Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
01.10.2020

Hoeneß: „Man muss sich alles immer neu erarbeiten“

Den Bayern-Sieg veredeln: Am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) gastiert die TSG Hoffenheim bei Eintracht Frankfurt und will nach dem überzeugenden Erfolg gegen den FC Bayern München nun in Frankfurt nachlegen. Vor dem Duell mit der Eintracht hat sich TSG-Cheftrainer Sebastian Hoeneß über Andrej Kramarić, den Gegner, die Verletzung von Ermin Bičakčić und die Lehren aus dem Bayern-Sieg geäußert.

Sebastian Hoeneß über …

… Eintracht Frankfurt: „Ich erwarte einen sehr unangenehmen Gegner. Frankfurt spielt sehr physisch und legt eine enorme Kampfbereitschaft an den Tag. Sie attackieren sehr früh. Darauf müssen wir eingestellt und vorbereitet sein. Wir brauchen einen guten Plan und Leidenschaft. Es wird eine enorme Herausforderung. Darauf freuen wir uns und der stellen wir uns.“

… die Personalsituation: „Benjamin Hübner hat bislang noch nicht mit der Mannschaft trainiert. Für das Frankfurt-Spiel wird es daher eng. Ich bin aber zuversichtlich, dass er in der Bundesliga-Pause wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Neben den Langzeitverletzten haben wir noch ein paar kleinere Blessuren. Da müssen wir das Training morgen abwarten.“

… den Sieg gegen den FC Bayern: „Es war ein enorm starkes Spiel von unserer Seite. Wir wollen die positiven Dinge daraus mitnehmen. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass wir eine Woche vorher über eine schlechte zweite Hälfte in Köln gesprochen haben. Wir befinden uns in einem Prozess. Wir wissen, wo wir stehen. Man muss sich alles immer wieder neu erarbeiten. Trotzdem nehmen wir die positiven Aspekte mit.“

… die Verletzung von Ermin Bičakčić: „Das tut brutal weh und ist in vielerlei Hinsicht ein großer Verlust für uns. Ermin ist ein absoluter Vollprofi. Er ist enorm beliebt innerhalb der Mannschaft und bei den Fans. Wir haben durch seine Verletzung einen wichtigen Baustein im Kader verloren. Im Spiel gegen die Bayern konnten wir es kompensieren, aber seine Einstellung müssen wir als Mannschaft auffangen. Ich hoffe, dass er nah am Team bleibt, damit wir etwas von seiner Energie spüren. Ich bin mir sicher, dass er schnell zurückkommen wird.“

… Andrej Kramarić: „Andrej ist unbestritten enorm wichtig für uns. Er kann den Unterschied ausmachen und zeigt dies aktuell sehr regelmäßig. Er ist zudem sehr fleißig und spielt sehr mannschaftsdienlich. Das macht deutlich, wie wichtig Andrej für uns im Team ist. Er ist auf dem Weg dazu, Legendenstatus im Klub zu erhalten.“

… die Auslosung der Europa League: „Ich habe mir noch keine Gedanken bezüglich möglicher Gegner gemacht. Ich hätte Lust auf einen richtig großen Namen. Wir wollen erfolgreich sein und die Gruppenphase überstehen.“

… Rückkehr der Fans ins Stadion: „Man hat die Zuschauer natürlich gespürt am Sonntag. Es war ein positiver Effekt für uns. Mit Zuschauern macht es einfach viel mehr Spaß. Da gibt es keine zwei Meinungen. Wir hoffen, dass in Frankfurt alles klappt und die Fans ins Stadion dürfen.“

Die bisherigen Duelle:

Mit acht Siegen sowie jeweils sieben Niederlagen und Remis ist die Bilanz der TSG Hoffenheim gegen Eintracht Frankfurt noch immer positiv. Allerdings wartet die TSG seit knapp dreieinhalb Jahren auf einen Sieg gegen die Eintracht. Benjamin Hübner traf am 30. April 2017 in der Nachspielzeit zum 1:0-Sieg. Seitdem gab es zunächst zwei Unentschieden und zuletzt vier Niederlagen nacheinander.

Die Form des Gegners:

Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter kann mit dem Saisonstart zufrieden sein. Im DFB-Pokal zogen die Frankfurter nach einem 2:1-Sieg bei 1860 München in die zweite Runde ein und auch in der Bundesliga ist die Eintracht bislang ungeschlagen. Mit vier Punkten aus zwei Spielen rangierte die SGE auf Platz drei.

 

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben