Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
14.08.2022

„So ein Spiel noch zu drehen, ist nicht leicht“

Das sagten die Spieler und Trainer nach dem 3:2-Sieg gegen den VfL Bochum.

Oliver Baumann: „Wir sind überhaupt nicht gut ins Spiel gekommen, haben zu wenige Zweikämpfe angenommen, waren zu passiv und haben den Gegner nur begleitet. Das war viel zu wenig. Wir bekommen zwei Flanken und kassieren dabei zwei Gegentore. Daran müssen wir definitiv arbeiten. Aber wir haben dann den Schalter umgelegt, haben ganz stark zurückgeschlagen, richtig Druck auf den Gegner bekommen und das Spiel zum Glück noch komplett gedreht. Die Mannschaft hat extreme Mentalität gezeigt, großes Lob an das Team.“

Angeliño: „Es fühlt sich super an. Es ist immer total wichtig, daheim mit einem Sieg zu starten. Wir haben es uns selbst schwer gemacht, aber dann alles reingeworfen. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und uns den Sieg am Ende verdient.“

Robert Skov: „Heute war es sehr wichtig, dass wir die drei Punkte geholt haben. Beim Fußball geht es am Ende um Siege. Gute Ergebnisse geben dir das Selbstvertrauen, das es braucht, um eine gute Saison zu spielen. Wir müssen weiter hart arbeiten, uns verbessern, damit wir nicht 0:2 zurückliegen. Die Fans haben uns sehr gut unterstützt, das ganze Spiel über getragen und uns am Ende dann auch mit zum Sieg verholfen.“

André Breitenreiter: „Nach 20 Minuten habe ich nicht daran geglaubt, dass wir dieses Spiel gewinnen werden. Wir wussten, dass Bochum hauptsächlich mit langen Bällen agieren wird. Dennoch haben sie uns damit zweimal erwischt. Wir waren zu passiv, so wollen wir nicht auftreten. Ab der 20. Minute haben wir dann ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Nach dem 1:2 haben sie an sich geglaubt. Danach haben wir begeisternden Fußball gespielt und das 2:2 erzielt. Nach der Pause waren wir wieder etwas zu passiv. Daran müssen wir arbeiten. Dennoch muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen, dass sie immer weiter gemacht hat. Ein großes Lob geht auch an die Fans, die uns enorm gepusht und damit die zweite Luft verschafft haben.“

Thomas Reis (Trainer VfL Bochum): „Wir haben gut in die Partie reingefunden und gehen 2:0 in Führung. Es ist natürlich ärgerlich, dass wir den Gegner so schnell wieder reinholen. Das war zu einfach. Hoffenheim hat eine Riesenqualität, dennoch konnten wir uns ganz gut präsentieren. In der zweiten Hälfte sind wir auch gut reingekommen, konnten die langen Bälle der TSG gut verteidigen. Durch das zweite Standardtor sind wir dann auf die Verliererstraße gekommen. Das ist sehr ärgerlich. Der Frust ist zwar groß, aber es war besser als gegen Mainz.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben