Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
08.04.2022

„Wir werden mit Leidenschaft und Überzeugung spielen“

Am Sonntag (19.30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) gastiert die TSG Hoffenheim bei RB Leipzig mit dem früheren Hoffenheimer Trainer Domenico Tedesco. TSG-Chefcoach Sebastian Hoeneß hat sich auf der Pressekonferenz über die schwierige Personalsituation seines Teams, den formstarken Gegner und die derzeitige Situation der TSG geäußert.

Sebastian Hoeneß über …

…. das Personal:

„Marco John hat sich an der Schulter verletzt und wurde am Donnerstag operiert. Der Eingriff ist gut gelaufen, er wird aber einige Monate ausfallen. Benni Hübner ist aufgrund von Rückenproblemen kein Thema für das Spiel am Sonntag, dazu kommen zwei Corona-Fälle: Sebastian Rudy und Dennis Geiger. Am Dienstag hat sich Florian Grillitsch im Training eine leichte Muskelverletzung geholt und wird ebenfalls definitiv ausfallen. Fragezeichen stehen hinter einem Einsatz von Stefan Posch nach seiner Corona-Erkrankung. Da müssen wir mal schauen – genau wie bei Pavel Kaderabek, der aber ebenfalls dabei sein wird. Da bin ich zuversichtlich. Robert Skov sehe ich auch positiv, er hat bei der U23 gespielt, getroffen und könnte früher als geplant ein Faktor sein. Fehlen werden uns zudem David Raum, Kevin Vogt und Kevin Akpoguma wegen der Gelbsperren.“

… die Marschroute am Sonntag:

„Alle, die noch da sind, sind besonders gefordert. Wir werden uns jetzt kurz schütteln, aufrichten und mit einem kleinen Trupp nach Leipzig reisen. Alle die noch dabei sind, auch wir Trainer, müssen sich jetzt wehren gegen die widrigen Umstände in dieser Woche und gegen die Stärke der Leipziger. Natürlich müssen die Spieler, die schon ein bisschen mehr auf dem Kerbholz haben, nun vorweg gehen. Wir werden mit zehn Feldspielern und einem Torwart antreten und im besten Fall auch mit fünf Auswechselspielern. Und wir werden versuchen, unsere Chance zu ergreifen.“

… RB Leipzig:

„Wer mich kennt, weiß, dass ich die Dinge immer positiv angehe und auch die Chancen sehe statt nur die Risiken. Leipzig ist für mich aktuell die beste Mannschaft der Bundesliga, die ja auch die beste Bilanz in der Rückrunde hat. Sie wirken extrem stabil und bekommen ihre individuelle Klasse immer wieder auf den Platz. Sie haben Spieler wie Nkunku, Olmo oder auch Gvardiol, die man als mit die besten der Bundesliga bezeichnen kann. Das ist ein Brett – einerseits wegen unserer Kadersituation und andererseits wegen des Gegners. Dennoch werden wir mit Leidenschaft und Überzeugung spielen. Das ist eine Challenge, aber der stellen wir uns ohne Frage.“

…Lehren aus dem RB-Spiel gegen Atalanta Bergamo:

„Bergamo ist eine starke Mannschaft, die einen mutigen Ansatz gewählt hat. Ich habe viel Manndeckung gesehen. Sie haben es geschafft, Leipzig über weite Strecken nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Wir haben genau hingeschaut, werden aufgrund des 1:1 aber nicht versuchen, das Spiel zu kopieren. Wir nehmen aber Dinge mit, um in den verbleibenden beiden Tagen Impulse zu setzen.“

… den Liga-Endspurt:

„RB ist eine Mannschaft, die es einfach schafft, ihre Klasse zu zeigen. Leverkusen hat zwei Spiele gewonnen, in denen sie nicht berauschend gespielt haben. Das haben wir nicht geschafft. Darum fühle ich mich bestätigt, weil ich immer gesagt habe, dass wir Woche für Woche nach vorn schauen müssen. Ich habe nie über die Champions League gesprochen, sondern immer betont, dass wir Punkte holen müssen, um im richtigen Endspurt ab Spieltag 30 sagen zu können: Dieses Ziel greifen wir jetzt an. Wir sind immer noch in der Phase, in der es darum geht, uns in Position zu bringen. Auch am Sonntag wollen wir unsere Ausgangslage verbessern. Die Saison hat 34 Spiele und am Ende wird abgerechnet.“

 

Die Form des Gegners

Leipzig steht mit 26 Punkten aus elf Spielen auf dem ersten Rang der Rückrundentabelle – mit drei Zählern Vorsprung auf den FC Bayern. Auch in der Europa League und im DFB-Pokal sind die Sachsen noch vertreten und dürfen weiter auf den ersten Titelgewinn hoffen. Aus den vergangenen zehn Pflichtspielen holte Leipzig sechs Siege und vier Unentschieden. Im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League trennte sich Leipzig am Donnerstagabend 1:1 vom italienischen Klub Atalanta Bergamo.

Die bisherigen Duelle

Im Hinspiel siegte die TSG 2:0 gegen RB. In der Bundesliga-Bilanz liegt Hoffenheim dennoch zurück: Von den bisherigen elf Spielen gewann Hoffenheim drei und Leipzig fünf, dreimal gab es keinen Sieger.

 

Ihr wollt in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonniert Ihr den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben