Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
10.04.2021

Bellarabi: „Wir müssen hellwach sein“

Seit knapp zehn Jahren steht Karim Bellarabi bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag. In Leverkusen etablierte sich der 31-Jährige in der Bundesliga und schaffte den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft. Im Interview mit tsg-hoffenheim.de spricht der Flügelspieler vor dem Duell mit Hoffenheim (Montag/20.30 Uhr) über den Trainerwechsel, die Saisonziele und die TSG.

Karim, seit einem Spieltag ist Hannes Wolf Euer neuer Trainer. Was hat sich seitdem verändert?

„Grundsätzlich bringt erst einmal jeder Trainer seine eigene Spielidee mit, was oft auch mit einer Anpassung des Systems einhergeht. Daher ist es für alle zu Beginn natürlich immer etwas Anderes, etwas Neues. Die ersten Eindrücke sind sehr positiv. Wir haben in den vergangenen drei Wochen neuen Schwung bekommen und schauen zuversichtlich auf die nächsten Aufgaben.“

Ihr seid unter seiner Leitung mit einem Sieg gestartet. Was sind Eure Ziele für die verbleibende Saison?

„Unser Ziel ist es immer, möglichst jedes Spiel zu gewinnen. Und nach dem Heimsieg gegen Schalke wollen wir jetzt in Hoffenheim nachlegen. Auch wenn uns bewusst ist, dass das alles andere als ein Selbstläufer ist.“

Du hast den kommenden Gegner, die TSG Hoffenheim, bereits angesprochen. Worauf wird es in der Partie ankommen?

„Es wird ein schwieriges Spiel, keine Frage. Wir müssen eine hochkonzentrierte Leistung abrufen, Gas geben und alle unsere Aufgaben erfüllen. Nur dann werden wir es schaffen, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

In der Vergangenheit fielen in den Spielen zwischen Bayer 04 und der TSG meist viele Tore. Erwartest Du ein ähnliches Spiel?

„In den vergangenen Jahren war es immer so, dass Hoffenheim ein schwieriger Gegner war. Auch dieses Jahr haben sie wieder eine starke Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern, vor allem in der Offensive. Wir müssen über die vollen 90 Minuten hellwach sein.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben