Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
PROFIS
20.10.2021

Richards: „Die Freundschaft pausiert“

Chris Richards wurde im Sommer zum zweiten Mal vom FC Bayern München an die TSG verliehen. Am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) trifft der US-Amerikaner mit Hoffenheim auf den Rekordmeister, bei dem er vor der Spielzeit seinen Vertrag bis 2025 verlängerte. Im Interview mit tsg-hoffenheim.de sprach der Innenverteidiger über das anstehende Spiel gegen den FC Bayern, seine WhatsApp-Gruppe mit Musiala und Co. sowie den 5:0-Sieg gegen den 1. FC Köln.

Am Sonntag steht ein besonderes Spiel an – Ihr spielt gegen den FC Bayern, den Verein, von dem Du an die TSG ausgeliehen bist. Wie fühlst Du dich vor der Partie?

„Natürlich bin ich etwas aufgeregt, aber das ist eigentlich bei jeder Partie so. Wieder in der Allianz Arena spielen zu dürfen, ruft schöne Erinnerungen bei mir hervor. Gegen die Jungs zu spielen, mit denen ich trainiert habe und Freundschaften pflege – das wird ein ganz besonderer Moment für mich.“

Wirst Du vor dem Duell Kontakt zu den alten Kollegen haben?

Ich bin in einer WhatsApp-Gruppe mit Jamal Musiala, Alphonso Davies und Omar Richards. Da schreiben wir sehr viel miteinander. Allerdings versuchen wir, in der Gruppe kaum über Fußball zu sprechen. Das könnte in dieser Woche vielleicht etwas anders werden, da nun das Spiel ansteht. Vor der Partie werden wir uns zudem sicher auch auf dem Rasen unterhalten. Aber wie sagt man so schön: Sobald das Spiel beginnt, pausiert die Freundschaft.“

Wie wichtig war der Erfolg gegen den 1. FC Köln?

„Besonders nach der Länderspielpause war das ein sehr wichtiger Sieg für uns. Wenn so viele Spieler aus unterschiedlichen Ländern zurückreisen, kann es entweder total schief gehen – oder wie unserem Fall gut laufen. Wenn man in die Woche vor einem Bayern-Spiel startet, tut so ein Erfolg im Rücken extrem gut. Gegen München ist man immer der Underdog, aber das Selbstvertrauen tut uns gut.“

Ihr seid der Außenseiter gegen Bayern – wie könnt Ihr dennoch gewinnen?

„Ich denke, wir haben im Köln-Spiel gesehen, was wir tun sollten. Das war unsere beste Performance bislang in dieser Saison. Wir haben nahezu alles richtig gemacht. Auch gegen ein Team wie den FC Bayern muss man fast fehlerfrei spielen. Dazu braucht man dann noch eine Portion Glück. Wir sollten einfach mit der gleichen Einstellung in die Partie gehen, wie zuletzt. Kontern, einfach spielen und gut verteidigen – wir werden tun, was nötig ist, um diese Partie zu gewinnen. Und hoffentlich ist das Glück diesmal auf unserer Seite.“   

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben