Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
02.06.2022

TSG Hoffenheim und FC Cincinnati starten gemeinsame Ausbildungsinitiative in Ohio

Seit Ende 2020 kooperiert der Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim mit dem amerikanischen Major League Soccer Club FC Cincinnati. Gemeinsam starteten die beiden Gründungsmitglieder der Common Value Club Alliance, welche es sich zum Ziel gesetzt hat Fußball-Talente zu finden, gemeinsame Ausbildungswege aufzuzeigen und darüber hinaus gesellschaftlich zu wirken, Ende Mai ein Ausbildungsprogramm für Torhüter und Trainer:innen im Bundesstaat Ohio.

Insgesamt 15 ausgewählte Coaches lokaler Vereine und regionaler College-Programme erschienen zum Auftakt der Workshop-Reihe, welcher unter der Leitung von U19 Torwarttrainer Philipp Birker und Paul Rogers, Director of Goalkeeping des FCC, im hochmodernen Mercy Health Training Center stattfand. Im Theorieteil des Kick-Off Events hatten die Teilnehmer:innen zunächst die Möglichkeit Einblicke in die Philosophie des Torwartspiels der TSG Hoffenheim zu gewinnen und die Anforderungsprofile moderner Torhüter in der Bundesliga und der höchsten amerikanischen Spielklasse kennenzulernen. Im anschließenden Praxisteil hatten die Coaches die Chance den strukturellen Aufbau und die Methodik einer Torwarttrainingseinheit anhand von verschiedener auftauchender Problemstellungen, wie z.B. dem Positionsspiel bei Flanken oder flachen Hereingaben hinter die Abwehrkette, auf dem Platz umzusetzen.

Austausch von Ideen zur Weiterentwicklung beider Klubs sowie der Region

Eingebettet wurde die langfristig ausgelegte Ausbildungsinitiative in eine zehntägige Hospitation Birkers beim Profiteam und der Akademie des FC Cincinnati. Für Michael Rechner, Torhütertrainer der TSG-Profis, eine wichtige Maßnahme, die dabei weit mehr als nur zur Persönlichkeitsentwicklung seines Schützlings beiträgt. „Paul Rogers ist ein top Torwarttrainer, den ich sehr schätze. Die Hospitation ist dabei zugleich eine super Weiterbildung für Philipp aber dient vor allem auch dem Austausch von Ideen und Inhalten zur Weiterentwicklung beider Klubs im spezifischen Fachbereich“, erklärt Rechner.

„Everybody matters – jeder zählt“

Dass die TSG und den FCC dabei nicht nur eine klare Ausrichtung auf den Spitzensport und eine konsequent innovative Ausrichtung verbindet unterstreicht Rogers Blick auf die gemeinsame Initiative: „Für uns ist es wichtig, dass wir eine enge Verbindung zu unserer Region pflegen und eine Community an entwicklungsfähigen Torhütern aufbauen.“ Mit Programmen wie diesen wolle man mittelfristig im Staat mit der viertgößten deutschen Population in den USA einen regionalen Goalkeeper Hub aufbauen. „Ich habe mich immer sehr glücklich geschätzt, wenn ich die Möglichkeit hatte bei anderen Klubs hinter die Kulissen zu schauen und von Trainern zu lernen, die auf dem höchsten Level coachen. Das hat mich besser gemacht und mir den Weg in den bezahlten Fußball geebnet. Mit diesem Programm wollen wir nun Torhütern aus der Region Türen öffnen, Möglichkeiten verschaffen und im Idealfall hier in der Akademie weiterentwickeln. Everybody matters – jeder zählt.“

Beeindruckende Infrastruktur und fußballbegeistertes Umfeld 

Neben Hospitation und Workshop blieb Birker, der bei der TSG auch eine zentrale Rolle im Torwartscouting und der Kaderplanung für alle Akademie-Teams einnimmt, auch Zeit für einen Besuch des Heimspiels des „FC Cincy“ gegen die New England Revolution im 2021 eröffneten 250 Millionen USD teuren TQL Stadium. „Ich bin den Verantwortlichen beider Klubs sehr dankbar für die spannende und lehrreiche Erfahrung. Die Region ist wahnsinnig fußballverrückt und brennt für ihren Klub. Das Trainingszentrum und das Stadion des FCC sind selbst für Bundesliga Verhältnisse beeindruckend“, resümiert Birker. Angetan zeigte er sich auch vom „sehr professionellen und offenem Umfeld“ des Klubs. „Was mich am meisten begeistert hat war aber die Offenheit und Warmherzigkeit mit der ich empfangen worden bin. Das Spiel im Stadion habe ich an der Seite von General Manager Chris Albright verbracht. Schon verrückt, wenn man sich das in der Bundesliga vorstellen würde.“

Zukünftig streben Birker und Rogers federführend für die TSG und den FCC eine Vielzahl an weiteren Maßnahmen an, um im Austausch mit den Torwarttrainern der Umgebung zu bleiben und ein weitreichendes Netzwerk an Torwarttrainern in und um Cincinnati aufzubauen. Everybody matters.

 

Das ist die Common Value Club Alliance

Die Idee der Common Value Club Alliance, CVCA, besteht darin, eine ganzheitliche Entwicklungsplattform für die Partner zu schaffen, die Spitzenleistungen auf und außerhalb des Feldes fördert und gleichzeitig einen Mehrwert für die Menschen, den Planeten und die Gesellschaft schafft. Drei Kontinente. Drei Vereine. Eine Mission.

Die CVCA ist offen für den Ausbau dieses Netzwerks im Sport und gemeinsam mit anderen Organisationen, Unternehmen und staatlichen Institutionen.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben