Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
PROFIS
23.09.2021

Hoeneß: „Es wird auf die Effektivität ankommen“

Am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) empfängt Hoffenheim am 6. Spieltag den VfL Wolfsburg. Gegen die „Wölfe“ hofft die TSG wie in der Rückrunde der Vorsaison auf ein Erfolgserlebnis. Vor dem Duell mit dem Tabellenzweiten hat Cheftrainer Sebastian Hoeneß auf der Pressekonferenz ein Verletzungsupdate gegeben und sich über den Saisonstart sowie den Gegner geäußert.

Sebastian Hoeneß über…

… die Personalsituation: „Benjamin Hübner, Ermin Bičakčić und Håvard Nordtveit fallen weiterhin aus. Hinter dem Einsatz von Sebastian Rudy, Munas Dabbur und Angelo Stiller steht ein Fragezeichen.“

… den Gegner: „Wir treffen auf eine Mannschaft mit einem breiten Kader. Sie haben aber auch in Wout Weghorst, Maxence Lacroix und Ridle Baku einige Spitzenspieler. Sie stehen sehr kompakt und können schnell umschalten nach einer Balleroberung. Die Defensive ist eine klare Wolfsburger Stärke. Wir können nicht davon ausgehen, dass wir uns viele Torchancen herausspielen können. Entsprechend wird es auf die Effektivität ankommen.“

… den Hoffenheimer Saisonstart: „Wir stehen tabellarisch im Mittelfeld, wollen aber in die obere Tabellenhälfte. Punktetechnisch haben wir aus meiner Sicht den ein oder anderen Zähler zu wenig. Aber wichtiger als die Platzierung ist mir der Prozess. Der ist im vollen Gange. Für uns als Mannschaft ist es wichtig, eine Achse auf den Platz zu bringen. Wir werden nicht nochmal fünf Wechsel in der Startelf sehen. Wir sind jetzt eine Woche weiter und hoffen, dass wir das am Samstag zeigen werden.“

… das Bielefeld-Spiel: „Wir hatten viele Torchancen, aber haben diese nicht genutzt. Das sah schon besser aus als gegen Mainz. Unser Ziel ist es, die Spiele zu dominieren, wie wir es im Verlauf der Partie in Bielefeld gezeigt haben.“

Die Form des Gegners:

Wie bereits in den vergangenen beiden Spielzeiten steht der VfL Wolfsburg nach fünf Spieltagen ohne Niederlage da. Beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt erlitt das Team von Trainer Mark van Bommel den ersten Punktverlust, nachdem es zuvor mit vier Siegen in die Saison gestartet war. Derzeit rangiert der VfL auf dem zweiten Tabellenplatz und ist punktgleich mit Tabellenführer FC Bayern München. 

Die bisherigen Duelle:

Insgesamt fällt die Statistik mit 13 Siegen zu sieben Unentschieden und sieben Niederlagen deutlich für den VfL Wolfsburg aus. Das bislang letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Klubs sorgt jedoch für Hoffenheimer Zuversicht: Im März gewann die TSG 2:1 gegen den VfL durch Tore von Christoph Baumgartner und Andrej Kramarić.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben