Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
PROFIS
23.10.2021

Keine Punkte in München

Stark gekämpft, aber am Ende doch deutlich geschlagen: Die TSG Hoffenheim hat 0:4 (0:2) beim FC Bayern München verloren. Die Münchner dominierten in der Anfangsphase die Partie und führten früh 2:0, danach fand die TSG besser ins Spiel, verpasste es aber, den Anschlusstreffer zu erzielen.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 5:0-Sieg gegen den 1. FC Köln veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf zwei Positionen. Kevin Akpoguma und Jacob Bruun Larsen begannen für Pavel Kadeřábek und Christoph Baumgartner. Die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten erneut Stefan Posch, Florian Grillitsch und Chris Richards. Auf den Außenpositionen begannen Akpoguma und David Raum. Zentral vor der Abwehr agierten Dennis Geiger und Diadie Samassékou. Ihlas Bebou und Bruun Larsen stürmten über die Außenpositionen, Andrej Kramarić begann im Zentrum.

In der 27. Minute musste die TSG verletzungsbedingt zum ersten Mal wechseln. Der angeschlagene Akpoguma wurde durch Georginio Rutter ersetzt. Bebou unterstützte Posch fortan auf der rechten Außenbahn. In der zweiten Hälfte wechselte die TSG doppelt: Robert Skov und Sebastian Rudy ersetzten Bruun Larsen und Samassékou (57.). Nach dem 0:3 betraten zudem Angelo Stiller und Sargis Adamyan den Rasen für Geiger und Bebou (82.).

Szene des Spiels:

Das 3:0 (82.): Die TSG war in dieser Phase gut in der Partie und erspielte sich mehrere Gelegenheiten, doch nach dem 0:3 durch Choupo-Moting war die Partie entschieden.

Zahl des Spiels: 3

Bereits in drei Tagen steht das nächste Hoffenheimer Pflichtspiel bevor. In der 2. Runde des DFB-Pokals empfängt die TSG den Zweitligisten Holstein Kiel. Anstoß am Dienstag ist um 18.30 Uhr.

Aufstellungen:

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Upamecano, Hernandez (46. Süle), Richards – Kimmich, Sabitzer (76. Tolisso) – Gnabry (76. Sané), Müller (65. Choupo-Moting), Musiala (70. Coman) – Lewandowski

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Grillitsch, Richards – Akpoguma (27. Rutter), Geiger (82. Stiller), Samassékou (57. Rudy), Raum – Bebou (82. Adamyan), Bruun Larsen (57. Skov) – Kramarić

Tore: 1:0 Gnabry (16.), 2:0 Lewandowski (30.), 3:0 Choupo-Moting (82.), 4:0 Coman (87.)

Der Spielfilm

2

Direkt die erste Großchance der Partie: Müller steckte durch auf Lewandowski, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und über Baumann lupfte, aber auch am Tor vorbei. Glück gehabt.

16

Die Bayern kombinierten sich am Hoffenheimer Strafraum durch die Reihen und trafen. Musiala legte nochmal quer auf Gnabry, der Baumann aus halbrechter Position mit einem Flachschuss überwinden konnte.

30

Die TSG verlor den Ball im gegnerischen Strafraum und wurde dann gnadenlos ausgekontert. Müller setzte sich nach einem langen Ball gegen Richards durch und legte ab auf Lewandowski. Der Stürmer traf per Schlenzer ins rechte Eck.

43

Posch rutschte aus, so dass der Ball zu Lewandowski durchkam. Der stand frei vor Baumann, aber der TSG-Keeper parierte stark mit dem Fuß.

50

Beinahe der Anschlusstreffer. Eine Flanke von Raum wurde genau vor die Füße von Bebou geklärt, der den Ball volley nahm, aber knapp am Tor vorbei zielte. Schade, die bislang beste TSG-Chance.

71

Die nächste Chance zum Anschlusstreffer: Raum legte schön von der Grundlinie zurück auf Rutter, der es direkt versuchte, aber knapp über die Latte zielte.

81

Die TSG wollte eine eigentlich ungefährlich Ecke klären, schoss dabei aber einen Bayern-Spieler ab, so dass Choupo-Moting frei vor dem Tor stand und ohne Probleme traf. 

87

Langer Ball der Bayern auf Coman, der frei durch war und dann vor dem Tor eiskalt blieb und zum 4:0 traf.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben