Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
20.12.2009

achtzehn99 - Jahresrückblick

Auf ein aufregendes und über weite Strecken auch erfolgreiches Jahr 2009 kann 1899 Hoffenheim zurückblicken. Achtzehn99.de lässt das Fußball-Jahr noch einmal Revue passieren.

Januar 2009
Der erste Monat des neuen Jahres beginnt mit einem herben Rückschlag für den frisch gebackenen Herbstmeister. Torjäger Vedad Ibisevic verletzt sich im Trainingslager im spanischen La Manga bei einem Testspiel gegen den Hamburger SV schwer am Knie. Die Diagnose: Kreuzbandriss - ein halbes Jahr Pause für den bis dahin erfolgreichsten Torschützen der Bundesliga. Doch der Januar hatte auch seine guten Seiten. Die Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim wurde feierlich eröffnet und auch der Start in die Rückrunde verlief verheißungsvoll.

24.01.: Einweihung Rhein-Neckar-Arena
Nach 20 Monaten Bauzeit weiht 1899 Hoffenheim seine neue Heimstätte mit einer imposanten Eröffnungszeremonie ein. Rund 1.300 Mitarbeiter von 109 Firmen waren am Bau des neuen 30.150 Zuschauer fassenden Prunkstücks an der Autobahn A6 beteiligt und machen einen unvergesslichen Tag in der Vereinsgeschichte von 1899 Hoffenheim möglich. Mit der Rhein-Neckar-Arena ist in Sinsheim ein Leuchtturm entstanden, der alle Fußballfans nah und fern begeistern werde, so Jochen A. Rotthaus. „Mit der Einbindung der Region und unserer Partner haben wir den intelligentesten Doppelpass der Liga gespielt." Den offiziellen Anstoß für die neue Arena zelebriert Mäzen Dietmar Hopp zusammen mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger, dem Sinsheimer Oberbürgermeister Rolf Geinert und Paula Fischer, die ihren 99. und Simon Ernstberger, der seinen 18. Geburtstag feiert. Dann rollt endlich der Ball in der neuen Arena: Dem Team von Ralf Rangnick steht - unter der Leitung des dreimaligen Weltschiedsrichters Markus Merk - eine Auswahl an Spielern aus der Rhein-Neckar-Region gegenüber. Nach dem Spiel, das die Gastgeber mit 6:2 für sich entscheiden, wird in der ausverkauften Arena weitergefeiert: Eine faszinierende Lichtershow, heiße Rhythmen der „Drum Connection" und der mitreißende Auftritt von Pop-Geiger David Garrett ziehen die Zuschauer in ihren Bann. Den krönenden Abschluss der Eröffnungsfeier bietet ein zauberhaftes Feuerwerk, das nicht nur die neue Spielstätte in den schillerndsten Farben leuchten lässt, sondern auch auf die Gesichter der 30.150 ein Strahlen zaubert.

31.01.: 1899 Hoffenheim - Energie Cottbus 2:0 (1:0)
Eine Woche nach den Eröffnungsfeierlichkeiten in der Rhein-Neckar-Arena gelingt auch die Bundesliga-Premiere gegen Energie Cottbus. Ein Erfolg, den man in die Kategorie verdienter Arbeitssieg einordnen kann. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Aber auch mit dem Auftreten der Mannschaft über weite Strecken", analysierte Ralf Rangnick. Demba Ba und Neuzugang Boubacar Sanogo sorgen in den ersten 45 Minuten immer wieder für Gefahr vor dem Gästetor. Nach 28 Minuten nutzt Ba eine Vorlage von Teber, setzt sich im Strafraum geschickt gegen mehrere Cottbusser durch und erzielt den ersten Hoffenheimer Treffer in der neuen Arena. Die Führung hat bis zur Pause bestand. Kurzzeitig müssen die 30.150 Zuschauer in der 51. Minute zittern. Eine Missglückte Rückgabe von Marvin Compper zwingt Timo Hildebrand gegen Timo Rost in letzter Sekunde zu retten. Allerdings verletzt sich der Keeper bei dieser Aktion und wird nach einer Stunde von Daniel Haas ersetzt. Drei Minuten später fällt die Vorentscheidung, wiederum mit einer Premiere. Demba Ba legt mit der Hacke auf Boubacar Sanogo vor. Der Ivorer lässt die Chance im Duell gegen Torhüter Tremmel nicht entgehen und markiert den verdienten 2:0-Endstand.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben