Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
04.11.2022

Rose will nach turbulenter Woche den ersten Auswärtssieg

Am Mittwoch qualifizierte sich der RB Leipzig durch ein 4:0 gegen Donezk für das Achtelfinale der Champions League, verlor dabei aber Timo Werner, der sich am Syndesmoseband verletzte und auch für die WM ausfallen wird. Am Freitag, einen Tag vor dem Spiel bei der TSG (Samstag, 15:30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) gab der Bundesligist dann bekannt, dass der Vorstandvorsitzende Oliver Mintzlaff zurücktritt und die neue Verantwortung als CEO Corporate Projects & Investments bei Red Bull übernimmt. Trainer Marco Rose lobte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel die TSG ausdrücklich und sprach auch über den von RB an die TSG ausgeliehenen Angeliño.

RB Leipzig ist derzeit durchaus als Team der Stunde zu bezeichnen. Vier Siege in der Champions League nacheinander mit 12:3-Toren und dem beeindruckenden 3:2 gegen Real Madrid, zudem in der Bundesliga seit fünf Partien ungeschlagen. Beeindruckende Daten des Hoffenheimer Tabellennachbarn (Platz sechs), die nur ein wenig durch die Auswärtsbilanz getrübt werden: Seit acht Ligaspielen wartet RB auf einen Erfolg, seit der Amtsübernahme von Trainer Marco Rose konnte noch kein Sieg in einem fremden Bundesliga-Stadion eingefahren werden. Die jüngsten Auswärtsergebnisse – 3:3 in Augsburg, 1:1 in Mainz – sollten aber nicht darüber hinwegtäuschen, welch formstarkes Ensemble in Sinsheim antritt. Trainer Marco Rose sieht das Spiel bei der TSG deshalb auch vielmehr als Chance, mit einem Sieg die Diskussionen um Resultate in der Fremde zu beenden – und die positiven Serien auszubauen: „Wir haben unter meiner Leitung noch keine Auswärts-Niederlage kassiert, die bislang letzte von RB war im September. Aber es ist auch richtig, dass ich als Leipzig-Trainer noch kein Bundesliga-Auswärtsspiel gewonnen habe, das ist am Samstag das Ziel. Wir wollen das Thema abhaken und in der Tabelle klettern, das sind lohnenswerte Ziele.“

Vor der TSG hat der Coach aber großen Respekt, wie er auf der Pressekonferenz am Freitag erklärte: „Das ist ein über Jahre solide und gut geführter Verein, der es immer wieder schafft, eine hohe individuelle Qualität im Kader zu haben. Alexander Rosen leistet hervorragende Arbeit. In dieser Saison ist ihr spielerischer Ansatz vertikaler, sie spielen schneller in Richtung gegnerisches Tor. Zudem haben sie hervorragende Fußballer in ihren Reihen. Auch Andrej Kramarić ist wieder dabei, ein herausragender Kicker. Wir werden eine Top-Leistung und viel Energie benötigen. Sie spielen mit einer Dreierkette, da stellen sich uns einige Aufgaben, die wir versuchen werden zu lösen.“

Abgesehen von Timo Werner, der sich beim 4:0 gegen Donezk am Syndesmoseband verletzte und neben den verbleibenden Bundesliga-Spielen in diesem Jahr auch die WM verpassen wird, kann sich Rose dabei auf seine offensiven Trümpfe verlassen. Christopher Nkunku führt die Bundesliga-Torjägerliste mit neun Treffern an, Dominik Szoboszlai bereitete im Oktober vier Tore vor – ebenfalls Liga-Bestwert. Im Kraichgau dabei sein wird auch David Raum, der im Sommer von der TSG zu RB wechselte. „Wir freuen uns, dass er bei uns ist und auch auf die Zukunft mit ihm, wenn er zu 100 Prozent integriert ist. Er ist ein Top-Spieler und es ist richtig und wichtig, auch bei der WM auf ihn zu setzen“, sagte Rose, der er auch den von Leipzig an Hoffenheim ausgeliehenen Angeliño lobte: „Wir stehen derzeit nicht in Kontakt, aber er ist ein hervorragender Spieler über den wir intern sprechen. Er hat nachgewiesen, dass auch er ein Top-Spieler ist und am Samstag werden wir versuchen, ihn zu verteidigen. Was die Zukunft bringt, muss man sehen. Ich als Trainer arbeite immer gern mit hervorragenden Fußballern in meinem Kader.“

Auch abseits des Rasens gab es in dieser Woche Meldungen von großer Bedeutung. So gab der Klub am Freitag bekannt, dass Oliver Mintzlaff zum 15. November 2022 von seinen Ämtern als Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von RB Leipzig zurücktritt: „Dieser Schritt erfolgt aufgrund der neuen Verantwortung als CEO Corporate Projects & Investments bei Red Bull. Die Geschäftsführung der RB Leipzig GmbH wird bis auf Weiteres durch die Geschäftsführer Florian Hopp und Johann Plenge wahrgenommen. Max Eberl wird wie bereits bekannt im Dezember 2022 als Geschäftsführer Sport die Geschäftsführung ergänzen und in dieser Funktion den gesamten sportlichen Bereich verantworten.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben