Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
22.08.2021

Umkämpftes Remis gegen Union Berlin

Ein Unentschieden zum Heimauftakt: Die TSG Hoffenheim hat 2:2 (2:1) gegen Union Berlin gespielt. Niko Gießelmann brachte Union früh in Führung (10.), doch die TSG drehte das Spiel dank der Treffer von Kevin Akpoguma (14.) und Jacob Bruun Larsen (30.). In der zweiten Hälfte glich Berlin durch Taiwo Awoniyi aus (47.).

Personal und Taktik:

Never change a winning team – getreu dem Motto ließ Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf nach dem 4:0-Sieg beim FC Augsburg unverändert. Kevin Akpoguma, Stefan Posch, Kevin Vogt und David Raum bildeten die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann. Im defensiven Mittelfeld begannen Sebastian Rudy und Angelo Stiller. In der Offensive sollten Jacob Brun Larsen, Andrej Kramarić und Christoph Baumgartner hinter der Spitze Munas Dabbur für Gefahr sorgen.

Nach rund einer Stunde wechselte die TSG doppelt: Georginio Rutter und Sargis Adamyan ersetzten Dabbur und Bruun Larsen (62.). In der 79. Minute gab es erneut einen Doppelwechsel: Mijat Gaćinović und Diadie Samassékou kamen für Baumgartner und Rudy.

Szene des Spiels:

Der emotionalste Moment ereignete sich bereits vor Anpfiff: Unter großem Applaus wurde die Mannschaft von den Zuschauern begrüßt. Endlich durften wieder Fans bei einem Bundesliga-Spiel in der PreZero Arena sein.

Zahl des Spiels: 8014

Endlich wieder mit Euch: 8014 Zuschauer besuchten das erste Heimspiel der TSG Hoffenheim in der Saison 2021/22. Schön, dass Ihr wieder da seid!

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Akpoguma, Posch, Vogt, Raum – Rudy (79. Samassékou), Stiller – Baumgartner (79. Gaćinović), Kramarić, Bruun Larsen (62. Adamyan) – Dabbur (62. Rutter)

1. FC Union Berlin: Luthe – Friedrich, Knoche, Jaeckel – Ryerson, Khedira, Gießelmann (69. Trimmel) – Haraguchi (85. Teuchert), Ingvartsen (60. Öztunali) – Awoniyi (69. Voglsammer), Kruse

Tore: 0:1 Gießelmann (10.), 1:1 Akpoguma (14.), 2:1 Bruun Larsen (30.), 2:2 Awoniyi (47.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote-Karte gegen Friedrich (90.+4)

Der Spielfilm

10

Die TSG konnte auf der linken Seite eine Flanke nicht verhindern. Gießelmann setzte sich in der Mitte durch und kam zum Kopfball. Den ersten Versuch konnte Baumann noch stark parieren, aber beim Abstauber war der TSG-Keeper aus fünf Metern machtlos.

14

Die perfekte Antwort der TSG: Kramarić hatte vor dem Strafraum die Übersicht und bediente Stiller. Der Neuzugang flankte von halbrechter Position mit links in die Mitte, wo Akpoguma durchgestartet war und frei zum Ausgleich einköpfte.

17

Was für eine Anfangsphase: Kruse schoss einen Freistoß aus mehr als 25 Metern direkt aufs Tor. Baumann wäre machtlos gewesen, aber der Ball knallte an das Lattenkreuz.

20

Die TSG leistete sich einen haarsträubenden Fehler im Spielaufbau. Kruse schickte Awoniyi, der frei durch war, aber Baumann verkürzte den Winkel und hielt sehr stark im Eins-gegen-Eins.

23

Jetzt auch die TSG mit der Chance zur Führung: Bruun Larsen nahm Tempo auf, zog in die Mitte und schießt aus 20 Metern aufs Tor. Luthe war aber unten und konnte den Ball zur Seite abwehren.

30

Die TSG drehte das Spiel: Kramarić hatte im Mittelfeld zu viel Platz und steckte perfekt durch auf den eingelaufenen Bruun Larsen. Der Däne lief alleine auf Luthe zu, blieb cool und traf mit der rechten Innenseite zur Führung.

47

Bitterer Start in die zweite Hälfte. Union schaltete schnell um. Awoniyi scheiterte zunächst an Baumann, Akpoguma verpasste es, den Ball zu klären und im Nachschuss traf der Berliner Stürmer zum 2:2.

55

Beinahe die erneute Führung: Akpoguma setzte sich rechts klasse durch. Dabbur kam zum Abschluss, aber sein Schuss wurde geblockt und flog am Tor vorbei.

62

Union beinahe mit der Führung: Awoniyi legte im Strafraum zurück auf Kruse, der mit links ins linke Ecke zielte, aber Baumann parierte sensationell und verhinderte den Rückstand.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben