Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
U23
30.09.2021

Positiven Lauf in Walldorf fortsetzen

Mit dem positiven Gefühl von zwei Zu-Null-Siegen in Serie geht die U23 am Samstag, 14 Uhr, ins Derby beim FC-Astoria Walldorf. Trainer Kai Herdling kann sich am elften Spieltag der Regionalliga Südwest über mehrere Rückkehrer freuen – und peilt den dritten Dreier an.

Das sagt der Trainer

„Ich würde mich über ein Wiedersehen mit Nicolai Groß freuen“, hofft Herdling, dass sein ehemaliger Weggefährte zu aktiven Zeiten bei „Hoffe zwo“ am Samstag gegen sein Team aufläuft. Der 31-Jährige, der von 2010 bis 2012 bei der TSG spielte und seit acht Jahren in Walldorf unter Vertrag steht, rückte eigentlich im Sommer in die zweite Mannschaft – kam aber in den vergangenen beiden Spieltagen wieder zu Kurzeinsätzen in der Regionalliga. „Generell ist es in Walldorf nie einfach, zu bestehen. Aber wir waren zuletzt defensiv sehr stabil und wollen natürlich drei Punkte nachlegen“, so Herdling.

Das Personal

Ein Fragezeichen steht hinter dem A-Jugendlichen Nick Breitenbücher, der sich nach dem 2:0-Sieg am Dienstagabend gegen Hessen Kassel krank meldete. Weiterhin ausfallen werden Quincy Butler, Fisnik Asllani und Gautier Ott. Erstmals in dieser Saison steht Gabriel Haider nach langer Verletzungspause zur Verfügung und auch Innenverteidiger-Kollege Noah König ist wieder einsatzbereit. Fabian Rüth, der wegen einer im Training erlittenen Gehirnerschütterung kurzfristig für Kassel ausgefallen war, dürfte am Samstag auch wieder zum Kader gehören.

Der Gegner

Keine Mannschaft ist „Hoffe zwo“ so bekannt wie die Astoria. Trainer Matthias Born war lange Zeit Sportlicher Leiter der TSG-Akademie – und ist als Regionalliga-Coach der Walldorfer bereits ein Urgestein: Der 49-Jährige sitzt seit der Spielzeit 2014/15 hauptverantwortlich auf der Bank und stand seitdem 249 Mal als Trainer auf dem Spielberichtsbogen, so oft wie kein anderer in der Südwest-Staffel. Im FCA-Kader stehen wie gewohnt einige Spieler mit TSG-Vergangenheit, neben Nicolai Groß (Sturm) sind das Jonas Weik (Abwehr) sowie die Mittelfeldspieler Emilian Lässig, Theodoros Politakis, Andreas Schön und Maximilian Waack. Nach durchwachsenem Saisonstart – in den ersten drei Spielen blieben die Walldorfer ohne eigenen Treffer und schieden zudem im BFV-Pokal mit 0:1 beim Verbandsligisten VfR Mannheim aus – fing sich der frühere DFB-Pokal-Schreck und zeigte sich in den jüngsten beiden Partien mit fünf Treffern auch in Torlaune. Gefährlichster Angreifer ist der 22-jährige Niklas Antlitz, der im Sommer aus der eigenen zweiten Mannschaft hochgezogen wurde.

Serien und bisherige Duelle

Bereits 30 Mal – 16 in der Ober- und 14 in der Regionalliga – standen sich beide Parteien gegenüber, die U23 gewann die Hälfte aller Partien. Im Astoria-Stadion feierte Herdling als Spieler im Mai 2010 durch einen 1:0-Sieg den Aufstieg in die Regionalliga, von den jüngsten sieben Duellen gewannen die Hoffenheimer fünf (zuletzt im Juni 4:3), vor zwei Jahren setzte es hier allerdings ein 0:3. „Hoffe zwo“ ist seit zwei Spielen unbesiegt, Walldorf hingegen seit fünf Begegnungen ohne dreifachen Punktgewinn.

Die Lage der Liga

Unter der Woche hat es die erste Trainerentlassung gegeben: Der FSV Frankfurt trennte sich nach nur zehn Spieltagen von Coach Angelo Barletta. Sein Nachfolger Thomas Brendel, der zuvor schon beim FSV Trainer und Sportdirektor war und interimsweise übernimmt, landete zum Einstand am Mittwoch einen 4:0-Erfolg gegen das neue Schlusslicht TSG Balingen. Das Top-Spiel des elften Spieltags steigt in Bahlingen, wo der Überraschungsdritte Bahlinger SC auf den Titelaspiranten SV Elversberg trifft.

FC-Astoria Walldorf – TSG 1899 Hoffenheim II
Samstag, 2. Oktober, 14 Uhr

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben