Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
26.10.2009

Jugend-Zusammenfassung: U16 baut Führung aus / U18 unterliegt den Kickers

Einen kleinen Rückschlag musste die U18 im Bestreben, den Kontakt an die obere Tabellenhälfte herzustellen, hinnehmen. Das 0:2 gegen die Stuttgarter Kickers bedeutete die zweite Niederlage hintereinander. Unbeirrt marschiert derweil die U16 in der Verbandsliga in Richtung Wiederaufstieg.

1899 Hoffenheim U18 - Stuttgarter Kickers 0:2 (0:1)

Die U18 verlor am Sonntag auf heimischem Terrain mit 0:2 gegen die Stuttgarter Kickers und rutscht somit in der Tabelle weiter ab. Das Team von Trainer Meik Spieler startete eigentlich überlegen in das Spiel und hatte seine beste Möglichkeit durch Robin Heß, dessen Schuss vom Torwart der Kickers an den Querbalken gelenkt wurde. Nachdem die Schwaben allerdings den Führungstreffer erzielt hatten, bei dem der gegnerische Stürmer trotz Überzahl nicht gestoppt werden konnte, verflachte das Hoffenheimer Spiel zunehmend, weswegen es im ersten Durchgang keine nennenswerten Möglichkeiten mehr gab.
In Hälfte zwei nahm 1899 das Spiel wieder in die Hand und setzte die Stuttgarter mehr und mehr unter Druck. Die Hoffenheimer kamen zu guten Möglichkeiten durch Jonas Kiermeier, Kerim Agaç und Julian Scharfenberger. Der Ball wollte den Weg ins Tor allerdings nicht finden, stattdessen schlossen die Schwaben einen gut vorgetragenen Konter mit einem Kopfballtreffer ab. Doch selbst danach ließen die Spieler-Schützlinge die Köpfe nicht hängen und spielten weiter nach vorne. An diesem Tag wollte ihnen jedoch einfach kein Treffer gelingen, weitere gute Chancen wurden durch Scharfenberger, Dennis Bauer und Agaç vergeben.
Nun gilt es am nächsten Spieltag gegen den FC 08 Villingen wieder Punkte einzufahren.

1899 Hoffenheim U16 - VfL Neckarau 4:1 (1:0)

Die Generalprobe für das Top-Spiel am kommenden Wochenende beim drei Punkte schlechteren SV 98 Schwetzingen ist geglückt. Die Truppe von Trainer Xaver Zembrod hielt den VfL Neckarau mit einem 4:1-Sieg auf Distanz. Yannick Thermann besorgte die 1:0-Pausenführung, die die Mannheimer allerdings unmittelbar nach dem Wechsel egalisierten. Doch dann schalteten die Zembrod-Schützlinge einen Gang hoch und fuhren nach Toren von Nico Bergold, David Etzold und Kenan Karaman die drei Zähler nach Hause. Mit 21 Punkten aus sieben Spielen und 31:2 Toren stehen die Hoffenheimer unangefochten auf Platz eins, Schwetzingen (18, 24:9) folgt dicht dahinter.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben