Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
26.08.2021

Hoeneß: „Wir wollen mutig agieren“

Freitagabend. Flutlicht. Perfekte Bedingungen für einen großartigen Fußballabend. Vor der Partie der TSG Hoffenheim bei Borussia Dortmund (Freitag/20.30 Uhr) hat sich Cheftrainer Sebastian Hoeneß auf der Pressekonferenz über die Personalsituation, das Spiel in Dortmund und Erling Haaland geäußert.

Sebastian Hoeneß über …

… die Personalsituation: „Ermin Bičakčić, Benjamin Hübner und Håvard Nordtveit fehlen weiterhin. Auch Ihlas Bebou wird uns noch nicht zur Verfügung stehen. Bei Florian Grillitsch und Pavel Kadeřábek entscheiden wir kurzfristig, ob es für den Kader reicht.“

… das Spiel am Freitag: „Die Vorfreude auf die Partie ist groß. Spätestens mit dem Gang ins Stadion wird das Kribbeln kommen. Ich freue mich total drauf. Freitagabend unter Flutlicht: Was gibt es Schöneres?. Wir freuen uns auf das Spiel.“

… die taktische Ausgangslage: „Es geht darum, die Wellen der Dortmunder zu brechen. Da wird vor allem das Spiel mit dem Ball wichtig sein. Das aggressive Pressing der Dortmunder wird uns natürlich unter Druck setzen. Wir wollen mutig agieren und brauchen eine gute Positionierung in der Zentrale.“

… Erling Haaland: „Er ist unglaublich schnell und torgefährlich. Wir brauchen eine solide Abwehrkette und müssen konzentriert im Kollektiv verteidigen. Er ist heiß auf seine Tore, aber dann müssen wir noch heißer aufs Verteidigen sein.“

Die bisherigen Duelle:

Aus Dortmunder Sicht ist die TSG Hoffenheim ein Angstgegner. Nur eine der vergangenen sieben Partien konnten die Schwarz-Gelben für sich entscheiden (drei Unentschieden und drei Niederlagen). Insgesamt spricht die Bilanz mit neun Dortmunder Siegen und sieben Erfolgen der TSG (dazu zehn Remis) jedoch für den BVB.

Die Form des Gegners:

Die Saison begann gut für Borussia Dortmund. Zunächst gewann die Mannschaft von Marco Rose im DFB-Pokal 3:0 beim SV Wehen-Wiesbaden und anschließend 5:2 zum Bundesliga-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt. Doch in der vergangenen Woche unterlag der BVB erst im Supercup dem FC Bayern München (1:3) und verlor dann in der Liga 1:2 beim SC Freiburg.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben