Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
05.11.2021

Gabor Gallai: „Mutig gegen den Ball“

Der 7. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga führt die TSG am Wochenende zum Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena. Während es für das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai am Sonntag (13 Uhr) in Thüringen neben der Wiedergutmachung nach dem Pokal-Aus in Leverkusen auch um wichtige Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze gehen wird, spielen die Gastgeberinnen gegen die TSG um ihren ersten Saisonsieg.

Chef-Trainer Gabor Gallai über…

…das Pokal-Aus in Leverkusen.

„Wir haben es leider zwei Mal nicht geschafft, eine Führung ins Ziel zu bringen. Auch im Elfmeterschießen haben wir die Matchbälle nicht verwandelt. Entsprechend ist das Ausscheiden natürlich sehr bitter. Wir hatten in Leverkusen mehr Ballbesitz, haben es aber nicht geschafft, das zum Kreieren von Torchancen zu nutzen. Die Gegentreffer sind zu einfach gefallen, sodass sich Leverkusen zurückkämpfen konnte.“

…den FC Carl Zeiss Jena.

„Für Aufsteiger ist es immer schwer, sich zu etablieren. Jena hat insbesondere Schwierigkeiten, sich Torchancen zu erspielen, das zeigt auch die bisherige Torausbeute. Unser nächster Gegner spielt aber mutig gegen den Ball und stört früh im Aufbauspiel. Auch im Spiel mit Ball hat Jena gute Ansätze, nach vorne fehlen dann aber oft die Robustheit und Durchschlagskraft. Der Aufsteiger glaubt in den Spielen aber immer an seine Chance und wird auch die Begegnung am Sonntag mit dem Wissen angehen, dass sie gegen uns nicht zu verlieren haben. Wir haben in dieser Woche insbesondere an den Dingen gefeilt, die uns gegen Leverkusen gefehlt haben, das wollen wir am Sonntag dann auch auf dem Platz umsetzen.“

…die anstehenden englischen Wochen.

„Wir haben uns für die anstehenden beiden Wochen eigentlich kein bestimmtes Ziel gesetzt, sondern gucken von Aufgabe zu Aufgabe. Wir gehen in kleinen Schritten und versuchen uns von Spiel zu Spiel zu hangeln.“

…das Personal.

„Wir haben ein paar krankheitsbedingt angeschlagene Spielerinnen, aber das sollten für Sonntag keine Ausfälle bedeuten. Entsprechend fehlen uns weiterhin Paulina Krumbiegel und Isabella Hartig.“

Die Form des Gegners:

Als Meister der 2. Bundesliga Nord feierte der FC Carl Zeiss Jena, dem zur Saison 2020/21 das Spielrecht vom FF USV Jena übertragen wurde, im Sommer den Aufstieg in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga. In Deutschlands höchster Spielklasse tut sich der Club aus Thüringen bisher schwer, aus sechs Begegnungen holten die Jenaerinnen erst zwei Punkte: Einen mit einem 1:1 gegen den SV Werder Bremen und einen durch ein 0:0 beim SC Sand. Im bisherigen Saisonverlauf gelangen dem FC Carl Zeiss Jena erst zwei Treffer, dem stehen 16 Gegentore gegenüber. Am vergangenen Wochenende schaffte Jena mit einem 3:1-Erfolg beim Regionalligisten Karlsruher SC den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals.

Die bisherigen Duelle:

Im Dezember 2019 traf die TSG das bis dato letzte Mal auf das damals noch als FF USV Jena antretende Team aus Thüringen. Die Begegnung im Dietmar-Hopp-Stadion endete durch einen Doppelschlag von Nicole Billa (26., 27.) mit 2:0 (2:0) für die TSG. Es war bereits das dritte Aufeinandertreffen in der Saison 2019/20, das Hinrunden-Duell und das Achtelfinale im DFB-Pokal gewannen die Hoffenheimerinnen mit 6:1.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben