technische und taktische, aber intensive Einheiten, um die drei Torhüterinnen kümmerte sich Torwarttrainer Brian Heilig. Ganz ähnlich sah das Programm bei der zweiten Mannschaft aus, bei der das Trainerteam auf drei Spielerinnen verzichten musste.

Als am dritten Trainingstag die nassen Schwämme zwischen den Spielerinnen hin und her flogen, Torwarttrainer Heilig im Kreis der Spielerinnen Liegestütze machte und Martina Moser und Kristina Kober sich beim Fußballtennis-Turnier den Sieg sicherten, hatten die beiden Teams die härtesten Trainingseinheiten überstanden. Das Fangspiel, bei dem sich die Spielerinnen der zweiten Mannschaft mit nassen Schwämmen abwarfen, sorgte für viel Lachen und kühle Abwechslung. Auf der anderen Seite des Platzes kämpfte die erste Mannschaft im Wettstreit mit Heilig um diverse Wetteinsätze und feuerte den Torwarttrainer bei seinen Liegestützen dann an. Auch beim „Paar-Fußballspiel“ und Fußballtennis war die gute Stimmung innerhalb der Mannschaft zu erkennen. Die beiden Trainerteams bestätigten diese Einschätzung: „Auf und neben dem Feld verstehen sich die Spielerinnen sehr gut“, erzählt Siegfried Becker, Trainer der Regionalligaelf. Die ernsten und intensiven Trainingseinheiten kamen dennoch nicht zu kurz, beide Mannschaften arbeiteten an vielen Dingen, die noch verbessert werden müssen. Dennoch waren sich alle Trainer einig. „Wir stehen kurz vor dem Saisonstart – da ist es wichtig, das Pensum auch etwas zu senken.“ Nach den anstrengenden Trainingstagen entspannten sich die Spielerinnen im Schwimmbad, bei Pilateseinheiten mit Annette Alvaredo oder gemeinsamen Kegelabenden.

Team I schlägt Team II

Während des Testspiels zwischen erster und zweiter Mannschaft war dieses jedoch und selbstverständlich hoch. Drei Mal 30 Minuten kämpften die beiden Teams gegeneinander, im ersten und dritten Drittel hielt das Regionalligateam sehr gut mit, hatte selbst die eine oder andere Chance. Den Unterschied machte das zweite Drittel aus, in dem der ersten Mannschaft nach der 1:0-Führung durch Christine Schneider im ersten Drittel noch drei weitere Treffer gelangen. Zwei Mal Birgit Prinz und Jennifer Schlee sorgten für den 4:0-Endstand. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft mehr als zufrieden. Wir haben fast die gesamte Zeit sehr gut mitgehalten und nicht viel zugelassen“, fasste Trainer Siegfried Becker den Test zusammen. Sowohl Becker, als auch Ehrmann setzten alle Spielerinnen ein und besonders Ehrmann, für dessen Team es der letzte Test vor dem ersten Pflichtspiel war, konnte dabei letzte Spieleindrücke der einzelnen Spielerinnen für die Startelf im Pokal sammeln.

Das Fazit des Trainingslagers fiel bei beiden Mannschaften positiv aus. „Das Team hat sehr gut mitgezogen. An Kleinigkeiten werden wir in den kommenden beiden Wochen noch arbeiten“, sagt Lena Forscht, Trainerin des Regionalligateams, das im Rahmen des Trainingslagers Veronika Hafke zur Spielführerin ernannte. Wie in der 2. Bundesliga beginnt die Saison in der Regionalliga Süd am 2. September. Erster Gegner wird der TSV Schwaben Augsburg sein, der die vergangene Spielzeit auf dem dritten Platz beendete. Bevor es für die Zweitligamannschaft im Pokal wieder ernst wird, bittet das Trainergespann das Team noch fünf Mal auf den Platz. Im ersten Saisonspiel der 2. Bundesliga trifft Hoffenheim am 2. September im Ensinger Stadion St. Leon um 11 Uhr auf den 1. FFC Recklinghausen.

Hier geht's zur Galerie.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben