Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
31.07.2022

TSG gewinnt dramatisches Pokal-Duell

In der 1. Runde des DFB-Pokals musste die TSG lange kämpfen, setzte sich aber nach 120 intensiven Minuten 2:0 (0:0) beim Regionalligisten SV Rödinghausen durch. Die Neuzugänge Ozan Kabak und Grischa Prömel erzielten die umjubelten Treffer beim Pflichtspiel-Debüt des neuen Cheftrainers André Breitenreiter.

Personal und Taktik:

André Breitenreiter schickte in seinem ersten Pflichtspiel als TSG-Cheftrainer seine Mannschaft in einem 3-5-2-System auf den Rasen. Oliver Baumann hütete das Tor, vor ihm bildeten Stefan Posch, Kevin Vogt und Kapitän Benjamin Hübner die Dreierkette. Über die Außenbahnen kamen Pavel Kadeřábek und Robert Skov, im Zentrum starteten Diadie Samassékou, Grischa Prömel und Christoph Baumgartner. Andrej Kramarić und Jacob Bruun Larsen im Sturm komplettierten die Startelf.

Zur Pause blieb Samassékou in der Pause und Sebastian Rudy rückte ins Zentrum. Nach einer guten Stunde beorderte Breitenreiter dann seine Offensivspieler Georginio und Dabbur zum Doppelwechsel, das Duo ersetze Bruun Larsen und Kramarić (64.). In der Schlussphase (84.) gab Ozan Kabak sein Debüt, der neue TSG-Verteidiger wurde für Hübner eingewechselt, Baumann übernahm die Kapitänsbinde.

In der Verlängerung (103.) rückte Bischof für Baumgartner ins offensive Zentrum.

Szene des Spiels

Das 1:0

Nach einer perfekten Flanke von Rudy schraubte sich Kabak in seinem ersten Pflichtspiel für die TSG perfekt hoch und erzielte die Führung – die Wende in einem intensiven Spiel.

Zahl des Spiels: 21

21 Minuten benötigte der neue TSG-Abwehrspieler Ozan Kabak in seinem ersten Pflichtspiel, um das 1:0 zu erzielen und den Grundstein für den Einzug in die zweite Pokal-Runde zu legen.

Aufstellung:

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Hübner (84. Kabak) – Kadeřábek, Samassékou (46. Rudy), Skov – Prömel, Baumgartner (103. Bischof) – Bruun Larsen (64. Georginio), Kramarić (64. Dabbur)

SV Rödinghausen: Tigges (57. Estevao) – Choroba, Flottmann, Wolff, Riemer – Kurzen (73. Fehr), Schuster, Hoffmeier, Wiemann – Marceta (18. Schaub /93. Safi), Bravo Sanchez (73. Bach)

Tore: 1:0 Kabak (115.), 2:0 Prömel (118.)

Der Spielfilm

8. Min.

Die erste Chance für die TSG. Nach Zuspiel von Baumgartner zog Prömel aus rund 18 Metern ab, sein Schuss ging aber knapp rechts vorbei.

15. Min.

Fast das 1:0 für den Gastgeber: Nach einem Zuspiel von Kurzen verpasste Marceta aus kurzer Distanz den Ball und die Führung.

26. Min.

Nach einem langen Einwurf und Unordnung im Strafraum der TSG kam der eingewechselte Schaub zum Schuss, legte den Ball aber aus rund elf Metern über das Tor. Das war knapp.

50. Min.

Nach einer Flanke von Kadeřábek kam Kramarić am Elfmeterpunkt zum Abschluss, SVR-Torwart Tigges konnte den Ball aber halten. Die bisher größte Chance für Hoffenheim.

72. Min.

Nach Traumpass von Georginio stand Dabbur frei vor dem Tor, verlor aber das Duell mit dem eingewechselten Estevao.

83. Min.

Erneut spielte Georginio seinen Sturmpartner Dabbur wunderbar frei, der ließ noch einen Verteidiger stehen, sein Schuss wurde aber vom SVR-Torwart abgewehrt.

90. Min.

Erst scheiterte Georginio aus spitzem Winkel, Sekunden später parierte Estevao einen Distanzschuss von Baumgartner.

99. Min.

Georginio wurde im Strafraum frei gespielt und suchte die Lücke, tanzte dabei mehrere Gegenspieler aus, doch der SVR stand mit fast allen Spielern im Sechzehner und konnte den Schuss abblocken.

115. Min.

Die Führung für Hoffenheim! Nach einem Freistoß von rechts, geschossen von Rudy, köpfte Neuzugang Kabak ein.

118. Min.

Die Entscheidung

Georginio tankte sich durch die Abwehr und legte von der Grundlinie quer, Prömel stand richtig und schob ein.

 

20220805 sap tsg hoffenheim test

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben