Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
11.09.2020

Hoeneß: „Das wird eine besondere Atmosphäre“

Endlich geht es wieder los: Am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) gastiert die TSG Hoffenheim beim Chemnitzer FC und bestreitet ihr erstes Pflichtspiel in der Saison 2020/21 – vor knapp 5000 Fans der Gastgeber. Auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit den Sachsen in der ersten Runde des DFB-Pokals hat sich Cheftrainer Sebastian Hoeneß über die Personalsituation, die Rückkehr der Zuschauer und die Favoritenrolle geäußert.

Sebastian Hoeneß über …

… die Personalsituation: „Håvard Nordtveit, Konstantinos Stafylidis und Benjamin Hübner fallen für das Wochenende aus. Oliver Baumann wird am Sonntag im Tor stehen. Wir wollen ihm mit Blick auf die Bundesliga Spielpraxis geben.“

… den Chemnitzer FC: „Es sind nur noch wenige Spieler aus dem Kader der vergangenen Saison da. Wir treffen auf einen Drittliga-Absteiger, der sofort wieder aufsteigen will. Sie werden uns ärgern wollen und darauf müssen wir vorbereitet sein. Für Chemnitz ist es das Spiel des Jahres. Die Fans werden sie zusätzlich motivieren.“

… die Favoritenstellung der TSG: „Es besteht immer die Gefahr, dass man den Gegner unterschätzt. Wir wollen gut ins Spiel kommen, keine Zweifel aufkommen lassen und eine Runde weiterkommen. Dafür benötigen wir einen klaren Fokus und die richtige Anspannung. Das wird ein entscheidender Faktor sein.“

… das erste Pflichtspiel vor Fans seit Monaten: „Die Vorfreude ist groß. Es wird ungewohnt, auch wenn es nur eine kleine Gruppe von Fans sein wird. Die Atmosphäre wird besonders, darauf freuen wir uns.“

… die Vorbereitung: „Wir sind in einem Prozess und können eine Entwicklung sehen. Die ist aber noch nicht abgeschlossen. Ich sehe uns auf einem guten Weg, sowohl körperlich als auch spielerisch.“

Die bisherigen Duelle:

Es ist nicht das erste Mal, dass die TSG Hoffenheim in der Auftaktrunde des Pokals auf den Chemnitzer FC trifft: 2008 gastierte die TSG bereits bei den Sachsen und konnte das Duell für sich entscheiden. Vedad Ibišević erzielte vor zwölf Jahren beim 1:0-Erfolg das goldene Tor.

Die Form des Gegners:

In der vergangenen Saison stieg Chemnitz aus der dritten Liga in die Regionalliga ab. Und auch in der aktuellen Spielzeit läuft es noch nicht einwandfrei: Mit sieben Punkten aus den ersten fünf Partien liegen die Sachsen auf Rang neun der Regionalliga Nordost.

 

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben