Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
29.04.2021

U20 empfängt den Tabellenführer

Schwierige Aufgabe für die U20: Am Sonntag (11 Uhr) gastiert mit dem 1. FC Köln der bisher ungeschlagene Spitzenreiter der 2. Frauen-Bundesliga Süd im Helmut-Gmelin-Stadion in Sinsheim. Im Hinspiel musste sich die Mannschaft von Chef-Trainer Siegfried Becker dem Bundesliga-Absteiger aber nur knapp geschlagen geben.

Der Rückrunden-Start der U20 musste am vergangenen Wochenende aufgrund eines Corona-Falls bei Eintracht Frankfurt vertagt werden und während die Konkurrenz am Mittwoch im Zuge einer englischen Woche teilweise bereits ihr zehntes Saisonspiel bestritt, wird die U20 – unter der Woche spielfrei – erst am Sonntag in die zweite Hälfte der Spielzeit 20/21 starten. Zu Gast ist dann mit dem 1. FC Köln der aktuelle Tabellenführer der 2. Frauen-Bundesliga Süd, der bisher nur gegen den 1. FC Saarbrücken Punkte liegen ließ (3:3). Die Mannschaft von Trainer Sascha Glass ist damit wie erwartet voll auf Kurs Bundesliga. Für die Kölnerinnen wäre es der vierte Aufstieg in die höchste Spielklasse seit 2015, nach nur einer Saison ging es für den FC aber bisher immer wieder zurück in die 2. Liga. „Wir hoffen, dass wir ein ähnlich gutes Spiel wie in der Hinrunde machen und die entscheidenden Situationen dann noch für uns nutzen“, betont Becker. Im Oktober unterlag die U20 in Köln nur knapp mit 1:2 (1:2). „Nach dem Ausgleich waren wir richtig gut im Spiel und hätten durchaus einen Punkt mitnehmen können.“

Mit zwölf Zählern belegt die U20 weiterhin den vierten Tabellenplatz, bis auf Frankfurt haben aber alle Teams bereits mindestens eine Partie mehr absolviert als die Becker-Elf, die in ihrem letzten Auftritt die Würzburger Kickers knapp mit 2:1 besiegte. Der 1. FC Köln feierte hingegen unter der Woche noch einen 3:0-Erfolg gegen das Nachwuchsteam des FC Bayern München. „Wir wollen am Sonntag unser Ding machen und uns gegen einen Gegner, der sehr viele gute Einzelspielerinnen hat, bestmöglich wehren“, so Becker. Verzichten muss die TSG gegen den 1. FC Köln weiterhin auf die vier Langzeitverletzten Ann-Sophie Braun, Laura Haas, Lisann Kaut und Marie Philipzen, auch Amelie Bohnen und Vanessa Diehm sind noch angeschlagen. In den Kader zurückkehren wird Laura Dick, die gegen Würzburg aufgrund einer Rot-Sperre fehlte.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben