Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
21.04.2022

Hoeneß: „Wir sind jetzt in der Jägerrolle“

Nach den zuletzt ausbleibenden positiven Ergebnissen will die TSG Hoffenheim bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) wieder angreifen. Vor dem Duell hat sich Cheftrainer Sebastian Hoeneß über die Personalsituation, den Saison-Endspurt in der Liga sowie den Gegner geäußert.

Sebastian Hoeneß über …

… die Tabellenlage: „Die Stimmung hat sich etwas verlagert. Nach dem Spiel war die Enttäuschung groß, aber seitdem gibt es eine Angriffslust. Wir sind jetzt der Jäger. Diese Situation nehmen wir an, auch wenn wir uns etwas anderes gewünscht hätten.“

… die Probleme zuletzt in der Offensive: „Wir erspielen uns sehr viele Großchancen. Es hakt aktuell leider beim finalen Pass und beim Abschluss. Solche Phasen gibt es leider immer wieder. Wir müssen Räume und Situationen schaffen, damit es häufiger gelingt. Es geht darum, dass wir unsere Chancenverwertung korrigieren. Wenn wir in den entscheidenden Räumen auftauchen, wird auch mal wieder ein Ball reingedrückt. Es gibt keinen Baukasten dafür aus dem man ein Werkzeug herausholt und alles ist behoben. Wir brauchen eine gewisse Lockerheit und die richtige Schärfe.“

… den Gegner: „Frankfurt ist unangenehm zu spielen. Die Eintracht kommt viel über Balleroberungen und Konter. Sie spielt häufig mit dem gleichen Personal. Allerdings hat sie sowohl zu Hause als auch in der Rückrunde in der Liga nicht wie gewohnt die Ergebnisse geliefert. Daher rechnen wir uns auch etwas aus. Dennoch dürfen wir Frankfurt auf keinem Fall unterschätzen.“

… die Personalsituation: „Ermin Bičakčić, Chris Richards, Benjamin Hübner und Marco John fallen verletzungsbedingt aus. Christoph Baumgartner und Pavel Kadeřábek fehlen gesperrt. Hinter Florian Grillitsch steht noch ein großes Fragezeichen, er hat heute nicht trainiert. Bei Stefan Posch und Dennis Geiger sehen die Chancen etwas besser aus.“

Die Form des Gegners:

So gut die Frankfurter zuletzt in der Europa League spielten, so sehr schwächelten sie in der Bundesliga. Seit vier Spielen wartet das Team von Oliver Glasner in der Bundesliga auf einen Sieg und ist auf Rang zehn abgerutscht. Der Rückstand auf Rang sechs beträgt bereits acht Zähler.

Die bisherigen Duelle:

Die Bilanz beider Vereine ist dank des 3:2-Erfolgs der TSG im Hinspiel komplett ausgeglichen. Sowohl Frankfurt als auch Hoffenheim konnten jeweils neun Duelle für sich entscheiden, sieben Mal gab es ein Remis. Die Eintracht hat jedoch insgesamt ein Tor mehr erzielt (33:32). Der bislang letzte Sieg in Frankfurt gelang der TSG im April 2016.

 

Ihr wollt in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonniert Ihr den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben