Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
AKADEMIE
10.09.2022

Ein halbes Dutzend: U17 besiegt Saarbrücken mit 6:0

Die U17 hält sich in der Bundesliga Süd/Südwest der B-Junioren weiterhin schadlos und wurde ihrer Favoritenrolle im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken gerecht. Das Team von Carsten Kuhn behielt deutlich mit 6:0 (5:0) die Oberhand.

Vier Spiele, vier Siege – es läuft für Hoffenheimer B-Junioren in der Bundesliga Süd/Südwest. Coach Kuhn war nach der Partie gegen den FCS vor allen Dingen mit der Konsequenz des Auftritts zufrieden, diesbezüglich hatten sich die Kraichgauer im Vergleich zur Vorwoche deutlich gesteigert: „Wir hatten zuletzt ein ähnliches Spiel in Waldorf. Dort haben wir die Partie nicht schnell entschieden. Diesmal haben wir es besser gemacht.“

Gegen einen Gegner, der sich nicht hinten reinstellte und selbst Druck ausüben wollte, fand die TSG bereits im ersten Durchgang die richtigen Lösungen und entschied das Spiel dementsprechend frühzeitig. Nach einem guten Spielzug der Blau-Weißen griffen die Saarländer mit einem Foul im eigenen Strafraum ein, den fälligen Elfmeter verwandelte Leonardo Krasniqi (14.) zum 1:0. Im Anschluss gehörten die zielführenden Abschlüsse bis zum Pausenpfiff Marlon Faß, der bereits beim 2:0 im Walldorf beide Treffer markiert hatte, und Rafail Savvidis.

Treffer der Marke „Tor des Monats“

Das 2:0 markierte Faß, indem er nach einem Steckpass den Ball über den Torhüter hinweg ins Tor chippte (18.). Die Vorlage hatte David Girmann gegeben. Savvidis ließ einen Treffer der Marke „Tor des Monats“ folgen, er vollendete in der 27. Minute nach Flanke von Tebo Gabriel gekonnt per Fallrückzieher. Nachdem Faß nach Savvidis-Pass auf 4:0 gestellt hatte (35.), rundete wiederum Savvidis den ersten Spielabschnitt mit einem Fernschuss vom Sechzehner-Eck, der im Netz einschlug, ab (44.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs stellten die Saarbrücker etwas um. „Damit hatten wir etwas Probleme und sind nicht gut wieder ins Spiel reingekommen“, befand Kuhn. In Gefahr gerieten die Hoffenheimer allerdings nicht, und nach einer Viertelstunde fanden sie auch wieder zu ihrem Rhythmus. Die TSG kam gerade gegen Ende der Partie zu weiteren Chancen und hätte das Ergebnis noch weiter ausbauen können. Letztlich gelang noch ein Treffer, der das halbe Dutzend vollmachte, nach einer Spielverlagerung über Krasniqi war es Marlon Faß, dem in der 80. Minute das 6:0 vorbehalten war.

Starker Charakter des Teams

„Wir sind grundsätzlich zufrieden mit dem Saisonstart“, konstatierte Kuhn nach der Partie. „Wir haben heute unsere Torchancen genutzt, hatten eine hohe Intensität im Spiel, und auch die Joker haben wieder viel Energie ins Spiel gebracht. Wir mussten vor dem Spiel kurzfristig auf Blessing Makanda verzichten. Auch diesen Ausfall hat das Team sehr gut aufgefangen. Das spricht für den Charakter der Mannschaft.“

Die nächste Aufgabe für die Hoffenheimer U17 steht am kommenden Samstag (17. September) um 11 Uhr beim FC Augsburg an.

TSG 1899 Hoffenheim – 1. FC Saarbrücken 6:0 (5:0)

Hoffenheim: Schmidt – Camara, Poller (46. Erlein), Krasniqi (61. Hajrizaj), Taschetta (70. Baroudi), Gabriel (46. Mignano), Honajzer (46. Mlinaric), Faß, Wähling, Girmann, Savvidis.
Saarbrücken: Grenner – Sahan, Traub, Blinn, Reis (73. Keller), Althaus (46. Werth), Ndombele, Yilmaz (46. B. Erdogan), Behr, Buljan (46. Vangelista), E. Erdogan (68. Kusin).
Tore: 1:0 Krasniqi (14., Foulelfmeter), 2:0 Faß (18.), 3:0 Savvidis (27.), 4:0 Faß (35.), 5:0 Savvidis (44.), 6:0 Faß (80.). Zuschauer: 77. Schiedsrichter: Schmidt (Rübenach). Karten: Camara / Grenner, Buljan, Werth.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben