Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
16.12.2020

Online-Training für 275 Kinder und Jugendliche

Da der TSG AOK Campus in Corona-Zeiten nicht wie gewohnt sein Angebot mit Präsenzveranstaltungen aufrechterhalten kann, haben sich die Verantwortlichen an der Hoffenheimer Silbergasse etwas einfallen lassen. Für insgesamt 275 Kinder und Jugendliche des TSG-Breitensports, der Campus-Partner sowie der Partnervereine haben sie Online-Trainingseinheiten auf die Beine gestellt.

Von November bis Weihnachten bietet der TSG AOK Campus die Online-Kurse an. Sie richteten sich unter anderem an 25 Kinder der Breitensport-Mannschaften von der F- bis zur B-Jugend bei den Jungs sowie bis zur Damen-Mannschaft bei den Frauen und Mädchen. Die Übungen, die die Campus-Trainer online demonstrierten, drehten sich ums Technik-, Koordinations-, und Athletiktraining sowie um kognitives Training. Außerdem wurden sportartübergreifende Spiele und Aufgaben demonstriert.

Auch insgesamt 50 Kinder der Kindergärten Vogelnest und Weltentdecker, die beide Partner des TSG AOK Campus sind, haben zwei Mal pro Woche die Gelegenheit, online verschiedene Ballschuleinheiten zu absolvieren. Thematisch passen die Campus-Verantwortlichen ihre Bewegungsübungen an die drei- bis sechsjährigen Kinder an. Schwerpunktmäßig ging es dabei bislang um Übungen mit verschiedenen Bällen und Alltagsmaterialien wie Plastikflaschen, Joghurtbecher oder Zeitungspapier sowie um motorische Frühförderung.

Ziel des Angebots ist es, durch Corona ausgefallene Bewegungszeiten der Kinder aufzufangen und Alternativen für Bewegung daheim zu bieten. Auch für die übrigen städtischen Kindertagesstätten sind die Campus-Angebote offen.

Großes Interesse bei Partnervereinen

Die mit 200 Kindern mit Abstand größte Teilnehmergruppe der Online-Angebote des Campus kommt von den Partnervereinen. Interessierte Klubs erhalten dabei Trainingseinheiten mit einer Dauer von 60 bis 75 Minuten. Teilnehmen können verschiedene Jahrgänge eines Vereins.

Bislang durften schon Kinder und Jugendliche des Partnervereins SFC Kaiserslautern sowie der Fußballschule Renchtal bei dem Angebot mitwirken. Auch die Nachwuchsabteilungen des FSV Bissingen, des FSV Waiblingen, des SV Eintracht Nassig sowie des FSV Salmrohr haben sich bereits für die Einheiten angemeldet.

Positives Fazit der Campus-Mitarbeiter

Die bisherigen Angebote wurden ausgesprochen gut angenommen und so ziehen die Campus-Mitarbeiter ein positives Zwischenfazit. „Die Kinder hatten immer Lust, neue Sachen auszuprobieren und haben sich bei allen Übungen gut geschlagen“, sagte Campus-Trainerin Melanie Fink, die mit den Kindern des TSG-Breitensports arbeitete. „Alle haben die Übungsphasen genutzt und jeder konnte auch in kurzer Zeit tolle Fortschritte machen. Es hat wirklich Spaß gemacht und sich fast ein bisschen wie richtiges Fußballtraining angefühlt.“

Auch Simon Reich, der die Übungen der Ballschule anleitete, war zufrieden: „Da es uns aktuell leider nicht möglich ist, die Bewegungseinheiten persönlich vor Ort durchzuführen, freuen wir uns umso mehr, dass wir die Kinder auf diesem Weg erreichen und den Kontakt aufrechterhalten können.“ Manuel Sanchez, der die Einheiten für die Partnervereine und den Breitensport leitete, zeigte sich von dem Engagement der Teilnehmer beeindruckt: „Schön zu sehen, dass so viele Vereine und Kinder Interesse an unserem Angebot haben und so viel Engagement beim Training an den Tag gelegt haben.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben