Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
12.03.2021

Selbstbewusst nach Balingen

Auswärts lief es zuletzt ganz gut für die U23. Seit sechs Wochen ist das Team von Trainer Kai Herdling in der Fremde unbesiegt – und das soll auch am Wochenende so bleiben. Im Auswärtsspiel bei der TSG Balingen, gegen die „Hoffe zwo“ ohnehin noch nie verloren hat, soll ein weiterer Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld gemacht werden.

Das sagt der Trainer

„Die Jungs haben eine gute Trainingswoche hinter sich“, sagte Herdling vor der letzten Einheit am Freitag. „Alle wissen, in welcher Situation wir uns befinden, das muss ich nicht immer wiederholen. Wir fahren sicher nicht nach Balingen, um uns ein 0:0 zu ermauern, kennen aber durchaus ihre Qualitäten: Sie spielen sehr geradlinig, schalten schnell um und können mit ihren schnellen Stürmern eine offensive Wucht entwickeln, auf die wir vorbereitet sein müssen. Uns ist aber auch nicht entgangen, dass die Ergebnisse zuletzt nicht mehr so gestimmt haben.“

Das Personal

Sejad Salihović musste am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen den FK Pirmasens aufgrund einer kleineren Blessur kurzfristig passen. Jetzt kommt mit Amid Khan Agha aktuell ein weiterer Verletzter hinzu (muskuläre Probleme), dafür ist Robin Szarka nach seiner Hand-OP wieder einsatzbereit. Kein Thema sind weiterhin Alexandar Borković und Max Geschwill. Eventuelle Abstellungen aus dem Profi-Kader entscheiden sich wie immer kurzfristig.

Der Gegner

In der Hinrunde fielen die beiden Offensivspieler Lukas Foelsch und Leander Vochatzer auf. Überhaupt überzeugte das Team des ehemaligen Freiburg-Profis Martin Braun durch schnelle Kombinationen und ein hohes Maß an Ballsicherheit. Drei Spieler haben aktuell fünf oder mehr Tore auf dem Konto, treffsicherster Schütze mit sieben ist ein ehemaliger Hoffenheimer: Simon Klostermann entstammt ebenso wie seine Teamkollegen Luca Kölsch (12 Spiele / 0 Tore) und Tim Wöhrle (19/1) der TSG-Akademie. Braun kann im Gegensatz zu Herdling aus dem Vollen schöpfen: Nach Gelbsperre kehrt Mittelfeldspieler Cedric Guarino in den Kader zurück, Fragezeichen stehen lediglich hinter dem angeschlagenen Kaan Akkaya (Mittelfeld, fünf Tore) und Kapitän Matthias Schmitz (Abwehr), den Meniskusprobleme plagen.

Serien und bisherige Duelle

Die Duelle „TSG vs. TSG“ waren bislang immer hart umkämpft. Vor allem bei den Partien in der Bizerba Arena ging es meist hoch her, so musste zum Beispiel Andreas Ibertsberger im August 2018 beim ersten Aufeinandertreffen beider Teams (0:0) als Co-Trainer nach einer Roten Karte frühzeitig seinen Platz auf der Bank räumen. Von den bislang fünf Begegnungen hat „Hoffe zwo“ drei gewonnen, zwei endeten remis. Im jüngsten Vergleich vor einem halben Jahr im Dietmar-Hopp-Stadion sah die U23 lange wie der sichere Verlierer aus, glich aber in der Schlussphase einen 0:2-Rückstand aus. Die einzige Niederlage der Hoffenheimer gegen die TSG resultiert aus Oberliga-Zeiten (0:2 in Balingen) und liegt fast auf den Tag genau zwölf Jahre zurück.

Balingen hat nach ordentlicher Hinrunde zuletzt etwas geschwächelt und nur eine seiner letzten acht Partien gewinnen können, zuletzt blieben die Eyachstädter vier Mal hintereinander sieglos. Den letzten Heim-Dreier feierte die Braun-Elf vor zwei Monaten. Die Tabelle der letzten zehn Spieltage zeigt, dass nicht gerade die beiden formstärksten Teams am Samstag die Klingen kreuzen: „Hoffe zwo“ steht in dieser Wertung auf Rang 17, Balingen ist sogar Drittletzter.

Die Lage der Liga

Keine Woche ohne Nachholspiele, aber noch fehlt der Tabelle die endgültige Aussagekraft. Der FSV Frankfurt sitzt etwa seit geraumer Zeit auf dem sechsten Platz fest und die elf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SC Freiburg II wirken heftig – allerdings haben die Hessen mit 22 die mit Abstand wenigsten Spiele absolviert, vier weniger als die Breisgauer zum Beispiel. Auch der Fünfte Elversberg hat noch eine Partie in der Hinterhand und kann bei einem Sieg auf sechs Zähler heranrücken. Den Aufstieg dürften die Saarländer somit noch lange nicht abgeschrieben haben. Die TSG steht hingegen weiterhin unterm Strich, hat aber noch direkten Kontakt (minus drei Punkte) zum rettenden Ufer. Ausgerechnet durch einen Treffer des ehemaligen Hoffenheimers Kennet Hanner López vier Minuten vor Schluss bezwang Schott Mainz unter der Woche Hessen Kassel mit 1:0 und rückte bis auf zwei Zähler an die Herdling-Truppe heran. Das Topspiel der 27. Runde steigt am Samstag in Haiger, wenn im Duell der punkt- und spielgleichen Freiburg-Verfolger der TSV Steinbach und Kickers Offenbach aufeinandertreffen.

TSG Balingen – TSG 1899 Hoffenheim II
Samstag, 13. März, 14 Uhr

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben