Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
U23
16.10.2021

„Hoffe zwo“ mit einem Punkt bei Schott Mainz

In ihrem einzigen Saisonspiel auf Kunstrasen hat sich die U23 mit 1:1 (0:1) vom TSV Schott Mainz getrennt. Auf der Bezirkssportanlage Mombach waren die Gastgeber in der ersten Halbzeit nach einer Standardsituation in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit gelang „Hoffe zwo“ dann durch Lucas Zeller der Ausgleich.

Das Personal

U23-Chefcoach Kai Herdling würfelte seine Startelf gegenüber der aus der Vorwoche kräftig durcheinander. Fabian Rüth, Michael Guthörl und Jihad Boutakhrit rückten aus der Anfangsformation auf die Bank. Außerdem fehlte Max Geschwill im Kader. Nahuel Noll und Valentin Lässig kamen zudem bei der U19 zum Einsatz. Für das Sextett durften sich Torwart Luca Philipp sowie die Feldspieler Joshua Brenet, Amid Khan Agha, Melayro Bogarde, Nick Breitenbücher und Gabriel Haider wieder von Beginn an beweisen.

Der Spielfilm

Der TSV Schott erwies sich als der erwartet unangenehme Gegner und der Kunstrasenplatz der Bezirkssportanlage als erwartet ungewohnter Untergrund für die Herdling-Elf. Vor etwas mehr als 200 Zuschauern entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem es bis zur 33. Minute dauerte, ehe es die erste Torchance zu verzeichnen gab: Der Mainzer Nils Lihsek traf dabei mit einem Rechtsschuss aus spitzem Winkel den Außenpfosten.

Kurz danach dann die Führung der Gastgeber: Eine Ecke von der rechten Seite klärte die TSG-Defensive nicht entscheidend, sodass der Ball Lars Hermann vor die Füße fiel und der Schott-Verteidiger hatte keine Probleme, aus vier Metern Torentfernung seinen ersten Saisontreffer zu erzielen. Es blieb das einzige Tor der ersten 45 Minuten, in denen beide Teams nur selten gefährlich vor das gegnerische Tor gekommen waren.

In der zweiten Halbzeit waren 20 Minuten gespielt, als sich Breitenbücher schließlich ein Herz nahm. Der U19-Nationalspieler schnappte sich auf der linken Seite den Ball, zog nach innen und feuerte ihn aus 20 Metern auf die rechte Ecke. Die Kugel prallte vom rechten Pfosten die Torlinie entlang an den linken Pfosten und kullerte vor das Tor, wo der kurz zuvor eingewechselte Lucas Zeller nur noch einzuschieben brauchte. Zweiter Saisontreffer für Zeller.

„Hoffe zwo“ war nun am Drücker. Doch Nick Proschwitz verfehlte mit einem Rechtsschuss aus 18 Metern das lange Eck (69.) und Zeller setzte sich aus halblinker Position durch und stand frei vor Schott-Torwart Tim Hansen, der den Ball jedoch blockte (72.). Acht Minuten vor Schluss tauchten dann auch die Gastgeber noch ein letztes Mal gefährlich vor dem Hoffenheimer Tor auf. Der eingewechselte Christian Hahn scheiterte jedoch an TSG-Keeper Philipp.

Den „Lucky Punch“ hätte dann mit der letzten Torchance der Partie erneut Zeller setzen können, doch der Joker verfehlte mit einem Linksschuss aus halbrechter Position im Strafraum das lange Eck knapp. Somit teilten sich beide Teams am Ende die Punkte und die TSG musste sich nach zuletzt zwei Auswärtssiegen am Stück mal wieder mit einem Punkt zufriedengeben.

Die Trainerstimme

Kai Herdling war mit der Punkteausbeute nicht zufrieden, hätte er doch beim Tabellenletzten gerne drei Auswärtszähler mitgenommen: „Wir haben hier zwei Punkte liegen gelassen, denn wir hatten in der zweiten Halbzeit die Chancen, um das Spiel zu gewinnen. Mainz war aber auch der erwartet unangenehme Gegner und mit der Einstellung meiner Mannschaft bin ich zufrieden.“

Die Szene des Spiels

Das einzige TSG-Tor an diesem Nachmittag in Mainz-Mombach war auch die schönste Aktion des Spiels. Unwiderstehlich zog Nick Breitenbücher von der linken Seite nach innen und zog nahezu perfekt aus 20 Metern ab. Die Szene hätte ein Breitenbücher-Tor verdient, doch immerhin konnte Lucas Zeller den Ball nach dem doppelten Pfostentreffer aus kurzer Distanz zum 1:1 abstauben.

Die Tabelle

Alles wie zuvor: Die TSG verharrt nach dem Unentschieden auf Platz acht. Der Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz beträgt nach wie vor sechs und der Rückstand auf die Tabellenspitze weiterhin neun Punkte. Der TSV Schott ist trotz des Punktgewinns immer noch Letzter.

Durch die 1:3-Heimniederlage von Spitzenreiter Mainz 05 II gegen Hessen Kassel gibt es einen neuen Tabellenführer. Die Gunst der Stunde genutzt hat der TSV Steinbach Haiger, der mit einem 3:1-Erfolg gegen den FSV Frankfurt auf den Platz an der Sonne gesprungen ist. Das Spitzentrio Steinbach, Mainz 05 II und SSV Ulm (2:0 beim Bahlinger SC) ist jedoch punktgleich.

Das Stenogramm

TSV Schott Mainz – TSG 1899 Hoffenheim II 1:1 (1:0)
Mainz: Hansen – Schwarz, Raltschitsch, Hermann, Schlosser (24. Schmitt), Müller (72. Hahn), Lihsek (72. Ahlbach), Mairose, Del Vecchio, Ripplinger, Portmann.
Hoffenheim: L. Philipp – Szarka (57. Zeller), Boras, Haider (74. Rüth), Kölle, Bogarde (46. Guthörl), Khan Agha, Brenet, Zaiser (61. Casar), Breitenbücher, Proschwitz.
Tore: 1:0 Hermann (36.), 1:1 Zeller (67.). Zuschauer: 202. Schiedsrichter: Fabian Schneider (Bad Neuenahr-Ahrweiler). Karten: Gelb für Raltschitsch / Rüth.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben