Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
04.11.2020

Regionalliga pausiert bis Ende November

Die verschärfte Corona-Lage im Lande hat nun auch dazu geführt, dass die Regionalliga Südwest ihren Spielbetrieb unterbricht. Bis Ende November werden laut der zuständigen Regionalliga Südwest GbR keine Partien stattfinden. Somit steht der U23 eine mindestens vierwöchige Spielpause bevor.

Da in der Regionalliga Südwest Vereine aus fünf Bundesländern vertreten sind, hatte sich die Abstimmung über eine eventuelle Fortsetzung oder eine Unterbrechung des Spielbetriebs bis zum heutigen Mittwoch hingezogen. Von den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Saarland hätte es eine Genehmigung für den Spiel- und Trainingsbetrieb gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz stimmte jedoch nicht zu, wodurch die Regionalliga-Klubs TSV Schott Mainz, TuS Rot-Weiß Koblenz, 1.FSV Mainz 05 II und FK Pirmasens vorerst weder trainieren noch spielen dürfen.

Die Regionalliga Südwest GbR hat sich aus Gründen der Chancengleichheit daher dazu entschieden, die für November angesetzten Spiele abzusagen. Außerdem gab sie bekannt, dass im Dezember der Spielbetrieb nur dann wieder aufgenommen werden kann, wenn spätestens ab dem 17. November wieder alle Klubs trainieren dürfen. Die Vereine aus Hessen, dem Saarland und Baden-Württemberg dürfen das weiterhin. Somit kann auch die U23 unverändert ihren Trainingsbetrieb fortführen.

Mit dem FC Bayern Alzenau spielt in der Regionalliga Südwest auch ein Vertreter aus Bayern. Die Beschränkungen des Freistaates bezüglich des Trainings- und Spielbetriebs beeinflussen die Fortsetzung der Liga jedoch nicht, da sich Bayern Alzenau freiwillig dem hessischen Verband angeschlossen habe und dem Klub daher zuzumuten sei, dass er sich um eine Trainings- und Spielstätte in Hessen bemühe, teilte die Regionalliga Südwest GbR mit.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben