Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
08.11.2020

Keine Punkte in Wolfsburg nach dramatischem Finale

Bittere Niederlage in Wolfsburg: Die TSG Hoffenheim hat 1:2 (0:2) beim VfL Wolfsburg verloren. Die TSG lief lange Zeit einem 0:2-Rückstand hinterher, hatte aber in der vierten Minute der Nachspielzeit die Riesenchance zum Ausgleich: Munas Dabbur scheiterte jedoch per Elfmeter an Koen Casteels.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 5:0-Sieg gegen Slovan Liberec veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf vier Positionen. Die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann blieb mit Melayro Bogarde, Kevin Vogt und Kevin Akpoguma unverändert. Auf den Außenpositionen ersetzte Ryan Sessegnon links den gesperrten Robert Skov und rechts rückte Sebastian Rudy vom Mittelfeld nach außen. Diadie Samassékou und Florian Grillitsch liefen an der Seite von Christoph Baumgartner im Mittelfeld auf. Zudem ersetzte Ishak Belfodil im Sturm João Klauss und bildete mit Munas Dabbur die Doppelspitze.

Nach rund einer Stunde wechselte die TSG doppelt: Mijat Gaćinović und Sargis Adamyan kamen für Grillitsch und Belfodil ins Spiel (59.). 15 Minuten später ersetzte Ihlas Bebou Samassékou und rückte auf die rechte Seite. Rudy übernahm die Mittelfeld-Position (74.). Für die letzten Minuten kam João Klauss für Bogarde (87.)

Szene des Spiels:

Die vierte Minute der Nachspielzeit: Oliver Baumann war bei einem Eckball mit im gegnerischen Strafraum und half, einen Elfmeter herauszuholen. Maximilian Arnold hatte bei einem Luftkampf mit Baumann den Ball mit der Hand geklärt. Munas Dabbur hatte die späte Chance zum Punktgewinn, scheiterte aus elf Metern aber an Koen Casteels.

Zahl des Spiels: 2

Das 1:2 beim VfL Wolfsburg war erst die zweite Auswärtsniederlage der TSG Hoffenheim in den vergangenen elf Bundesliga-Spielen.

Aufstellungen:

VfL Wolfsburg: Casteels – Baku, Lacroix, Brooks, Roussilion – Schlager (90. Pongracic), Arnold – Steffen (71. Joao Victor), Philipp (62. Mehmedi), Brekalo (71. Gerhardt) – Weghorst

TSG Hoffenheim: Baumann – Bogarde (87. Klauss), Vogt, Akpoguma – Rudy, Samassékou (74. Bebou), Grillitsch (59. Gaćinović), Sessegnon – Baumgartner – Dabbur, Belfodil (59. Adamyan)

Tore: 1:0 Steffen (7.), 2:0 Weghorst (26.), 2:1 Adamyan (87.)

Besondere Vorkommnisse: Weghorst schießt einen Foulelfmeter am Tor vorbei (84.), Dabbur scheitert mit einem Handelfmeter an Casteels (90.+4)

Der Spielfilm

3

Die Großchance für Wolfsburg: Arnold mit einem klasse Pass in die Tiefe auf Roussilion, der im Strafraum nochmal zurücklegte für Brekalo. Vogt konnte den Schuss des Offensivspielers vor der Linie klären. Baumann wäre aber wohl auch da gewesen.

7

Was für eine kuriose Szene: Dabbur wurde im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht, beim anschließenden Konter traf Steffen nach Vorlage von Philipp. Der Treffer zählte zunächst nicht wegen einer vermeintlichen Abseitsposition. Doch der Videobeweis schaltete sich ein und entschied, dass kein Foul an Dabbur vorlag und Steffen nicht im Abseits stand. Somit führte Wolfsburg.

26

Die TSG war hinten zu offen und wurde ausgekontert: Steffen scheiterte zunächst an Baumann, der Nachschuss von Weghorst wurde noch vor der Linie geblockt, doch der Niederländer bekam noch eine Chance und traf im dritten Wolfsburger Anlauf zum 2:0.

40

Das musste der Anschlusstreffer sein: Dabbur mit einem schönen Pass auf Grillitsch, der mit der Hacke perfekt Belfodil bediente. Der Stürmer setzte sich zunächst gut durch, schoss dann aber aus halblinker Position am rechten Pfosten vorbei.

54

Die TSG wurde von einer Freistoßvariante überrascht. Anstatt zu schießen legte Arnold auf Roussilion ab, der aber am stark reagierenden Baumann scheiterte.

64

Das musste das 1:2 sein. Sessegnon fing einen Wolfsburger Pass im Strafraum ab. Der Ball landete genau bei Baumgartner, doch der scheiterte aus kurzer Distanz an Casteels.

73

Rudy mit einer schönen Flanke auf Dabbur, der den Ball auf aufs Tor köpfte, aber Casteels lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.

84

Akpoguma verlor den Ball als letzter Mann. Weghorst scheiterte noch an Baumann, aber Vogt brachte Schlager dann vor dem Nachschuss zu Fall. Weghorst schoss den Elfmeter jedoch neben das Tor. 

86

Klasse Ablage von Baumgartner nach einer Sessegnon-Flanke, aber Adamyan scheiterte an Casteels. Es sollte heute nicht sein.

87

Brooks konnte einen Chip-Pass von Vogt nicht klären. Adamyan bedankte sich und hämmerte den Ball perfekt ins Eck.

90 + 4

Oliver Baumann war bei einem Eckball mit im gegnerischen Strafraum und holte einen Elfmeter heraus. Maximilian Arnold hatte den Ball mit der Hand geklärt. Munas Dabbur hatte die späte Chance zum Punktgewinn, scheiterte aus elf Metern aber an Koen Casteels.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben