Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
16.04.2021

TSG erkämpft Punkt in Leipzig

Die TSG Hoffenheim hat ein 0:0 beim Tabellenzweiten RB Leipzig erkämpft. Beim sächsischen Meisterschaftskandidaten zeigte Hoffenheim wie beim torlosen Remis gegen Leverkusen am Montag eine starke defensive Leistung und belohnte sich mit dem nächsten Punktgewinn. In der sechsten Minute der Nachspielzeit erlebte die TSG einen Schock, doch der Treffer von Yussuf Poulsen wurde wegen eines Handspiels zurückgenommen.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 0:0 gegen Bayer 04 Leverkusen veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf drei Positionen. Die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten Pavel Kadeřábek, Stefan Posch, Chris Richards und Ryan Sessegnon. Im zentralen Mittelfeld kehrte Diadie Samassékou nach seiner Erkrankung zurück in die Startelf und lief an der Seite von Florian Grillitsch auf. Auch Andrej Kramarić war fit genug für die Anfangsformation und agierte gemeinsam mit Robert Skov (rechts) und Christoph Baumgartner (links) hinter der einzigen Spitze Georginio Rutter.

Zur zweiten Hälfte brachte die TSG Ihlas Bebou für Rutter. Kurz darauf musste Grillitsch verletzt den Rasen verlassen. Mijat Gaćinović ersetzte den Österreicher (56.). In der 62. Minute stellte Sebastian Hoeneß um: Håvard Nordtveit kam für Skov. Fortan agierte die TSG mit einer Dreierkette. In der Nachspielzeit ersetzte Sargis Adamyan zudem Kramarić (90. +1).

Szene des Spiels:

Die sechste Minute der Nachspielzeit: Die angezeigte Nachspielzeit war bereits abgelaufen, da erzielte Yussuf Poulsen das vermeintliche 1:0, doch der Leipziger köpfte sich an den Arm bei der Treffererzielung. Das Tor wurde nach dem Videobeweis nicht anerkannt.

Zahl des Spiels: 0

Innerhalb von einer Woche blieb die TSG zum zweiten Mal ohne Gegentor. Nach dem 0:0 gegen Bayer 04 Leverkusen am Montag folgte am Freitag bei RB Leipzig das nächste torlose Remis.

Aufstellungen:

RB Leipzig: Gulacsi – Konaté, Upamecano, Orban – Mukiele (46. Haidara), Adams, Sabitzer, Angelino (46. Kampl) – Olmo (62. Sörloth), Nkunku – Forsberg (73. Poulsen)

TSG Hoffenheim: Baumann – Kadeřábek, Posch, Richards, Sessegnon – Samassékou, Grillitsch (56. Gaćinović) – Skov (62. Nordtveit), Kramarić (90. +1 Adamyan), Baumgartner – Rutter (46. Bebou)

Der Spielfilm

27

Klasse Freistoßvariante der TSG: Skov führte die Standardsituation von der rechten Eckfahne kurz aus und spielte einen Doppelpass mit Kramarić. Aus spitze Winkel visierte der Däne den zweiten Pfosten an und verpasste diesen nur knapp. Auch Baumgartner wäre fast noch rangekommen.

59

Der erste Schuss aufs Tor. Nkunku bekam den Ball links angespielt und suchte im Strafraum den Abschluss. Sein Schuss war etwas zu zentral, Baumann war schnell unten und parierte mit dem Fuß.

60

Eine Flanke von links fand perfekt den Kopf von Adams, doch der US-Amerikaner erwischte den Ball nicht richtig und köpfte aus kürzester Distanz neben das Tor. Glück für die TSG.

65

Schöne Aktion von Sabitzer, der seinen Gegenspieler mit einer Finte aussteigen ließ und aus der Drehung abschloss. Sein Schuss flog ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Baumann konnte nur hinterhergucken.

75

Schöner Angriff der TSG: Baumgartner schickte Kaderabek auf der rechten Seite tief. Dessen Flanke erreichte Bebou, aber sein Kopfball flog über das Tor. 

90 + 6

Der vermeintliche Last-Minute-Treffer von RB Leipzig: Die angezeigte Nachspielzeit war bereits abgelaufen, da erzielte Yussuf Poulsen das vermeintliche 1:0, doch der Leipziger köpfte sich an den Arm beim Treffer. Das Tor wurde nach dem Videobeweis zurückgenommen. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben