Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
06.03.2022

Posch köpft TSG zum Sieg in Köln

Verdienter Sieg in Köln: Die TSG Hoffenheim hat 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln gewonnen. Stefan Posch erzielte in der 61. Minute das goldene Tor für die TSG. Hoffenheim vergab vor allem in der ersten Hälfte zahlreiche Möglichkeiten, belohnte sich aber noch. Durch den Erfolg springt das Team von Sebastian Hoeneß in der Tabelle auf Rang vier.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf drei Positionen. Kevin Akpoguma, Diadie Samassékou und Angelo Stiller ersetzten Benjamin Hübner, Dennis Geiger und Georginio. Akpoguma bildete gemeinsam mit Florian Grillitsch und Stefan Posch die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Auf den Außenpositionen begannen erneut Pavel Kadeřábek und David Raum. Samassékou sicherte vor der Abwehr ab, Stiller agierte mit Derby-Held Christoph Baumgartner hinter den beiden Spitzen Ihlas Bebou und Andrej Kramarić             .

In der 56. Minute wechselte die TSG zum ersten Mal: Georginio kam für Bebou. In der Schlussphase ersetzten Munas Dabbur und Kevin Vogt positionsgetreu Kramarić und Akpoguma (78.). Zudem kam Kasim Adams für Samassékou ins Spiel (90. +1).

Szene des Spiels:

Die 61. Minute: Nach einer schönen Freistoß-Variante flankte David Raum von links perfekt auf den zweiten Pfosten, wo sich Stefan Posch im Kopfball-Duell durchsetzen konnte und zum entscheidendem 1:0 für die TSG traf.

Zahl des Spiels: 16

Der Kopfball von Ihlas Bebou an den Pfosten in der 46. Minute war bereits der 16. Aluminium-Treffer der TSG in dieser Bundesliga-Saison – Liga-Höchstwert.

Aufstellungen:

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Chabot (89. Lemperle), J. Horn (80. Schindler) – Özcan, Skhiri – Ljubicic (72. Andersson), Uth (89. Duda), Kainz (72. Thielmann) – Modeste

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Grillitsch, Akpoguma (78. Vogt) – Kadeřábek, Samassékou (90. +1 Adams), Raum – Baumgartner, Stiller – Bebou (56. Georginio), Kramarić (78. Dabbur)

Tor: 0:1 Posch (61.)

Der Spielfilm

20

Das musste das 1:0 sein: Raum setzte sich links klasse durch und flankt in die Mitte. Kramarić kam noch heran, so dass Bebou etwas irritiert war und aus kurzer Distanz drüberköpfte. Schwäbe wäre machtlos gewesen.

25

Die nächste Großchance: Über Kramarić kam der Ball wieder zu Bebou, der aber freistehend vor Schwäbe nochmal vorbeilaufen wollte und nicht zur Führung einschob. Am Ende kann der FC klären.

37

Schöne Aktion von Baumgartner, der sich rechts durchsetzte und dann Bebou in Szene setzte, aber der Stürmer scheiterte aus kurzer Distanz an Schwäbe.

41

Aus dem Nichts fast die Kölner Führung. Modeste kam nach einer Flanke von rechts ziemlich frei zum Abschluss, traf den Ball aber nicht richtig und schoss drüber. Durchatmen.

46

20 Sekunden waren in der zweiten Hälfte gespielt und die TSG vergab die nächste Großchance. Raum flankte perfekt auf Bebou, der aber freistehend nur den Pfosten traf. Das musste die Führung sein.

61

Die TSG spielte einen Freistoß kurz aus, Raum flankte perfekt auf den zweiten Pfosten, wo sich Posch durchsetzen konnte und zur hochverdienten Führung einköpfte.

66

Baumgartner steckte klasse durch auf Georginio, der Kramarić bediente, aber der Kroate scheiterte im Eins-gegen-Eins an Schwäbe. Die Großchance zum zweiten Treffer.

89

Andersson köpfte nach einer Flanke und die Fans hatten den Ausgleich-Schrei auf dem Mund, aber Grillitsch blockte klasse mit dem Fuß.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben