Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
17.05.2021

U20 holt wichtigen Sieg in Saarbrücken

Beim 1. FC Saarbrücken holte die U20 am Sonntag drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Frauen-Bundesliga. Amelie Bohnen traf im ersten Durchgang per Kopf zur Führung für die TSG (40.), nach der Pause glichen die Saarländerinnen aus (56.). Karla Görlitz sorgte für das 2:1 (63.), Lisa Drexler erzielte die Vorentscheidung (82.) in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel.

„Die Erleichterung nach dem Spiel war schon sehr groß, denn der Sieg war ein wichtiger Schritt, auch wenn wir noch längst nicht sicher sind“, erklärte U20-Trainer Siegfried Becker nach dem 3:1-Erfolg beim 1. FC Saarbrücken. Nach vier sieglosen Spielen in Folge feierte die TSG im Saarland ihren vierten Saisonsieg und verschaffte sich so ein Drei-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz in der 2. Bundesliga Süd. Den besseren Start in die Partie erwischten allerdings die Gastgeberinnen, die schon nach zwei Minuten einen guten Volley-Abschluss nur knapp links am Tor der TSG vorbeisetzten. „Wir haben es in der Anfangsphase nicht so gut gelöst und haben bei gegnerischem Ballbesitz kaum Zugriff bekommen, sodass wir auch keine Spielkontrolle hatten“, haderte Becker. Die Überlegenheit des Tabellensechsten glichen die Hoffenheimerinnen schließlich aber mehr und mehr aus, Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten nur selten. In der 40. Minute nutzte die U20 einen Eckball zur Führung. Die Hereingabe von Anne Fühner köpfte Spielführerin Amelie Bohnen aufs Tor, Saarbrückens Schlussfrau Aline Allmann bekam den Ball nicht zu fassen, sodass dieser über die Linie trudelte.

Den zweiten Durchgang versuchten die führenden Hoffenheimerinnen mit defensiverer Ausrichtung anzugehen, der Plan ging aber nur kurze Zeit auf. In der 56. Minute überwand Saarbrücken die TSG-Defensive mit einem langen Ball auf Nadine Anstatt, die das Leder an Torhüterin Laura Dick vorbeischob. „Das darf so einfach nicht passieren“, ärgerte sich Siegfried Becker. Die U20 ließ sich vom Ausgleich aber nicht beirren und ging sieben Minuten später erneut in Führung. Leonie Gebert setzte sich auf der rechten Seite mit viel Tempo durch, die Hereingabe klärte eine Saarbrückenerin genau vor die Füße von Karla Görlitz, die mit einem platzierten Schuss aus elf Metern das 2:1 erzielte. „Anschließend haben wir das relativ gut runtergespielt“, lobte Becker. In der 70. Minute musste Laura Dick im TSG-Tor nochmal eingreifen, parierte aber erst zwei Mal stark mit dem Fuß und lenkte auch einen Distanzschuss über die Latte. In der Schlussphase sorgte dann Lisa Drexler für die Vorentscheidung. Vanessa Leimenstoll lupfte den Ball zunächst aus zwölf Metern an die Latte, Drexler staubte aus kurzer Distanz zum 3:1 ab (82.). „Unter dem Strich war das Spiel ausgeglichen und hätte auch mit einem Unentschieden oder einer Niederlage enden können“, resümierte Becker. „Umso glücklicher sind wir, dass wir eines der vielen 50:50-Spiele nun mal für uns entscheiden konnten.“ Mit 17 Punkten belegt die U20 weiterhin den fünften Platz, gefolgt von Saarbrücken (14, ein Spiel mehr) und Eintracht Frankfurt (13, zwei Spiele weniger). Nach zwei englischen Wochen in Folge bestreitet die TSG ihr nächstes Spiel am kommenden Sonntag im Helmut-Gmelin-Stadion gegen die U20 vom FC Bayern München (11 Uhr).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben