Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
02.10.2020

Mit neuem Selbstvertrauen nach Steinbach

De U23 hat sich zuletzt mit zwei Spielen ohne Niederlage etwas stabilisiert und den misslungenen Saisonstart abgefedert. Am Samstag soll der zweite Auswärtssieg in Folge gelingen. Beim Tabellenzweiten TSV Steinbach Haiger erwartet die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn jedoch eine schwierige Aufgabe.

DAS SAGT DER TRAINER

Nach den vier Niederlagen zu Saisonbeginn gab es nicht nur ergebnistechnisch mit einem Sieg und einem Unentschieden zuletzt einen Aufwärtstrend bei der Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn zu verzeichnen. Nach dem Auswärtserfolg in Pirmasens holte „Hoffe zwo“ unter der Woche daheim gegen die TSG Balingen in Unterzahl einen 0:2-Rückstand auf und spielte noch 2:2. „Diese Positiverlebnisse hatten ihren Effekt. Wir haben daraus Selbstvertrauen gezogen. Gerade gegen Balingen kann eine Mannschaft nach dem Tor zum 0:2 schon mal zusammenfallen. Aber wir haben Kämpferherz gezeigt und sind zurückgekommen. Das ist nicht selbstverständlich und diese Kraft wollen wir jetzt mit nach Steinbach nehmen“, sagt Wildersinn.

Dass mit dem Tabellenzweiten aus der mittelhessischen Stadt Haiger eine harte Probe auf seine Truppe wartet, weiß der U23-Chefcoach: „Das ist eine sehr erfahrene Mannschaft, die immer wieder sinnvoll ergänzt wurde und die sehr männlich spielt. Wir müssen gegen den TSV gut verteidigen und auf unsere Chancen lauern.“

DAS PERSONAL

Die Ausfallliste ist leider nicht kleiner geworden. Neben Tobias Heiland, Jacob Young, Alexandar Borković, Fisnik Asllani, Gautier Ott und Domen Gril fehlt auch weiterhin Marco John, der nach seiner Gehirnerschütterung zwar in der vergangenen Woche wieder für die U19 im Einsatz war, den nun aber Hüftprobleme plagen. Nach seiner Roten Karte gegen Balingen ist außerdem Innenverteidiger Mario Erb zum Zuschauen verdammt.

DER GEGNER

Mit Rang drei verbuchte der TSV in der vergangenen Saison die bislang beste Platzierung der Vereinsgeschichte. Trainer Adrian Alipour der im Sommer 2019 nach Haiger gekommen war und der zuvor in der Regionalliga West den Wuppertaler SV betreut hatte, brachte direkt den Erfolg mit. Auch in dieser Saison sind die Steinbacher, die in ihre sechste Regionalligasaison gehen, vorne dabei. Aktuell ist nur die U23 des SC Freiburg besser in der Tabelle positioniert. Vier ihrer sechs Partien gewann der TSV, darunter alle drei Heimspiele. Mit 16 Saisontoren stellen die Mittelhessen zudem den zweitstärksten Angriff der Liga. Die vier Gegentore machen die TSV-Defensive gleichzeitig zur zweitstärksten.

Im Kader der Steinbacher steht seit Sommer 2019 auch der langjährige Akademie-Spieler Johannes Bender, der von der U15 bis zur U23 das TSG-Trikot trug. In der vergangenen Saison schon Stammspieler, kam der Mittelfeldspieler in dieser Runde an den ersten vier Spieltagen ebenfalls von Beginn an zum Einsatz. Bei den vergangenen beiden Partien gegen Großaspach und in Offenbach erlebte Bender den Anpfiff jedoch von der Ersatzbank aus. Mit Torwart Tim Paterok zählt ein weiterer Ex-Hoffenheimer zum Steinbacher Kader, der von 2012 bis 2013 in 23 Regionalligaspielen für „Hoffe zwo“ zwischen den Pfosten stand.

SERIEN UND BISHERIGE DUELLE

Viel zu holen war für die TSG gegen die Mittelhessen noch nicht. In neun Duellen gab es erst zwei Siege, aber schon sechs Niederlagen. Die vergangenen drei Partien gegen die Steinbacher konnte „Hoffe zwo“ nicht gewinnen. Das soll sich nach Möglichkeit nun ändern.

Allerdings ist die Mannschaft aus Haiger seit fünf Spielen unbesiegt. Nach der Auftaktniederlage beim VfR Aalen gab es vier Siege in Folge und zuletzt ein 1:1 bei den Offenbacher Kickers. Aber auch die TSG hat zuletzt zwei Mal nicht verloren und will die Miniserie auch beim Tabellenzweiten fortsetzen.

DIE LAGE DER LIGA

Die Mannschaft der Stunde kommt aus dem Breisgau. Die U23 des SC Freiburg ist mit vier Siegen in Folge an die Tabellenspitze gestürmt und stellt mit 18 Treffern die beste Offensive der Liga. Neben den Freiburgern sind auch die Offenbacher noch ohne Niederlage. Und eben jene beiden Teams duellieren sich am Samstag um 14.30 Uhr im Möslestadion in Freiburg. Die sechs Abstiegsplätze belegen aktuell die TSG-U23, Sonnenhof Großaspach, der FC Gießen, der FC-Astoria Walldorf, Eintracht Stadtallendorf und Rot-Weiß Koblenz, wobei die drei Letztgenannten noch ohne Saisonsieg sind.

 

TSV Steinbach Haiger – TSG 1899 Hoffenheim II
Samstag, 3. Oktober, 14.00 Uhr, Sportzentrum Haarwasen, Haiger

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben