Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
23.07.2022

Saisoneröffnung: Traumtore und ein TSG-Triumph

Bei der offiziellen Saisoneröffnung der TSG Hoffenheim wurden den Fans in und vor der PreZero Arena bestens unterhalten – neben den zahlreichen bereitgestellten Attraktionen sorgte dafür vor allem das Testspiel gegen Hellas Verona: In der über vier Viertel mit jeweils 30 Minuten Spielzeit ausgetragenen Partie siegte die TSG nach 0:2-Rückstand noch 3:2 gegen den Klub aus der italienischen Serie A. Vor allem Doppeltorschütze Grischa Prömel und Doppel-Vorlagengeber Georginio verzückten die Fans.

Personal und Taktik:

Im ersten Spiel von André Breitenreiter in der PreZero Arena als Trainer der TSG Hoffenheim lief die TSG mit einer Dreierkette in der Verteidigung auf. Vor Torhüter Oliver Baumann bildeten Stefan Posch, Kevin Vogt und Kapitän Benjamin Hübner die Abwehrreihe. Die Außenpositionen wurden von Pavel Kadeřábek und Robert Skov besetzt, im zentralen Mittelfeld begannen Christoph Baumgartner, Grischa Prömel und Diadie Samassékou. Im Angriff beorderte Breitenreiter Andrej Kramarić und Jacob Bruun Larsen in die Startaufstellung. Neuzugang Ozan Kabak stand kurz nach seiner Verpflichtung noch nicht im Aufgebot.

In der Halbzeitpause brachte die TSG Georginio, Munas Dabbur und Kevin Akpoguma, Kramarić, Bruun Larsen und Hübner blieben dafür draußen. Im letzten Viertel folgte der zweite Block-Wechsel: Luca Philipp ersetzte Baumann im TSG-Tor, davor kamen Melayro Bogarde für Posch, Sebastian Rudy für Vogt, Fisnik Asllani für Kadeřábek, Muhammed Damar für Samassékou, Marco John für Skov, Finn Ole Becker für Prömel und Tom Bischof für Baumgartner ins Spiel.

Szene des Spiels:

Auch wenn die TSG drei herrlich rausgespielte Treffer erzielte – das 2:0 von Lasagna war wohl eines der schönsten Tore, dass in der Sinsheimer Arena bislang gefallen ist. Der gefühlvolle Heber von der Außenlinie war ein Gesamtkunstwerk, dass auch die Hoffenheimer Fans beeindruckte.

Zahl des Spiels: 2

Zwei Tore erzielte Grischa Prömel bei seinem TSG-Debüt in der PreZero Arena – und zwei Tore bereitete Georginio innerhalb von nur fünf Minuten (84./89.) vor.

Aufstellung:

TSG Hoffenheim: Baumann (91. Philipp) – Posch (91. Bogarde), Vogt (91. Rudy), Hübner (61. Akpoguma) – Kadeřábek (91. Asllani), Samassékou (91. Damar), Skov (91. John) – Prömel (91. Becker), Baumgartner (91. Bischof) – Bruun Larsen (61. Georginio), Kramarić (61. Dabbur)

Tore: 0:1 Lasagna (12.), 0:2 Lasagna (29.), 1:2 Prömel (58.), 2:2 Baumgartner (84.), Prömel (89.)

Der Spielfilm

4. Min.

Nach vier Minuten hatte die TSG die erste Chance: Baumgartner steckte durch auf Bruun Larsen, der im Strafraum zum Abschluss kam, aber mit links nicht genügend Druck hinter den Ball bekam, so dass Montipo im Tor von Verona keine Probleme hatte.

12. Min.

Aus dem Nichts ging Verona in Führung. Nach einem langen Ball setzte sich Lasagna im Strafraum gegen Hübner durch und traf mit einem starken Schuss unter die Latte. Das schmeckte den TSG-Fans natürlich überhaupt nicht.

18. Min.

Ein klasse Angriff führte fast zum Ausgleich: Baumgartner und Bruun Larsen spielten ein Doppelpass. Anschließend wurde Skov geschickt, der eine scharfe Flanke in die Mitte brachte. Prömels Abschluss wurde dann in letzter Sekunde noch geblockt.

29. Min.

Was für ein unglaubliches Tor von Verona. Lasagna wurde an der linken Seitenlinie geschickt und schoss einfach aus mehr als 30 Metern und scheinbar unmöglichen Winkel aufs Tor. Doch tatsächlich flog der Ball über Baumann perfekt ins lange Eck. Leider ein sehr schöner Treffer.

58. Min.

Nach einem Traumpass von Vogt auf Kadeřábek kam Prömel im Strafraum an den Ball und erzielte seinen ersten Treffer im TSG-Trikot nach seiner Rückkehr aus Berlin. Bruun Larsen hatte den Ball von Kadeřábek hervorragend zu ihm durchgelassen.

84. Min.

Georginio setzte sich auf links überragend durch und bediente Baumgartner, der aus kurzer Distanz einköpfte! Ein toll herausgespielter Treffer zum 2:2.

89. Min.

Die TSG drehte das Spiel: Wieder war es Georginio, der sich auf links durchtankte, Prömel musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben.

93. Min.

Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte schickte Bischof Dabbur, sein Abschluss aus rund 18 Metern ging aber knapp am linken Pfosten vorbei.

105. Min.

Bischof legte zurück auf Georginio, der von halbrechts abzog. Der Torwart von Verona lenkte den Ball aber über die Latte. Die folgende Ecke brachte keinen Ertrag.

113. Min.

Georginio wurde von Bischof geschickt und setzte sich im Eins-gegen-Eins durch. Dann legte der Franzose quer auf Damar, der aber freistehend vor dem Torwart über den Kasten schoss.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben