Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
21.11.2011

Geburtstagsgeschenk für Michael Kunzmann

Mit einem 4:2-Erfolg gegen den Landesliga-Spitzenreiter TSV Amicitia Viernheim machte die U13 ihrem Trainer das perfekte Geschenk zum Geburtstag. Derweil stürmte die U15 mit einem 3:1 im Derby gegen den Karlsruher SC zur Herbstmeisterschaft in der Regionalliga Süd. Die Akademie-Spiele im Überblick:

B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

TSG Balingen – 1899 Hoffenheim U16 2:2 (1:1)

Völlig enttäuscht kehrte Trainer Julian Nagelsmann vom Auswärtsspiel in Balingen zurück. „In Anbetracht der Ergebnisse der Konkurrenz haben wir zwei Punkte verloren. So, wie wir allerdings gespielt haben, war es ein Punktgewinn“, schimpfte der Coach. „Wenn man zwei Eigentore schießt und dadurch zwei Mal in Rückstand gerät, wird es gegen jeden Gegner schwer.“ Die Hoffenheimer begannen zwar recht ordentlich und übten zunächst Druck aus, doch die Hereingaben in den Strafraum fanden keine Abnehmer, zudem wurden drei Hundertprozentige vergeben. Nach einem Abstimmungsproblem zwischen Abwehrspieler und Schlussmann und einem verunglückten Befreiungsschlag gingen die Hausherren zu allem Überdruss auch noch in Führung, die aber Marius Schilling noch vor der Pause egalisierte (37.). Im zweiten Abschnitt ließ der Druck der Hoffenheimer deutlich nach, dazu gesellte sich taktische Undiszipliniertheit. In der 50. Minute bereiteten die Nagelsmann-Schützlinge erneut das 2:1 der Balinger selbst vor, ehe Lukas Authenrieth nach einer Ecke Daniele Brunos immerhin einen Zähler rettete (55.). In der Folge blieb die TSG durch Konter gefährlich, in der Schlussminute scheiterten die Hoffenheimer mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position kläglich. „Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir aus den letzten beiden Partien in diesem Jahr noch sechs Punkte holen“, so Nagelsmann. „Ansonsten muss sich meine Mannschaft mit grauem Mittelmaß anfreunden.“

Es spielten: Draband – Eiben, Barišić, Roumeliotis, Gerhart, Max. Schilling, Authenrieth, Mar. Schilling, Kugel, Pfeiffer, Çakıcı (47. Bruno).

C-Junioren / Regionalliga Süd

1899 Hoffenheim U15 – Karlsruher SC 3:1 (1:1)

Mit dem 3:1-Erfolg im Derby gegen den KSC hat die U15 ihre weiße Weste behalten, ihre Spitzenposition verteidigt – und die Herbstmeisterschaft gewonnen. Matthias Stüber brachte die Hoffenheimer schon nach drei Minuten in Führung, die Karlsruher zeigten sich im Förderzentrum Zuzenhausen allerdings unbeeindruckt und glichen Mitte des ersten Durchgangs aus (17.). Doch eine Qualität der Truppe von Trainer Frank Fröhling ist es, sich von kleinen Rückschlägen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Vergangene Woche wandelte sie einen Pausenrückstand in einen klaren Sieg um, die Woche davor steckte sie den 2:2-Ausgleich nach 2:0-Führung weg und gewann 5:2. Und so schalteten die Hoffenheimer auch gegen den KSC einen Gang hoch. Pascal Söll markierte nach 48 Minuten das 2:1, doch bis die drei Punkte unter Dach und Fach waren, musste die Fröhling-Elf noch bis kurz vor Schluss warten. Dann traf Philipp Ochs mit seinem 14. Saisontor zum 3:1-Endstand.

C-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

1899 Hoffenheim U13 – TSV Amicitia Viernheim 4:2 (3:0)

Normalerweise soll man keine verfrühten Geburtstagsglückwünsche aussprechen, weil das angeblich Unglück bringt. Doch über das Präsent seiner Mannschaft, die ihm zum Geburtstag am Sonntag schon am Samstag einen 4:2-Erfolg gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter schenkte, freute sich Trainer Michael Kunzmann dennoch. Im ersten Abschnitt ließen die Hoffenheimer Viernheim kaum zur Entfaltung kommen. Mit guten und schnellen Kombinationen kamen sie immer wieder gefährlich vor das Viernheimer Gehäuse. So gelang Alfons Amade nach einem Doppelpass mit Lennart Grimmer der Führungstreffer. Eine Minute später hätte die Amicitia ausgleichen können, doch Keeper Michel Witte wehrte den Schuss ab. Das 2:0 erzielte Lorenz Minder per Elfmeter, Evangelos Politakis war zuvor im Strafraum gefoult worden. Und noch vor der Halbzeit schraubte Antonio Jonjić das Resultat mit einem „Kracher“ auf 3:0. Nach dem Wiederanpfiff machten die Viernheimer deutlich, dieses Spiel noch nicht abgeschrieben zu haben. Sie waren nun druckvoller und die Kunzmann-Elf hatte alle Hände voll zu tun. Als das Gröbste überstanden schien, nutzten die Gäste eine kurzzeitige Überzahl, weil ein Hoffenheimer draußen behandelt wurde, verkürzten auf 3:1 und nahmen den Rückenwind gleich mit, um kurz darauf sogar auf 3:2 zu verkürzen. Der Ausgleich lag in der Luft, doch Emilian Lässig klärte in höchster Not. Nach und nach befreiten sich die Hoffenheimer aber aus dieser Drucksituation, kamen selbst wieder zu guten Möglichkeiten und wenige Sekunden vor Schluss machte Joshua Baur alles klar, indem er einen Freistoß zum viel umjubelten 4:2 verwandelte. „Von der Art und Weise, wie wir uns präsentiert haben, war es das bisher beste Saisonspiel“, sagte Co-Trainer Jürgen Weber. „Und wenn selbst der gegnerische Trainer von einem verdienten Sieg spricht, ist dem nichts mehr hinzuzufügen.“

D-Junioren / Kreisklasse A, Staffel 1

SC Siegelsbach – 1899 Hoffenheim U12 abgesagt

Der SC Siegelsbach trat nicht an. Eine offizielle Wertung des Spiels steht noch aus.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben