Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
14.02.2022

„Sind unserer Linie treu geblieben“

Das sagten die Spieler und Trainer nach dem 2:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld.

Benjamin Hübner: „Ich bin mega glücklich. So ein Tag wie heute entschädigt für fast für die ganze Zeit vorher. Ich war lange verletzt, habe dann mein Comeback gefeiert, unter der Woche den Vertrag verlängert und im 100. Pflichtspiel ein Tor erzielt. Läuft. Wir sind alle sehr zufrieden, dass heute auch das Ergebnis so passt für uns. Denn die vergangenen Wochen haben wir auch schon gut gespielt, aber die Partien nicht für uns entscheiden können. Deshalb sind wir heute glücklich über das 2:0. Und wenn wir die Konter besser ausspielen, können wir sicher höher gewinnen.“

Christoph Baumgartner: „Wir müssen nur mehr Tore schießen. Das ist das einzige Manko heute, denn so viele Chancen wie heute bekommen wir auch nicht in jedem Spiel. Aber am Ende sind nur die drei Punkte wichtig. Wir sind nach wie vor im Rennen um die internationalen Plätze.“

David Raum: „Die vergangenen Wochen haben wir uns nicht belohnt, aber heute hat es endlich mal wieder geklappt. Natürlich hätten wir ein oder zwei Chancen mehr nutzen können, aber es ist auch mal wichtig, dass hinten die Null steht. Wir waren heute mit Abstand das bessere Team, daher war es auch ein verdienter Heimsieg. Die zwei Treffer haben heute zu drei Punkte gereicht, das wären auch bei fünf Toren nicht anders gewesen.“

Sebastian Hoeneß: „Chapeau an die Mannschaft. Das war nicht selbstverständlich, heute hier so aufzutreten. Der Sieg war total verdient. Es war heute nicht ganz einfach für uns das Spiel anzugehen. Wir hatten den Favoritenstatus, da Bielefeld in der Tabelle etwas weiter unten steht, aber zugleich am längsten in der Liga ungeschlagen war. Wenn man das berücksichtigt, haben wir ein richtig gutes Spiel gezeigt. Wir waren dominant und gegen den Ball war es noch einen Tick besser als zuletzt, haben nur eine richtige Chance zugelassen über 90 Minuten. Wir müssen natürlich die Konter besser ausspielen. Da müssen wir den nächsten Schritt gehen und etwas reifer sein. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau.“

Frank Kramer (Trainer Arminia Bielefeld): „Die TSG hat heute verdient gewonnen. Wir waren heute nicht kompakt und giftig genug. Wenn das Timing im Zweikampf nicht stimmt, geht der Gegner mit so einer Qualität als Sieger heraus. Wir waren im letzten Drittel nicht sauber genug und haben es nicht gut genug ausgespielt. Wir wollten es in der zweiten Hälfte besser machen, aber dann dürfen wir vor dem 0:2 so nicht verteidigen. Das müssen wir besser machen. Wenn wir in Hoffenheim eine Chance haben wollen, müssen wir am obersten Limit spielen. Das war heute nicht der Fall.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben