Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
U23
09.09.2021

Freitagabend auf dem Bieberer Berg

Vor einer anspruchsvollen Aufgabe steht die U23 an diesem Wochenende: In einer vorgezogenen Partie des sechsten Spieltags tritt das Team von Cheftrainer Kai Herdling beim Titelaspiranten Kickers Offenbach an. Im Stadion am Bieberer Berg konnte „Hoffe zwo“ noch nie gewinnen.

Das sagt der Trainer

„Wir sind uns bewusst, dass wir aufgrund der Personalsituation als Außenseiter auf den Bieberer Berg fahren“, so Herdling. Aber: „Freitagabend endlich wieder vor Zuschauern – das wird mit Sicherheit ein gutes Spiel. Wir wissen auch, wie gut wir sind, und werden die Kickers mit Sicherheit vor das eine oder andere Problem stellen“, freut sich der Trainer auf die anspruchsvolle Aufgabe.

Das Personal

Neben den immer noch angeschlagenen Quincy Butler, Andreas Ludwig, Gabriel Haider, Fisnik Asllani und Gautier Ott muss Herdling nun auch auf die gesperrten Niklas Kölle und Michael Guthörl verzichten, die beim 1:2 gegen Elversberg vom Platz flogen. Ein Fragezeichen steht auch hinter dem erst 18-jährigen Innenverteidiger Noah König, Neuzugang Simon Gollnack befindet sich noch im Aufbautraining und ist noch keine Option. Immerhin kehrte der slowenische U21-Nationalspieler Aljaž Casar unversehrt von den Länderspielen der EM-Qualifikation zurück.

Der Gegner

Auf den ersten Blick steht der OFC nicht so gut da, Platz acht entspricht nicht dem Anspruch des Aufstiegsanwärters. Doch auf dem zweiten relativiert sich dieses Bild. Erstens: Die Hessen haben noch ein Spiel in der Hinterhand (und wären bei einem hohen Sieg sogar Zweiter). Zweitens: Das Auftaktprogramm hatte es in sich, mit Elversberg und Ulm haben die Kickers bereits mit zwei Mitfavoriten die Klingen gekreuzt. Mit 26,6 Jahren im Schnitt der eingesetzten Spieler stellt Offenbach das drittälteste Team der Liga und verfügt über durchschnittlich fünfeinhalb Jahre mehr Erfahrung als „Hoffe zwo“.

Seit Anfang dieses Jahres schwingt der Ex-Bundesliga-Profi Sreto Ristić (VfB Stuttgart) das Zepter auf dem Bieberer Berg, der Serbe löste den Ende 2020 entlassenen Angelo Barletta ab. In der abgelaufenen Mammutsaison bot der OFC dem späteren Aufsteiger SC Freiburg II lange Paroli und wurde letzten Endes Dritter.

Prominentester Neuzugang im Kickers-Kader ist der Ex-Hoffenheimer Dejan Bozić (U13 bis U17), der vom SV Meppen kam und mit drei Treffern bislang bester Torschütze der Offenbacher ist. Ein weiterer ehemaliger TSGler, Moody Chana, kam vom VfB Lübeck, ist aber bislang ohne Einsatz. Derzeit verletzt sind Linksverteidiger Ronny Marcos, der beim 1:1 vergangene Woche in Koblenz mit einer Sprunggelenksverletzung raus musste, und Florent Bojaj, der an einer Hüftprellung laboriert.

Ristić sagt im Vorfeld der Partie: „Die Zweitvertretungen der Bundesligisten sind immer schwer einschätzbar, da man nicht weiß, wer noch von oben abgestellt wird. Das Spiel gegen Hoffenheim wird in jedem Fall nicht leichter als in Koblenz. Wir müssen uns wieder vollkommen auf unser Spiel konzentrieren und zu unserer Stärke finden.“

Serien und bisherige Duelle

Die Bilanz gegen die Kickers liest sich aus Hoffenheimer Sicht alles andere als gut. In 15 Regionalliga-Begegnungen gewann die U23 nur ein einziges Mal, dafür aber auch recht deutlich (5:1). Allerdings ist das nun schon wieder fünf Jahre her, in den jüngsten fünf Aufeinandertreffen ging die TSG immer leer aus, in Offenbach hat sie überhaupt noch nie gewinnen können und gerade mal zwei Punkte aus sieben Gastspielen mitgenommen.

In den vergangenen Wochen kam „Hoffe zwo“ auf fremden Plätzen jedoch sehr gut zurecht, die letzte Niederlage datiert vom April, seit sechs Auswärtsspielen verließ die Herdling-Elf nicht mehr als Verlierer den Platz – das ist die drittlängste Serie in der Hoffenheimer Regionalliga-Zeit. Die Kickers sind hingegen seit zwei Spielen sieglos und quittierten zuletzt auch zu Hause eine Niederlage – die erste im Jahr 2021 nach zuvor 14 Heimspielen ohne.

Die Lage der Liga

Die Tabelle der Regionalliga Südwest – nicht ganz so schief wie im Vorjahr um diese Zeit, aber eben auch noch nicht ganz gerade. Und nach erst fünf Spieltagen auch noch nicht so aussagekräftig. Überraschend weit oben stehen der Bahlinger SC (3.), der zudem als einziges Team neben dem SSV Ulm noch unbesiegt ist, und der FK Pirmasens (4.), beide Mannschaften stellen mit jeweils nur drei Gegentoren die beste Defensive der Liga. Die Titelaspiranten aus Offenbach, Elversberg und Steinbach liegen jedoch in Lauerstellung.

Unter der Woche vermeldete die Liga zwei Transfers: Der Ex-Hoffenheimer Tim Paterok, zuletzt beim TSV Steinbach unter Vertrag und seit Sommer vereinslos, hat sich dem VfR Aalen angeschlossen. Die SG Sonnenhof Großaspach sicherte sich die Dienste des ehemaligen Duisburgers David Tomic.

Kickers Offenbach – TSG 1899 Hoffenheim II
Freitag, 10. September, 19 Uhr, Stadion am Bieberer Berg

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben