Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
19.03.2021

„Hoffe zwo“ mit Rückenwind gegen Steinbach

Die Regionalliga Südwest nähert sich dem letzten Saisondrittel. Am 28. Spieltag ist der Aufstiegsaspirant TSV Steinbach Haiger zu Gast im Dietmar-Hopp-Stadion (Samstag, 14 Uhr) und verspricht ein interessantes Duell, denn beide Teams gehen mit viel Rückenwind in die Partie und müssen aus unterschiedlichen Gründen dringend punkten.

Das sagt der Trainer

„Steinbach ist Zweiter, mehr muss ich den Jungs nicht sagen.“ Bei aller Euphorie um den 1:0-Sieg am vergangenen Wochenende in Balingen wissen Kai Herdling und sein Team, was sie am Samstag in ihrem Wohnzimmer erwartet. Das Nachholspiel der Hessen beim FSV Frankfurt (1:1) hat sich Herdling angeschaut. „Dieses Spiel auf tiefem Boden hat sie ein paar Körner gekostet.“ Zu seinem eigenen Team sagt er: „Wir waren zuletzt defensiv deutlich stabiler und wollen den Rückenwind nutzen, denn wir müssen weiter punkten. Steinbach steht auch unter Zugzwang, wenn sie oben dran bleiben wollen, daher rechne ich mit einer interessanten Partie.“

Das Personal

Sejad Salihović und Amid Khan Agha haben ihre kleineren Blessuren noch nicht auskuriert und werden fehlen, auch für Max Geschwill kommt eine Rückkehr noch zu früh. Der Außenverteidiger hat zwar zuletzt leicht mittrainieren können, aber noch kein grünes Licht von der medizinischen Abteilung bekommen. Welche Abstellungen aus dem Profi-Kader zu erwarten sind, wird sich am Freitagabend entscheiden, Melayro Bogarde wird aufgrund seines Platzverweises in Balingen vorerst keine Spielpraxis in der U23 sammeln.

Vier den fünf jüngsten Formationen, die in dieser Saison in der Südwest-Staffel aufgelaufen sind, hat die TSG gestellt. Zuletzt betrug der Altersschnitt der TSG-Spieler auf dem Rasen gerade mal 20,3 Jahre. Steinbach bietet hingegen das hinter Kassel und Gießen älteste Team der Liga auf.

Der Gegner

„Natürlich träumt man jetzt mit jedem Punkt, den man holt, auch von der 3. Liga“, sagte Roland Kring, Vorstandssprecher des TSV und Mitbesitzer des Steinbacher Hauptsponsors, diese Woche im Interview mit dem kicker. Vor 13 Jahren, so Kring, habe man im Vereinsheim noch darüber geredet, eventuell in die Kreisliga A oder in die Kreisoberliga aufzusteigen, der jetzige Höhenflug sei also jetzt schon „Wahnsinn“. Gerade mal drei Punkte fehlen dem Team von Trainer Adrian Alipour, um den SC Freiburg II vom Platz an der Sonne zu verdrängen.

Im Kader des TSV stehen mit Ersatzkeeper Tim Paterok und Johannes Bender, der zuletzt allerdings keine wichtige Rolle mehr spielte, zwei ehemalige „Hoffe zwo“-Akteure. In Hoffenheim wird Alipour auf Rechtsverteidiger Stephan Hanke verzichten müssen: Der Rechtsverteidiger sah in Frankfurt seine fünfte Gelbe Karte. Bislang kein Saisonspiel verpasst haben Abwehrchef Sasa Strujic sowie die Mittelfeldspieler Christian März und Kevin Lahn, erfolgreichster Torschütze des TSV ist Sascha Marquet, der bislang 14 Mal getroffen hat und auch beim 2:0 gegen die TSG-U23 in der Hinserie zur Stelle war. Marquet ist einer von fünf Ü30-Spielern im Steinbacher Kader. Der älteste, Sören Eismann (32), wurde am Mittwoch verletzt ausgewechselt und ist fraglich.

Serien und bisherige Duelle

In jüngster Vergangenheit (in den letzten vier Spielen) gab es für die U23 gegen Steinbach nicht viel zu holen (0-1-3). Der letzte Dreier liegt genau drei Jahre zurück, einen Heimsieg gab es überhaupt noch nicht: Ein Unentschieden und vier Niederlagen, so die ernüchternde Bilanz. Generell wartet die U23 in 2021 bzw. seit fünf Partien auf ein Erfolgserlebnis im Dietmar-Hopp-Stadion. Der TSV Steinbach ist seit sechs Partien unbesiegt, die letzte Niederlage kassierte die Alipour-Elf Mitte Februar beim VfB Stuttgart II (0:2).

Die Lage der Liga

In der Nachholpartie des 21. Spieltags am Mittwoch trennten sich die beiden hessischen Titel-Anwärter FSV Frankfurt und TSV Steinbach 1:1 (0:1). Serhat Ilhan (12.) traf zunächst für den TSV zur Führung. Den Frankfurtern gelang durch Arif Güclü (75.) der Ausgleich. Durch das Unentschieden beträgt der Abstand des TSV Steinbach Haiger auf Tabellenführer SC Freiburg II drei Zähler. Die Frankfurter liegen mit zehn Punkten (und drei Partien) Rückstand auf sechs. Es bleibt also spannend. Das Top-Spiel des Wochenendes steigt in Offenbach, wo die Kickers den SC Freiburg II empfangen und sich für das 0:4 der Vorwoche in Steinbach rehabilitieren können.

TSG 1899 Hoffenheim II – TSV Steinbach Haiger
Samstag, 20. März, 14 Uhr

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben