Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
03.10.2021

U20 in Gütersloh mit Remis

Die U20 hat sich mit einem 1:1 (0:0) beim FSV Gütersloh aus einer zweiwöchigen Liga-Pause zurückgemeldet. Dabei lieferte sich das Team von Chef-Trainer Siegfried Becker mit seinem Tabellennachbarn über weite Strecken ein Duell auf Augenhöhe, Mathilde Janzen traf in der 79. Minute zum Endstand, nachdem die Gastgeberinnen in der 52. Minute in Führung gegangen waren.

„Wir können mit dem Punkt in Gütersloh gut leben“, resümierte Co-Trainer Rico Weber nach dem 1:1 (0:0) der Hoffenheimer U20. „Das Ergebnis ist leistungsgerecht, mit ein bisschen mehr Präzision, gerade in den Umschaltmomenten, wäre für uns sogar noch mehr drin gewesen.“ Die TSG fand nach zweiwöchiger Spielpause in der 2. Frauen-Bundesliga gut in die Partie beim FSV Gütersloh, setzte auch immer wieder mit ihren fußballerischen Qualitäten Akzente. In der achten Minute belohnten sich die Hoffenheimerinnen auch fast mit der Führung, ein Kopfball von Anne Reif nach einer Ecke von Vanessa Diehm landete aber am Quergebälk. Auf der Gegenseite musste Lina von Schrader ihr Team nach einem Schuss von der Strafraumkante mit einer Glanzparade vor einem Rückstand bewahren. „Im Verlauf der ersten Halbzeit wurde die Partie ausgeglichener, wir haben unserem Gegner mit Ballverlusten im Spielaufbau die ein oder andere Chance ermöglicht“, haderte Weber. Doch Torhüterin von Schrader konnte sich erneut auszeichnen, sodass es ohne Tore in die Pause ging.

Der zweite Durchgang auf dem Kunstrasenplatz der Tönnies Arena begann ausgeglichen, in der 52. Minute erlaubte sich die U20 aber eine Unaufmerksamkeit, die bestraft wurde. Nach einem Angriff über die rechte Seite konnte Celina Baum den Querpass am langen Pfosten zum 1:0 für die Gastgeberinnen über die Linie drücken. Anschließend trauten sich die Hoffenheimerinnen wieder mehr zu und fanden so immer besser in die Begegnung. „Wir waren nach dem Gegentreffer sehr dominant und hatten mehrere gute Möglichkeiten“, so Weber. Mara Alber, Anne Reif und Ann-Sophie Braun scheiterten aber aus aussichtsreicher Position. Letztere feierte nach einjähriger Verletzungspause ihr Comeback für die TSG und leistete in der Schlussphase dann auch die Vorarbeit für den Ausgleichstreffer. Nach einem Pass von Mara Alber kam Braun von halblinks zum Abschluss, den Güterslohs Schlussfrau Sarah Rolle zwar parieren konnte, der abgewehrte Ball landete im Zentrum aber bei Mathilde Janzen, die das Leder aus kurzer Distanz zum 1:1-Endstand über die Linie drückte (79.). Mit dem Punktgewinn beim FSV Gütersloh am 5. Spieltag rückte die U20 in der 2. Frauen-Bundesliga auf den fünften Platz vor.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben