Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
U23
26.10.2021

Niederlage in Bahlingen

Ohne ihren Chef- und ihren Co-Trainer musste die U23 ihr Regionalligaspiel beim Bahlinger SC bestreiten. Da sich Kai Herdling noch in Corona-Quarantäne befand und sein Assistent Matthias Cuntz kurzfristig mit einem Infekt ausgefallen war, sprang Akademie-Leiter Jens Rasiejewski gemeinsam mit U16-Cheftrainer Carsten Kuhn ein und musste mitansehen, wie „Hoffe zwo“ im Kaiserstuhlstadion mit 0:1 (0:1) unterlag.

Das Personal

Das kurzfristig zusammengestellte Trainerteam, bestehend aus dem bisherigen Aushilfs-Co-Trainer Otmar Rösch, U16-Cheftrainer Carsten Kuhn und Akademie-Leiter Jens Rasiejewski nahm in der Startformation gegenüber dem 0:2 am vergangenen Freitag gegen den FK Pirmasens zwei Änderungen vor. Håvard Nordtveit aus dem Profikader stand in Bahlingen nicht zur Verfügung. Maximilian Zaiser blieb diesmal auf der Bank. Für sie begannen Marco Boras und Michael Guthörl in der ersten Elf.

Das Bahlinger Trainerduo Axel Siefert und Dennis Bührer wechselte seine erste Elf gegenüber dem 0:1 bei Rot-Weiß Koblenz auf vier Positionen. Unter anderem rückte Stürmer Shqipon Bektasi ins Team, den man bei „Hoffe zwo“ bereits aus zahlreichen Duellen kennt und der auch schon im BSC-Trikot zweimal gegen die TSG-U23 getroffen hat.

Der Spielfilm

Vor 550 Zuschauern im Kaiserstuhlstadion hatte die TSG die erste Chance des Spiels – und es war gleichzeitig ihre beste. Ein sehenswerter Flugball von Aljaž Casar in die Tiefe verarbeitete Joshua Brenet sauber, sodass er in den Strafraum eindringen konnte. Nachdem sich die Leihgabe aus dem Profikader den Ball am Bahlinger Torwart Marvin Geng vorbeigelegt hatte, wurde der Winkel jedoch etwas zu spitz und so kratzte der Niederländer den Ball nur noch ans Außennetz (12.).

Das erste offensive Lebenszeichen der Gäste gab es dann in der 21. Minute zu sehen und es war sogleich die Führung für die Bahlinger. Aus 22 Metern zentraler Position versuchte es Mittelfeldspieler Jonas Siegert mit einem scharfen Flachschuss. TSG-Keeper Luca Philipp war zwar mit der Hand am Ball, ließ ihn jedoch ins Tor rutschen. 0:1 – das fünfte Spiel in Folge, in dem „Hoffe zwo“ in Rückstand geriet.

BSC-Innenverteidiger Walter Adam hätte sieben Minuten nach der Führung dann beinahe noch auf 2:0 erhöht, doch sein Kopfball nach einer Ecke von der rechten Seite flog über das Tor. Nach umkämpften ersten 45 Minuten, in denen die TSG die Spielkontrolle hatte, die Gastgeber aber eine starke Defensivleistung zeigten, ging es mit der knappen Bahlinger Führung in die Kabinen.

Auch in der zweiten Halbzeit war die Partie vom Kampf geprägt und der tiefe Rasen im Kaiserstuhlstadion erschwerte die Angriffsbemühungen der TSG. Die erste gefährliche Aktion hatten erneut die Gastgeber, die in der 59. Minute durch Yannik Häringer gefährlich vor das Gästetor kamen. Den Abschluss des Mittelfeldspielers aus spitzem Winkel entschärfte Philipp jedoch.

Zehn Minuten später hatte der eingewechselte Andreas Ludwig die letzte Ausgleichschance. Doch seine Direktabnahme aus 14 Metern wurde gerade noch zur Ecke geblockt und die TSG verlor das Spiel. Es war die dritte Niederlage gegen Bahlingen in Folge. Zudem wartet „Hoffe zwo“ nun seit vier Partien auf einen Sieg.

Die Trainerstimme

Akademie-Leiter Jens Rasiejewski wollte nach seinem Aushilfseinsatz als U23-Cheftrainer nicht allzu hart mit seiner Mannschaft ins Gericht gehen. „Die Mannschaft war sehr engagiert und hat in einem zweikampfintensiven Spiel einen guten Kampf abgeliefert. Wir hatten auch über weite Strecken die Kontrolle, allerdings ist es uns kaum mal gelungen, Lösungen gegen die Abwehr des Gegners zu finden.“

Die Szene des Spiels

Das Tor des Tages war eine unglückliche Aktion von TSG-Keeper Luca Philipp, der den hart, aber auch zentral aufs Tor gekommenen Distanzschuss von Jonas Siegert passieren ließ. Ein Novum in dieser Saison. Schließlich hatte Philipp der TSG-U23 in dieser Saison schon etliche Punkte gerettet.

Die Tabelle

Die TSG und der Bahlinger SC eröffneten gemeinsam mit dem FC Gießen und den Kickers Offenbach den 15. Regionalliga-Spieltag. Die TSG verpasste es durch die Niederlage, am BSC vorbeizuziehen. Die Offenbacher legten durch ihren 3:0-Erfolg in Gießen im Aufstiegskampf vor und setzten die Konkurrenz unter Druck.

Das Stenogramm

Bahlinger SC – TSG 1899 Hoffenheim II 1:0 (1:0)
Bahlingen: Geng – Wehrle (46. Schmid), Adam (32. Trkulja), Klein, Alihoxha (16. Faller), Häringer, Siegert, Novakovic (65. Köbele), Pepic, Bektasi (65. Falahen), Fischer.
Hoffenheim: L. Philipp – Haider, Boras (81. Zeller), Kölle, Brenet (46. Boutakhrit), Bogarde, Geschwill, Casar (81. Szarka), Guthörl, Breitenbücher (46. Ludwig), Proschwitz.
Tor: 1:0 Siegert (21.). Zuschauer: 550. Schiedsrichter: Christoffer Reimund (Zwingenberg). Karten: Gelb für Pepic, Bektasi, Siegert / Casar, Boutakhrit.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben