Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
16.01.2021

Rudy: „Weiter hart arbeiten“

Das sagten die Spieler und Trainer nach dem 0:0 gegen Arminia Bielefeld.

Sebastian Rudy: „Wir haben in der zweiten Hälfte nicht die zwingenden Torchancen gehabt, waren nicht mehr so zielstrebig. Es war dennoch eine stabile Leistung von uns, besonders in der ersten Hälfte. Da haben wir uns viele Chancen erspielt. Hinten haben wir nicht viel zugelassen. Das ist ein kleiner Fortschritt. Es wird nicht einfacher für uns. Wir müssen die Situation annehmen, weiter hart an uns arbeiten. Es war ein Schritt in die richtige Richtung.“

Munas Dabbur: „Manchmal braucht man einfach Glück in den Situationen vor dem Tor. Es ist keine leichte Situation, solche Phasen gibt es im Fußball. Aber wir sind davon überzeugt, dass wir da rauskommen.“

Ihlas Bebou: „Es ist auf jeden Fall schade, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben. In der ersten Hälfte hat es gut geklappt, aber wir haben es verpasst, den Treffer zu erzielen. Am Ende müssen wir mit dem Punkt leben, weil Arminia Bielefeld am Ende auch noch Chancen hatte. Wir müssen im letzten Drittel konsequenter sein, dann werden wir auch wieder mehr Tore schießen. Natürlich sehen wir uns woanders in der Tabelle, aber wir werden aus der Situation rauskommen. Wir wissen was wir können und zweifeln nicht an uns.“

Stefan Posch: „Wenn wir etwas Positives rausziehen wollen, dann ist es, dass wir kein Gegentor kassiert haben. Wir befinden uns in einer schwierigen Situation. Wir müssen alle an einen Strang ziehen, dann wird es auch wieder besser. Natürlich haben wir viele Ausfälle und müssen das kompensieren. Wir haben heute einen Schritt nach vorne gemacht, aber es ist noch Luft nach oben.“

Sebastian Hoeneß: „Wir sind mit dem Resultat nicht zufrieden. Jeder, der aktuell ein Feuerwerk erwartet, hat eine falsche Erwartungshaltung. In den ersten 60 Minuten lief es besser, wir hatten ein klares Chancenplus und Bielefeld von unserem Tor weggehalten. Die letzte halbe Stunde haben wir es dann nicht gut gemacht, da hat im letzten Drittel etwas gefehlt, um das Spiel zu gewinnen. Da müssen wir effizienter, klarer, präziser werden. Wir haben eine sehr herausfordernde Situation, schon seit Monaten, blicken auf eine Historie mit vielen Verletzungen zurück. Natürlich ist die Situation mental fordernd, das kann ja jeder nachempfinden. Jetzt geht es weiter, um mit harter Arbeit, Training und Analyse sich dann diese Erfolgserlebnisse wieder zu erarbeiten. Dann fällt auch vieles wieder leichter.“

Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld): „Es ist ein verdienter Punkt aus meiner Sicht. In der Anfangsphase war ich nicht so zufrieden. Hoffenheim hatte eine große Chance, bei der Ortega gut reagiert hat. In der zweiten Hälfte wurde es besser. Wir haben gut gearbeitet, in der Schlussphase hatten wir noch viele Räume nach vorne und kamen auch zu Abschlüssen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben