Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
13.01.2022

Hoeneß: „Union spielt sehr diszipliniert“

Die Serie weiter ausbauen: Die TSG Hoffenheim tritt am Samstag (15.30 Uhr) bei Union Berlin an und will auch im achten Spiel nacheinander ungeschlagen bleiben. Vor dem Duell mit Union hat sich Cheftrainer Sebastian Hoeneß auf der Pressekonferenz über die Personalsituation, das Union-Team sowie die Vertragsverlängerung von Kevin Vogt, der ebenfalls auf dem Podium saß, geäußert.

Sebastian Hoeneß über …

… die Personalsituation: „Ermin Bičakčić, Robert Skov, Diadie Samassékou, Pavel Kadeřábek sowie Florian Grillitsch und Marco John fallen aus. Bei Mijat Gaćinović steht ein Fragezeichen, er leidet an muskulären Problemen.“

… den Gegner: „Union Berlin hat nur eine Niederlage in den vergangenen 25 Heimspielen einstecken müssen. Sie sind zu Hause sehr gut unterwegs, spielen sehr diszipliniert und kassieren wenig Gegentore. Urs Fischer lässt seine Mannschaft sehr kompakt gegen den Ball spielen und dann schalten sie schnell um. Im vergangenen Jahr haben wir ein sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt, auch wenn es 1:1 endete. Wir wollen schnell spielen in den Linien vor der Abwehr.“

… die Tabellensituation: „Uns stehen jetzt die Spiele bevor, auf die wir richtig Bock haben. Das haben wir uns erarbeitet und genießen das auch. Es werden richtig harte Brocken, die uns alles abverlangen werden. Wir sind mitten in der Saison und wissen, dass wir weiter so agieren müssen, wenn wir etwas Zählbares erreichen wollen.“

… die Vertragsverlängerung von Kevin Vogt: „Ich freue mich riesig. Es ging ziemlich schnell. Kevin ist für uns ein ganz zentraler Spieler. Er hat die Kombination aus besonderer offensiver Qualität aber auch die Zuverlässigkeit in der Defensive. Er ist ein intelligenter und lustiger Typ, der schon viel Erfahrungen gesammelt hat. Kevin soll uns als Achsenspieler in der Zukunft helfen.“

… die personelle Aufstellung im Angriff: „Wir haben in der Offensive im positiven Sinne die Qual der Wahl. Die Jungs machen es richtig gut. Es gibt keine Stammplatzgarantie, es gilt das Leistungsprinzip. Dadurch kommt aktuell Munas Dabbur zu vielen Einsatzzeiten, weil er gut spielt und extrem fleißig ist. Ich kann aber viele Jungs nennen. Wir entscheiden mit Blick auf den Gegner, was für Spielertypen wir brauchen.“

Kevin Vogt über …

… seine Vertragsverlängerung: „Ich bin darüber sehr glücklich. Ich fühle mich hier sehr wohl. Unsere sportliche Entwicklung ist ein Weg, mit dem ich mich absolut identifizieren kann. Es macht unglaublich Spaß mit der Truppe und dem Trainer-Team. Wir haben in den vergangenen Wochen zu unserer DNA gefunden. Das untermauern auch die Ergebnisse.“

… die Ziele mit der TSG: „Ich bin weiterhin maximal ehrgeizig. Wir wollen das Bestmögliche rausholen. Aktuell sieht es in der Tabelle sehr gut aus, aber das ist eine Momentaufnahme. Viel wichtiger sind nach 18 Spieltagen die Leistungen. Und da geht die Kurve stark nach oben. Wir wollen weiter Gas geben und am Ende etwas Schönes erreichen. Ich habe bis 2025 verlängert. Alexander Rosen wollte, dass ich den Vertrag so lange verlängere bis ich meinen ersten Treffer erzielen, aber so lange ging es dann doch nicht.“ (lacht)

Die Form des Gegners:

Auch in dieser Saison mischt die Mannschaft von Trainer Urs Fischer in der oberen Tabellenhälfte mit. Nach 18 Partien liegt Union mit 28 Zählern auf dem siebten Rang und somit drei Punkte hinter der TSG. Zum Rückrundenauftakt spielte Berlin 2:2 bei Bayer 04 Leverkusen.

Die bisherigen Duelle:

Nach fünf Aufeinandertreffen spricht die Bilanz zwischen beiden Vereinen für die TSG. Hoffenheim gewann zwei Duelle, Union Berlin eins (dazu zwei Remis). Allerdings wartet die TSG seit Juni 2020 auf einen Erfolg gegen Union.

 

Ihr wollt in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonniert Ihr den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben