Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
07.02.2021

Richards: „Wir sind natürlich enttäuscht“

Das sagten die Spieler und Trainer nach der 1:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt.

Ihlas Bebou: „Wir hatten uns mehr vorgenommen. Ich habe als Einwechselspieler versucht, der Mannschaft zu helfen. Das hat ganz gut geklappt und danach hatten wir schon das Gefühl, dass mehr drin war, dass wir das Spiel würden drehen können. Wir haben es aber leider verpasst, im letzten Drittel die Chancen konsequent zu Ende zu spielen, effizienter zu sein. Da war uns Frankfurt einfach überlegen. Daran müssen wir arbeiten, es nächste Woche in Dortmund besser machen. Wir müssen uns in den kommenden Spielen unser Selbstbewusstsein zurückholen und dann glaube ich, dass wir auch wieder ins Rollen kommen.“

Chris Richards: „Ich war zu Beginn etwas nervös, aber nach den ersten gelungenen Aktionen lief es besser. Wir sind natürlich enttäuscht über das Ergebnis. Wir hatten zu viele Fehler in unserem Spiel, der Doppelschlag hat dann die Partie entschieden. Wir wollen es in den nächsten Wochen besser machen.“

Sebastian Hoeneß: „Wir waren in der ersten Hälfte zu fahrig im letzten Drittel. Wir hatten einige Balleroberungen, aber haben daraus zu wenig gemacht. Frankfurt hat dann mit der ersten Chance getroffen. Wir kommen gut in die zweite Hälfte, belohnen uns mit dem Ausgleich und sind danach gut im Spiel. Aber wir bekommen zu billig die Gegentore. Dadurch haben wir das Spiel in 90 Sekunden verschenkt. Wir müssen den Freistoß besser verteidigen, das ist sehr ärgerlich und darf so nicht passieren.“

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): „Es war ein sehr schwieriges Auswärtsspiel heute. Der Sieg war mit dem Blick auf die Tabelle sehr wichtig für uns. Die TSG hat in der zweiten Hälfte alles riskiert. Ich war neugierig, wie die Mannschaft auf den Ausgleich reagiert. Der Doppelschlag zeigt, dass wir Selbstvertrauen haben und an uns glauben. Es macht momentan wahnsinnig Spaß.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben