Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
15.01.2021

Testspielsieg zum Jahresstart

Die TSG-Frauen sind erfolgreich ins neue Kalenderjahr gestartet. Gegen den SC Sand feierte die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai am Donnerstag einen 3:0-Erfolg. Nach einer torlosen ersten Halbzeit trafen Tabea Waßmuth (74., 76.) und Paulina Krumbiegel (85.) in der Schlussphase gegen den bissigen Ligakonkurrenten.

„Es war ein sehr guter Test“, resümierte Gabor Gallai das 3:0 (0:0) gegen den SC Sand. „Mit dem Ergebnis sind wir natürlich zufrieden, außerdem konnten wir viele Erkenntnisse gewinnen, die wir nun analysieren und daraus Rückschlüsse ziehen werden.“ Gegen den Ligakonkurrenten erarbeitete sich die TSG schon in der Anfangsphase zwei gute Chancen durch Nicole Billa, die nach Pässen von Katharina Naschenweng aber beide Male knapp die Führung verpasste. „Wir haben uns im ersten Durchgang gegen unseren Gegner, der aggressiv gegen den Ball gearbeitet hat, recht schwergetan“, so Gallai. „Wir haben nicht genug Lösungen gefunden.“ Paulina Krumbiegel scheiterte nach einem guten Ballgewinn an Sands Schlussfrau (25.), im Anschluss wurden aber auch die Gäste gefährlicher und in der 27. Minute klärte Judith Steinert eine Hereingabe in allerhöchster Not. Vor der Pause schob Krumbiegel einen Querpass von Jule Brand nur knapp rechts am Tor vorbei (41.).

Mit neun Wechseln – nur Anne Fühner verpasste das Testspiel angeschlagen – startete die TSG in die zweite Hälfte, Tabea Waßmuth verpasste nach Pässen von Franziska Harsch (51.) und Jana Beuschlein (60.) den Führungstreffer. Die Hoffenheimerinnen spielten zielstrebiger, der SC Sand konnte hingegen kaum noch für Gefahr sorgen. In der 74. Minute sorgte Waßmuth nach einem guten Seitenwechsel von Krumbiegel aus der Distanz für das 1:0, nur zwei Minuten später erhöhte die Flügelspielerin aus ähnlicher Position mit einem Schuss in den Winkel auf 2:0. „Unsere Spielanlage war nach der Pause etwas reifer, die Art und Weise wie wir die Tore herausgespielt haben war sehr gut“, erklärt Gabor Gallai. Fünf Minuten vor Spielende erhöhte Paulina Krumbiegel mit einer Hereingabe von der linken Seite, die sich unhaltbar ins lange Eck senkte, auf 3:0. „Wir können auf diese Leistung aufbauen, müssen aber auch noch Einiges tun“, so Gallai. „Wichtig war, dass fast alle Spielerinnen Einsatzzeit sammeln und sich präsentieren konnten.“ Torhüterin Martina Tufekovic feierte nach über einjähriger Verletzungspause ihr Comeback im TSG-Trikot, auch Michaela Specht sammelte erstmals nach ihrer Knieverletzung im Sommer wieder Spielminuten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben