Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
02.04.2012

Akademie-Spiele im Überblick: U14 verteidigt Spitze

Mit einem 1:1 im Oberliga-Spitzenspiel gegen den SSV Ulm 1846 verteidigte die U14 ihre Tabellenführung. Auch die U15 bleibt nach diesem Wochenende auf Platz eins – obwohl es in Fürth die erste Saisonniederlage gab. Alle anderen Teams fuhren drei Zähler ein.

B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

1899 Hoffenheim U16 – FC-Astoria Walldorf 2:0 (1:0)

Obwohl Trainer Julian Nagelsmann die Leistung seiner Elf im Derby als schlechteste in dieser Saison bewertete, reichte es am Ende zu einem 2:0-Erfolg. Mit wenig Laufbereitschaft und mangelhafter Motivation ließen die Hoffenheimer ihrem Gegner zu viele Räume, gingen aber dennoch glücklich 1:0 in Führung, als Tim Kugel nach einem langen Ball spekulierte, richtig lag und einnetzte (5.). Zwar erspielte sich die Nagelsmann-Elf weitere Chancen, war aber auch sehr konteranfällig. Walldorf spielte gut mit und kam zu sehr guten Möglichkeiten, zwei Mal rettete 1899-Schlussmann Ricco Cymer in höchster Not. Trotz deftiger Pausenansprache blieb das Spiel der Hoffenheimer emotionslos. Erst ein später Treffer des eingewechselten Pascal Nufer brachte die Entscheidung. Der U15-Spieler, der zuletzt lange verletzt war, knallte die Kugel aus 30 Metern zum 2:0 ins Netz.

Es spielten: Cymer – Gerhart, Barišić (30. Kölmel), Roumeliotis, Nkansah, Rapp, Bruno (41. Çakıcı), Max. Schilling, Kugel (54. Nufer), Pfeiffer (75. Zucknick), Mar. Schilling.

C-Junioren / Regionalliga Süd

SpVgg Greuther Fürth – 1899 Hoffenheim U15 4:1 (2:0)

Auf dem engen, holprigen Lehnert-Sportplatz in Fürth hat es die U15 zum ersten Mal in dieser Saison erwischt. Nach dem 1:4 gegen das „Kleeblatt“ war 1899-Trainer Frank Fröhling frustriert: „Natürlich waren die Platzverhältnisse nicht ideal, aber wir haben trotzdem zu viele individuelle Fehler gemacht. Die Fürther waren heute spritziger und wir leider nicht in der Lage, eine Lösung zu finden, um mit dem schlechten Platz zurecht zu kommen.“ So kam es, dass die Platzherren – vom Gewinn der Deutschen Futsal-Meisterschaft zusätzlich beflügelt – nach einem Patzer in der Hoffenheimer Defensive schon nach drei Minuten in Führung gingen. Anschließend machten die Franken geschickt zu und blieben im Spiel nach vorn gefährlich. Das 2:0 fiel nach einem Sonntagsschuss (21.), kurz vor der Pause hatte Philipp Ochs den Anschlusstreffer auf dem Kopf, doch ein Fürther rettete akrobatisch auf der Linie. In der Halbzeit nahmen sich die Hoffenheimer vor, noch einmal alles zu geben und ins Spiel zurückzukommen, doch nur zehn Sekunden nach Wiederanpfiff führte ein haarsträubender Fehler zum 3:0. Spätestens mit dem 4:0 (51.) war die Partie dann entschieden und die erste Saisonniederlage der Hoffenheimer besiegelt. „Fürth hat eine starke Leistung gezeigt, aber bei uns kam auch einfach vieles zusammen. Vom Einsatz her kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, so Fröhling. In der 55. Minute markierte Pascal Nufer immerhin den Ehrentreffer. Da die Konkurrenz ebenfalls patzte, bleiben die Hoffenheimer auch nach dem 16. Spieltag Regionalliga-Spitzenreiter.

C-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

1899 Hoffenheim U14 – SSV Ulm 1846 1:1 (0:0)

In einem sehr guten Oberliga-Spitzenspiel verteidigte die U14 mit einem 1:1 gegen den Verfolger aus Ulm ihre Spitzenposition. „Aufgrund der besseren Chance im zweiten Durchgang hätten wir auch gewinnen können“, sagte Trainer Wolfgang Heller. In den ersten 35 Minuten hatten beide Seiten je einmal Pech. Ein abgefälschter Schuss der „Spatzen“ knallte an den Pfosten, auf der anderen Seite blieb ein Foul des SSV-Keepers außerhalb des Strafraums im Eins gegen Eins gänzlich ungeahndet, so dass es durchaus 1:1 hätte stehen können. Kurz nach der Pause gingen die Ulmer zunächst aus kurzer Distanz in Führung, doch die Heller-Truppe fing sich schnell und glich zeitig aus. Dennis Geiger überspielte mit einem klugen Pass die Viererkette, Nico Franke nahm den Ball gut mit, spielte den Ulmer Schlussmann aus und vollstreckte mit links zum 1:1. In der Folge ließen die Hoffenheimer noch einige gute Möglichkeiten aus, verteidigten aber mit diesem Unentschieden die Tabellenführung und hielten die Ulmer auf Distanz.

C-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

1899 Hoffenheim U13 – TSG 1862 Weinheim 4:2 (3:1)

Nach dem dritten Sieg in Serie kletterten die Hoffenheimer auf Rang drei. Die Mannschaft von Trainer Michael Kunzmann fand schnell in die Partie und war auch vor dem gegnerischen Tor gefährlich. Evangelos Politakis markierte gleich in der Anfangsphase nach einer Hereingabe Florian Weidners das 1:0. Das Tor verlieh den Hausherren noch mehr Sicherheit und ließ den Gästen weder Raum noch Zeit, um das Spiel in die Hoffenheimer Hälfte zu verlagern. Lorenz Minder und Lennart Grimmer schraubten das Ergebnis in der ersten Halbzeit noch weiter nach oben, einziger Wermutstropfen war das Gegentor nach einem Eckball. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste motivierter aus der Kabine und nutzten gleich die erste Chance zum 3:2-Anschlusstreffer, als die Hoffenheimer noch unsortiert waren. Mit zunehmender Dauer fanden die Jungs aber wieder besser ins Spiel und erzielten quasi mit dem Abpfiff das vierte Tor. Lennart Grimmer war mit Ball schneller als sein Gegenspieler und legte quer zu Noah Lukić, der abgeklärt den 4:2-Endstand markierte. „Trotz der schwierigen Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit hat es die Mannschaft geschafft, wieder ins Spiel zu finden und letztendlich die drei Punkte verdient gewonnen“, resümierte Co-Trainer Martin Schenk.

D-Junioren / Kreisklasse A, Staffel 1

1899 Hoffenheim U12 – VfB Bad Rappenau 11:0 (4:0)

Eine starke Partie der U12, die die Vorgaben des Trainertams sehr gut umsetzte. Im ersten Durchgang haperte es zwar noch etwas an den Abschlüssen, wobei bei drei Pfostenschüssen auch viel Pech dabei war. Im zweiten Durchgang nagelte Samuel Lengle, mit vier Treffern erfolgreichster Torschütze, zwei tolle Freistöße in den Winkel. Dass am Ende hinten die Null stand, war alles andere als selbstverständlich: Da beide U12-Torhüter verletzt sind, mussten zwei Feldspieler ins Tor. Doch sowohl Julius Heimpel im ersten als auch Max Kias im zweiten Abschnitt hielten den Kasten sauber.

Es trafen: Samuel Lengle (4), Paul Dumetat (3), Alex Butschek (2) und Julius Heimpel (2).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben