Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
09.05.2021

„Der Sieg war vor allem nach der zweiten Hälfte hochverdient“

Das sagten die Spieler, Trainer und Funktionäre nach dem 4:2-Sieg gegen den FC Schalke 04.

Christoph Baumgartner: „Die erste Hälfte war nicht gut, auch wenn wir da schon die ein oder andere Chance hatten, aber da waren wir nicht konsequent genug. Jeder Spieler hat in der Halbzeit gewusst, dass das nicht genug war. Wir waren sauer auf uns, weil wir es besser können. Wir haben eine gute Reaktion gezeigt, das war sehr wichtig. Die zweite Hälfte war schon herausragend gut, damit sind wir glücklich. Wir haben in den vergangenen Wochen öfter das Hoffenheim gezeigt, das wir sehen wollen. Das wollen wir nun auch in den zwei Spielen tun und dann auch in der kommenden Saison.“

Andrej Kramarić: „Das Spiel hat die Geschichte der ganzen Saison gespiegelt. Die erste Hälfte war nicht gut, das 0:2 sagt alles. In der zweiten Hälfte war es dann ähnlich wie gegen Mönchengladbach. Wir sind mit viel Energie zurückgekommen, haben vier Tore in weniger als 20 Minuten gemacht. Ich bin zugleich glücklich und nicht glücklich, denn wir können besser spielen. Wir haben viel Potenzial in der Mannschaft, aber wir zeigen es noch zu selten. Ich freue mich über den Rekord, aber ich will immer mehr, bin immer motiviert, noch ein Tor zu machen.“

Kevin Akpoguma: „Die erste Hälfte war nicht gut, wir wollten dann ein anderes Gesicht zeigen. Da war es wichtig, dass wir schnell den Ausgleich erzielen und das Spiel auf unsere Seite bringen. Das ist uns mit dem Tor von Andrej und meinem Ausgleich dann gut gelungen. Für mich war es natürlich toll, nach so langer Zeit das erste Bundesliga-Tor zu machen. Das werde ich jetzt mal sacken lassen – und dann genießen.“

Sebastian Hoeneß: „Es wurde etwas lauter in der Kabine nach den ersten 45 Minuten. Mein Eindruck war, dass wir noch einen Impuls brauchten, um die letzten Prozente rauszukitzeln. Wir haben in der ersten Hälfte nicht schlecht gespielt, waren aber nicht präzise genug. Natürlich hat es uns dann geholfen, dass wir in der zweiten Hälfte frühzeitig getroffen haben. Die Reaktion der Mannschaft war stark. Das erste Tor hat uns den Glauben gegeben, dass wir noch gewinnen können. Hintenraus haben wir nichts mehr anbrennen lassen und absolut verdient gewonnen.“

Alexander Rosen: „Die erste Hälfte war sinnbildlich für Teile der Saison. Wir waren auch in den ersten 45 Minuten tonangebend, aber nicht zwingend genug. Über die zweite Hälfte kann man nur begeistert sein. Wir haben nach dem Traumtor von Andrej Kramarić 25 Minuten lang ein Feuerwerk abgeliefert und eine sehr starke Leistung gezeigt und verdient gewonnen. Es ist eine Saison mit extrem vielen Nackenschlägen gewesen. Das muss man erstmal wegstecken. Dafür stehen wir sehr solide da. Mich begeistert es, dass wir einfach weitergemacht und an uns geglaubt haben. Das hat sich auch heute wieder gezeigt. Wir wollen unsere aktuell starke Form auch in den letzten beiden Saisonspielen bestätigen.“

Dimitrios Grammozis (Trainer FC Schalke 04): „Wir haben in der Pause gesagt, dass wir weiterhin so auftreten müssen, damit wir hier etwas mitnehmen können. Leider haben die Spieler dann etwas weniger gemacht in der zweiten Hälfte. Das wird in der Bundesliga sofort bestraft. Wir wollen die Saison jetzt noch anständig beenden.“

 

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben