Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
01.10.2021

U19-Trainer Marcel Rapp wechselt nach Kiel

Am Samstagabend leitet U19-Trainer Marcel Rapp noch das Bundesliga-Spiel der A-Junioren beim SC Freiburg. Es wird sein letztes in Diensten der TSG Hoffenheim sein. Ab Sonntag ist der 42-Jährige, der achteinhalb Jahre im Kraichgau arbeitete, Chefcoach des Fußball-Zweitligisten KSV Holstein Kiel.

Rapp startete seine Tätigkeit in Hoffenheim in der Saison 2012/13 als Co-Trainer der U17 und entwickelte sich über die Cheftrainerposten der U16 (2013-15), U17 (2015-17) und U19 (2017 bis heute) stetig weiter. In der Saison 2018/19 erwarb der frühere Junioren-Nationalspieler die Fußballlehrer-Lizenz und führte die U19 ins Halbfinale der UEFA Youth League, im Jahr zuvor hatte er mit den A-Junioren die Süddeutsche Meisterschaft gewonnen. Unter ihm reiften unter anderem die heutigen TSG-Profis Christoph Baumgartner und Marco John. Im Juni 2020 führte er als Teil eines interimistischen Trainerteams die Bundesliga-Profis in die Europa League.

„Marcel Rapp hat seine Spuren in der TSG-Akademie hinterlassen“, sagt Akademie-Leiter Jens Rasiejewski. „Er hat den Trainerjob mit viel Leidenschaft ausgefüllt und sich bei aller Professionalität seine lockere und sympathische Art bewahrt. Der Sprung in die Zweite Liga zu einem ambitionierten Verein wie Holstein Kiel ist eine große Chance, die er sich verdient hat und die wir ihm auf keinen Fall verwehren wollten.“

Direktor Profifußball Alexander Rosen erklärt: „Marcel Rapp hat durch seine gute Arbeit in den zurückliegenden Jahren nicht nur maßgeblich zur Entwicklung zahlreicher Talente beigetragen, sondern auch immer wieder die Aufmerksamkeit einiger Profiklubs auf sich gezogen. Einmal mehr zeigt sich, dass die TSG Hoffenheim nicht nur für die hervorragende Ausbildung ihrer Spieler steht, sondern wie kein anderer Klub auch zahlreiche Trainer und Experten hervorbringt, die im Spitzenfußball in Führungspositionen agieren.“ Neben Rapp sind derzeit mit Julian Nagelsmann (Bayern München), Pellegrino Matarazzo (VfB Stuttgart) und Frank Kramer (Arminia Bielefeld) drei Trainer mit TSG-Vergangenheit in der Bundesliga im Einsatz, hinzukommen zahlreiche weitere Co-, Torwart- und Athletiktrainer. „Wir bedanken uns bei Marcel Rapp für sein hervorragendes Engagement und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg.“

Die Nachfolge Marcel Rapps ist bereits geklärt und wird noch am Wochenende kommuniziert.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben