Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
U23
28.08.2021

Proschwitz-Doppelpack, Punkt in Homburg

Mit seinem bereits fünften Saisontor sicherte Neuzugang Nick Proschwitz der U23 einen Punkt beim FC 08 Homburg. Am vierten Spieltag der Regionalliga Südwest traf der Angreifer zwei Minuten vor dem Ende zum 3:3 (1:3), nachdem er bereits im ersten Durchgang das zwischenzeitliche 1:1 markiert hatte. „Hoffe zwo“ ist somit in der noch jungen Spielzeit weiterhin ungeschlagen.

Das Personal

Keine Veränderungen in der Startformation. Cheftrainer Kai Herdling ließ vom Personal und von der taktischen Grundaufstellung (4-3-3) exakt dieselbe Elf auflaufen, die unter der Woche 3:1 gegen den FSV Frankfurt gewonnen hatte, sprich mit den Profi-Abstellungen Joshua Brenet und Melayro Bogarde auf den Außenverteidigerpositionen, Nick Proschwitz als zentraler Spitze und Gautier Ott (links) sowie U19-Leihgabe Nick Breitenbücher auf den Flügeln.

Der Spielfilm

Dass der FC Homburg unter Zugzwang steht, hatte Herdling bereits in der Vorschau auf diese Partie angekündigt. Und doch konnte sein Team den Anfangselan der Heimelf nicht unterbinden. Bereits in der ersten Minute prüfte Marco Hingerl TSG-Keeper Luca Philipp mit einem Linksschuss, nach acht Minuten deutete der Unparteiische Felix Prigan nach einem Foul von Philipp Strompf an Markus Mendler auf den Punkt. Mendler verwandelte den Strafstoß zum 1:0.

Die erste nennenswerte Aktion der Herdling-Elf lief über Gautier Ott, der nach schönem Zuspiel von Aljaž Casar trocken abzog, aber in Homburgs Schlussmann David Salfeld seinen Meister fand (13.). Die Saarländer drückten weiter aufs Gaspedal, Loris Weiß drosch die Kugel aus 18 Metern an die Lattenunterkante – Glück für „Hoffe zwo“. Und dann war erstmals Nick Proschwitz zur Stelle. Nach 32 Minuten lupfte der 34-Jährige einen Pass Casars über den herauseilenden Salfeld zum 1:1 ins Tor. Jubel auf der TSG-Bank, doch die folgenden Minuten gingen an den FCH. Luca Plattenhardt nach starker Einzelleistung per Flachschuss aus zehn Metern (38.) und Weiß per Dropkick nach Vorarbeit Tim Stegerers (41.) erhöhten per Doppelschlag auf 3:1, zwischen beiden Toren verpasste Patrick Dulleck mit einer Direktabnahme nur knapp (39.). Mit einer Glanztat verhinderte Philipp nach einem Mendler-Freistoß kurz vor der Pause das 1:4 (45.).

Der erste Durchgang ging also nicht nur vom Ergebnis an die Elf von Trainer Timo Wenzel, die nach dem Wechsel weiter drückte. Stegerers Kopfball nach einer Freistoß-Hereingabe klärte Philipp zur Ecke. Zu diesem Zeitpunkt sah es nicht gut aus für „Hoffe zwo“, zumal sich kurze Zeit später die nächste Gelegenheit bot, die aber Weiß überhastet vergab (51.).

Es spricht für die U23, dass sie in der Schlussphase noch einmal in die Partie zurückfand. Der eingewechselte Michael Guthörl zog eine Flanke von der rechten Seite scharf in die Mitte, der Ball wurde immer länger und landete hinter dem konsternierten Salfeld im Netz – nur noch 2:3 (76.). Nick Breitenbücher hatte schließlich bereits den Ausgleich auf dem Fuß, legte sich den Ball auf links und knallte das Spielgerät aus 17 Metern an den Pfosten (84.). Sollte es das gewesen sein? Nein. Zwei Minuten vor dem Ende tankte sich Ott auf der linken Seite zur Grundlinie durch und legte zurück auf den heraneilenden Proschwitz, der überlegt mit der Innenseite in die rechte Ecke schob. Das 3:3 fühlte sich fast wie ein Sieg an.

Die Trainerstimme

"Das war heute ein glücklicher Punkt für uns, weil wir nicht gerade unser bestes Spiel gemacht haben", war Herdling trotz des Punktgewinns nicht sehr glücklich über den Auftritt seines Teams. "Wir haben viel zu viele Chancen zugelassen, das war alles andere als in Ordnung. Trotzdem Anerkennung an die Jungs, dass sie wenigstens noch einen Punkt eingefahren haben."

Die Szene

In der Schlussphase der ersten Hälfte geriet „Hoffe zwo“ unter Druck, kassierte zwei Gegentore und lag 1:3 hinten. Dann kam Markus Mendler und zirkelte in der Nachspielzeit einen Freistoß perfekt in den Winkel, das 1:4 wäre wahrscheinlich die Entscheidung gewesen. Gut, dass Luca Philipp angeflogen kam und den Einschlag verhinderte. Fraglich, ob das Comeback sonst noch möglich gewesen wäre!

Die Tabelle

Die U23 behauptete durch das Unentschieden im Waldstadion ihren dritten Rang und liegt nur zwei Zähler hinter Überraschungsspitzenreiter FK Pirmasens, der allerdings morgen nach dem Top-Spiel Großaspach gegen Mainz II Platz eins wieder abgeben wird.

Das Stenogramm

FC 08 Homburg – TSG Hoffenheim II 3:3 (3:1)
Homburg: Salfeld – Stegerer, Dulleck (79. Marceta), Mendler, Hoffmann (82. Schuck), Scholz, Hingerl, Weiß (87. di Gregorio), Plattenhardt, Maier, Ristl.
Hoffenheim: L. Philipp – König, Strompf, Breitenbücher, Bogarde (46. Kölle), Zaiser (84. Zeller), Casar (77. Boutakhrit), Ott, Brenet (61. Szarka), Rüth (61. Guthörl), Proschwitz.
Tore: 1:0 Mendler (8., Strafstoß), 1:1 Proschwitz (32.), 2:1 Plattenhardt (38.), 3:1 Weiß (41.), 3:2 Guthörl (76.), 3:3 Proschwitz (88.). Zuschauer: 764. Schiedsrichter: Felix Prigan (Deizisau). Karten: Gelb für Maier, Schuck, Weiß / Casar, Guthörl.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben